Sonntag, 23. Juli 2017

(Rezension) Das Glück und wir dazwischen von Taylor Jenkins Reid


  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (26. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453291778
  • ISBN-13: 978-3453291775

Zur Autorin

Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren,studierte am Emerson College in Boston und lebt heute mit ihrer Familie in Los Angeles.
Bevor sie ihr erstes Buch Neun Tage und ein Jahr schrieb,war sie für verschiedene Zeitungen tätig.
Das Glück und wir dazwischen ist ihr dritter Roman.

Klapptext

Zwei Leben,zwei Lieben,eine Entscheidung

Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder.
Was wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde?
Ist er derjenige,nach dem sie sich schon immer sehnt?
Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen:Mit Henry an ihrer Seite,der ihr nach einem schweren Unfall zeigt,was wirklich wichtig ist?
Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben-aber wo wartet ihr Happy End?

Meine Meinung

Dies ist bereits das zweite Buch von dieser Autorin, das ich bisher gelesen habe. Bereits  die erste Ausgabe "Zwei auf Umwegen" hat mir gut gefallen.

Diese Geschichte gestaltete sich aber doch etwas anders, denn irgendwann steht man zwischen zwei Geschichten. Was ich zwar nicht schlecht fand, aber etwas gewöhnungsbedürftig.
In der einen Geschichte wird beschrieben, wie die Hauptakteurin mit ihrer großen Jugendliebe Ethan wohl ihr Leben verbringen würde. Auf der anderen Seite wird dann nochmal beschrieben wie ihr Leben mit Henry verlaufen würde, den sie im Krankenhaus kennen gelernt hat.
Ich fand es schon sehr hinteresannt,wie hier die zwei Seiten eines Lebens betrachtet wurden, zumal sie unterschiedlicher nicht hätten laufen können. Denn eigentlich lernt man zwei verschiedene Hannahs kennen. Die eine, die eigentlich genau weiß was sie möchte, parallel dazu die andere, die ein wenig Planlos durch ihr Leben stolpert. Immer an ihrer Seite ist ihre beste Freundin Gabby.
Am Anfang hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, zwischen den beiden Geschichten hin und her zu wechseln, aber das legte sich bald. Als ich dann kapiert habe, worum es hier eigentlich geht.
Die Charakteren sind alle sehr liebevoll beschrieben, so das sie mir alle sehr sympathisch waren.
Am besten gefiel mir die etwas Planlose Hannah. Sie war Witzig, und auch manchmal nachdenklich. Ab und zu war sie aber wie ein kleines Kind, was sich nicht sicher ist, was es eigentlich möchte.
So, wenn ihr erfahren möchtet, wie Hannahs Leben verläuft, solltet ihr dieses Buch selber lesen.
Mir hat es gut gefallen und es war mal etwas anderes, als ich eigentlich erwartet habe.



Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau


Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!


Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.




Hochspannung aus Deutschland: Auf Oliver Ménards überragendes Thrillerdebüt "Federspiel" folgt nun "Das Hospital"!
Als eine Wasserleiche ohne Lippen in der Spree gefunden wird, folgt die Journalistin Christine Lenève der Spur des Mörders. Ihre Recherche führt sie in die Gesellschaft der Superreichen
und ihres Handlangers, genannt »der Eismann«. Vor Publikum inszeniert der Unbekannte seine Morde. Nach einer wilden Verfolgungsjagd durch Luxusvillen und ein verfallenes Hospital kommt es zur Konfrontation zwischen Christine und dem Killer. Zwischen den beiden beginnt ein knallhartes 


Psychospiel - doch der Eismann hat einen Plan ...






Kat Donovan, Detective bei der New Yorker Kriminalpolizei, ist überzeugter Single, seit sich einst ihre große Liebe einfach aus dem Staub machte. Jetzt, 18 Jahre später, starrt sie fassungslos in die Augen desselben Mannes – auf dem Profilbild einer Dating-Website. Noch während sie überlegt, ob sie ihn kontaktieren soll, wird der Mann auf dem Foto zum Verdächtigen in einem Mordfall – und Kats Ermittlungen führen tief in ihre eigene schmerzhafte Vergangenheit. Währenddessen belauert ein Mörder aus der Ferne jeden einzelnen von Kats Schritten. Denn ihre Nachforschungen drohen einen sorgfältig ausgeklügelten Plan zu stören. Einen Plan, der mit den Sehnsüchten und Hoffnungen einsamer Herzen spielt, bei dem es um viel Geld geht – und der schon so viele Menschenleben gekostet hat, dass es auf eins mehr nicht ankommt …


