Mittwoch, 9. März 2011

(Meine Meinung) Die Komplizin von Nicci French






    Über den Autor
    Nicci French hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French.Die beiden leben mit ihren Kindern in Südengland.Zuletzt erschien die Bücher Bis zum bitteren Ende und Seit er tot ist.

     Zum Buch
    Als Bonnie Graham die Wohnung einer Freundin betritt,um deren Blumen zu gießen,liegt dort ein Mann,mit dem Gesicht auf dem Boden,in einer grißen,dunkelroten Blutlache.Offensichtlich tot.Aber anstatt in Panik zu geraten und die Polizei zu rufen,beginnt Bonnie damit den Tatort akribisch zu säubern,alle Spuren zu verwischen.Dann ruft sie ihre beste Freundin an und bittet sie,bei der Beseitigung der Leiche zu helfen.

    Alles begann 6 Wochen zuvor.Bonnie eine Musikleherin ließ sich dazu überreden,einige Musiker zu versammeln und mit ihnen einen Auftritt auf einer Hochzeit vorzubereiten.Bonnie sagt zögerlich zu und sucht einige alte Freunde auf,um sie für den Freundschaftsdienst zu begeistern.Einer nach dem anderen sagt zu obwohl noch keiner von ihnen in einer Band gespielt hat.Unprofessionell,unsicher und manchmal auch unmotiviert probt die Gruppe.Dabei werden Erinnerungen an alte Beziehungen,verlorene Hoffnungen,vergangene Sünden geweckt und neue Leidenschaften entbrennen.Je länger sie miteinander proben,desto größer werden die Spannungen und als Bonnie auch noch den professionellen Musiker Hayden dazu überreden kann,sich ihnen anzuschließen,erhitzen sich die Gemüter noch mehr.Er steht plötzlich im Mittelpunkt,zieht alle Aufmerksamkeit auf sichbegabt,attraktiv,gefährlich.Gewaltätigt.

    Hayden ist der Tote in der Wohnung und schnell ist klar.Jeder der Musiker hätte ein Motiv für den Mord.


    Der erste Satz 
    Ich wandte mich zur Wohnungstür um.

    Meine Meinung
    Davor und Danach,so werden in diesem Buch die Kapitel Präsentiert. Aus sicht des Protagonisten (genannt Bonnie) werden in diesem Buch die Erlebnisse vor - und nach der Tat erzählt. Ich fand den Schreibstil des Autors recht flüssig, so das ich schnell in der Geschichte vertieft war. Es wird alles aus der Sicht von Bonnie erzählt was mir sehr gut gefallen hat. Mich hat das Buch von Anfang bis Ende gefesselt. Da ich bis zum Ende immer wieder auf eine falsche Spur beim Lesen geführt wurde, habe ich erst am Ende des Buches erfahren, wer der Täter war.
    Wer auf blutige Stories steht, ist hier fehl am Platz, da hier die Spannungssuchenden Ihre Werte finden.



     

    Kommentare:

    1. Interessant zu lesen, dass Nicci French zwei Personen sind!

      LG

      AntwortenLöschen
    2. ich hab "sommermörder" von den autoren gelesen, das buch fand ich auch okay. dieses hier kenne ich noch nicht.

      lg kerry

      AntwortenLöschen
    3. Den sommermörder habe ich auch noch bei mir hier im Regal müsste ich auch mal lesen

      AntwortenLöschen

    Hallo
    Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...