Donnerstag, 3. März 2011

( Meine Meinung) Todesangst von Simon Kernick

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (4. Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453433823
  • ISBN-13: 978-3453433823





Zum Autor
Simon Kernick,1966 geboren,lebt in der Nähe von London und hat zwei kleine Kinder.Die Authentizität seiner Romane verdankt sich seiner intensiven Recherche.Im Laufe der Jahre hat er eine außergewöhnlich lange Liste von Kontakten zur Polizei aufgebaut,die er fürsorglich pflegt.Sie umfasst erfahrene Beamte der Special Branch,der National Crime Squad(heute SOCA) und der Anti Terror Abteilung.Alle haben sie viele Geschichten zu erzählen.Mit Gnadenlos gelang ihm der Durchbruch,der Roman stand monatelang auf den Bestsellerlisten.


Zum Buch
Als Dan Tylerin einem fremden Zimmer in einem Bett voller Blut erwacht,glaubt er,sich in einem Alptraum zu befinden.Doch er irrt sich.Dies ist die Realität.Neben ihm liegt eine Leiche,es ist Leah,die junge Frau,in die er sich gerade eben erst verliebt hatte.Und es wird noch schlimmer.Als er aus dem Bett taumelt,klingelt das Telefon und eine Stimme sagt ihm,er möge den DVD Spieler starten.Auf dem Bildschirm muss Tyler verfolgen,wie er Leah brutal ermordet.Dann soll er zu einer Adresse in East London fahren,dort einen Aktenkoffer abliefern und weitere Instruktionen abwarten.Es scheint keinen Ausweg zu geben,die Beweise gegen ihn sind erdrückend.Tyler weiß nicht mehr vor noch zurück.Wenn er nächsten 24 überstehen will,muss er herausfinden,wer Leah wirklich umgebracht hat und warum.Die Uhr tickt unerbittlich.


Der erste Satz
Kaum öffne ich die Augen,weiß ich,es wird ein Scheißtag.

Meine Meinung
Puh war das anstrengend. Zu lesen,wie Tyler in 24 Stunden rausbekommen muss,wer Leah umgebracht hat.So hat auch der Autor mich durch das Buch gehetzt.An Spannung hat es in diesem Buch nicht gefehlt,aber der tiefere Sinn war nicht vorhanden.Mir war alles doch ein wenig zu Blutig und auch die Gewalt war mir persöhnlich ein bisßchen zu viel.Der Schreibstil hat mir zu diesem Buch gefallen,weil alles aus der Sicht von Tyler erzählt wurde.Ich fand es nicht so schlecht aber manches kam mir doch sehr übertrieben vor.






Kommentare:

  1. Oh, das Buch beginnt genauso wie der letzte Thriller von Sandra Brown "Der süße Tod", nut dass dort der Mann ermoret wurde und die Frau auf die Jagd geht ;) (hat ja auch eine Autorin geschrieben...LOL)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Von Sandra Brown das neue möchte ich auch noch Lesen habe auch noch einige von ihr auf meinen Sub

    Liebe Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.