"Es wird Sie verändern! Wenn ich zu Ende erzählt habe, wird in Ihrer Welt nichts mehr so sein, wie es war. Etwas in Ihnen wird sich öffnen und Sie bereichern, aber etwas anderes wird für immer zerbrechen -" Die französische Stadt Louisson leidet unter der Hexenhitze, als der Deutsche Leon Bernberg dort auftaucht, um nach seiner Zwillingsschwester Lune zu suchen. Diese hat vor zehn Jahren hier gelebt - und verschwand damals spurlos. Leon will sie nun offiziell für tot erklären lassen und bittet den Polizisten Christian Mirambeau um Hilfe. Doch durch Leons Erzählungen gerät auch Christian in den Bann der verschwundenen Fremden. Er beginnt Nachforschungen in dem Fall anzustellen - nicht ahnend, dass er damit sein eigenes Glück bereits verspielt hat ...

Freitag, 21. Juli 2017

Freitags-Füller 21.07.17


Der Freitags-Füller ist ein Projekt von Scarp-Impulse 

1.  Oh Mist, ich habe noch kein Wochenende 


2.   Wenn es nicht so läuft im Leben wie ich mir das vorstelle dann sage ich mir: Es kommen auch wieder bessere Zeiten.



3.  Wollte ich nicht mal wieder richtig Shoppen gehen?



4.   Eigentlich bin ich im Moment nicht viel  unterwegs.



5.  Die Modesünde des Sommers  weiß ich nicht,jeder sollte sich so anziehen wie er möchte .



6.Ich bin im Moment voller Mückenstiche,die meinen es nicht gut mit mir.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Feierabend, morgen habe ich geplant, garnichts ich muss Arbeiten und Sonntag möchte ich einfach nur ausspannen und ein wenig lesen !

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,mit viel Sonne.

Mittwoch, 19. Juli 2017

Mamenus Cover-Mittwoch 3#


Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch drei Bücher vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.

Drei Bücher wo Blüten auf dem Cover zu sehen sind




Die Landkarte der Liebe: Roman von [Clarke, Lucy]

Und kennt ihr die Bücher ?

Dienstag, 18. Juli 2017

Gemeinsam Lesen # 11



Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich bin auf Seite 60 von 364

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Es war,als  ob sie in einer Schneekugel,gelegen hätte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch 
loswerden?

Sie gibt nicht auf
Ein eiskalter Wintermorgen im verlassenen Norden Montanas. Blutüberströmt bricht eine Frau vor dem Haus von Grace zusammen. Beim Versuch, sie zu retten, erkennt Grace in der Toten ihre vor vielen Jahren spurlos verschwundene Mutter. Die hochschwangere Polizistin Macy Greeley übernimmt den Fall. Sie kehrt zurück in die raue, eingeschworene Gemeinschaft nahe der kanadischen Grenze. Vor elf Jahren hat sie vergeblich versucht, Grace’ Mutter aufzuspüren. Grace ist in großer Gefahr. Jemand verfolgt sie. Im Krankenhaus wird auf sie geschossen. Dennoch lässt sie Macy zunächst nicht an sich heran. Bis die beiden Frauen dem Mörder immer näher kommen …


Zu diesem Buch kann ich noch nicht viel sagen,weil ich es erst angefangen habe zu lesen.Aufjedenfall lesen die ersten Seiten schon mal sehr flüssig und auch die Spannung ist jetzt schon gut.

4.Wer hat dir schon mal ganz überraschend einen Bücherwunsch erfüllt? (Frage von Giselas Bücher)

Also so ganz überraschend,war von meinen Sohn.Der eigentlich garnichts groß mit Bücher anfangen kann.Schon als Kind konnte ich ihn nicht zum lesen bringen.Deshalb hat es mich sehr überrascht als er mir dann ein Buch geschenkt hat,was noch von meiner Wunschliste war.Ich fand das richtige Klasse,weil ich damit nie gerechnet hätte.



Montag, 17. Juli 2017

(Rezension) Kellerkind von Nicole Neubauer (Kommissar Waechter, Band 1)

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442383374
  • ISBN-13: 978-3442383375

Zur Autorin

Nicole Neubauer ist 1972 in Ingolstadt geboren und studierte englisch Literaturwissenschaft und Jura in München und London.Nach zehn Jahren in einer Wirtschaftskanzlei arbeitet sie freiberuflich als Autorin,Rechanwältin und Lektorin.Sie ist Mitglied der Mörderischen Schwestern e.V.und der Autorinnenvereinigung e.V.
Ihr Kurzkrimi Backstage errang 2011 den zweiten Platz im Broilerbar-Kurzgeschichtenwettbewerb.Mit dem Romanmanuskript Kellerkind gewann sie einen Förderplatz im Mentorinprogramm der Mörderischen Schwestern e.V.
Nicole Neubauer lebt mit ihrer Familie in München im Herzen Schwabingen.

Klapptext

Die erfolgreiche Anwältin Rose Benninghoff liegt mit durchschnittener Kehle in ihrer Designerwohnung.Im Keller des Hauses kauert der vierzehnjährige Oliver Baptiste,sein Körper mit Blutergüssen übersät,seine Hände blutverschmiert.Er kann sich an nichts erinnern.
In einem klirrend kalten Jahrhundertwinter nimmt der Münchner Hauptkommissar Waechter mit seinem Team die Jagd nach dem Mörder auf.Während Waechter Olivers verlorener Erinnerung auf der Spur ist,konzentrieren sich die Ermittlungen seines Kollegen Hannes Brandl vornehmlich auf Laurent Baptiste,den Vater des Jungen und Exfreund der Toten.
Elli Schuster,das dritte Mitglied der Ermittlergruppe,hingegen widmet sich den Kollegen und der besten Freundin von Rose Benninghoff und muss schon bald verwundert feststellen:Niemand scheint um sie zu trauern.
Denn keinem,der mit ihr zu tun hatte,ist es wohl jemal gelungen,hinter ihre kühle Fassade zu blicken.
Schon bald verschwimmen die Grenzen zwischen Tätern und Opfer immer mehr,und die Ermittler stoßen auf ein altes Verbrechen,das nie gesühnt wurde,und das seine Schatten bis in die Gegenwart wirft.



Meine Meinung

Zu diesem Buch fällt es mir echt schwer eine Meinung zu bilden und zu schreiben.
Weil ich echt nicht weiß, ob es wirklich ein Krimi sein soll, denn da bin ich ein wenig verwirrt.
Zum einen haben mir beim lesen die Ermittlungen recht gut gefallen, zum anderen muss ich aber auch anmerken, das sich alles so schleppend gestaltet. Wie ein langgezogenes Kaugummi, zieht sich alles hin, was ich von einem Krimi nicht kenne.
Den Anfang fand ich noch richtig Spannennend, weil es gleich mit einem Mord losgeht und man dann doch mit Rätseln möchte, wer es wohl gewesen sein könnte. Doch dann irgendwann, zur Mitte hin, hat das alles ziemlich nachgelassen, denn da hat sich dann doch vieles nur um das Privatleben von den Ermittlern gedreht. Was ich eigentlich nicht schlecht finde, da dieses Buch ein Debüt ist. Es gehört dann vielleicht ein wenig Privates von jeder Charaktere dazu, um sie besser kennen zu lernen. Aber hier wurde mir das alles ein wenig zu viel. Denn eigentlich sollte in einen Krimi sich ausschließlich sich um den Mord drehen und auch etwas Spannung wäre nicht so schlecht gewesen.
Wie schon oben erwähnt hat sich alles nur so dahingezogen, so das ich das Buch fast schon an die Seite gelegt hätte. Doch ich gebe nicht so schnell auf und boxe mich da durch. Also habe ich bis zum Ende mit mir weiter gekämpft. Die einzelnen Charakteren fand ich trotzdem alle gut beschrieben,jeder hat so sein eigenes Päckchen im leben zu tragen.Was dann auch gut rüber gebracht wurde.
Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen,obwohl ich das Ende doch recht spannend fand, war alles andere für mich nur in die Länge gezogen.
Ich weiß noch nicht, ob ich den 2 Teil lesen werde, aber eigentlich bekommt von mir jeder eine zweite Chance deshalb denke ich, ich werde auch das nächste Buch lesen.