Donnerstag, 5. Mai 2011

(Meine Meinung) Blinde Zeugen von Stuart Mac Bride

  • Broschiert: 608 Seiten
  • Verlag: Manhattan (23. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442546834
  • ISBN-13: 978-3442546831


Zum Autor

Stuart Mac Bride hat bereits in einigen Berufen gearbeitet,bevor er sich dem Schreiben zuwandte.Schon sein erster Thriller mit dem Ermittler Logan McRae."Die dunklen Wasser von Aberdeen" sorgte für Furore.Der Roman wurde als bestes Krimidebüt des Jahres mit dem Barry Award ausgezeichnet.Mittlerweile liegt mit Blinder Zeuge bereits der fünfte Logan-McRae Roman vor,der wie seine Vorgänger die Bestsellerlisten stürmte.Außerdem wurde die Serie als Favorit der Leser mit dem Dagger in the Library ausgezeichnet.Stuart Mac Bride lebt mit seiner Frau im Nordosten Schottlands.

Alle Vorgänger

1.Die dunklen Wasser von Aberdeen
2. Die Stunde des Mörders
3. Der erste Tropfen Blut
4. Blut und Knochen
5. Blinde Zeugen


Klapptext

Der Anblick der Opfer ist selbst für altgediente Ermittler nur schwer zu ertragen.Mit ausgestochenen Augen und ausgebrannten Augenhöhlen,mehr tot als lebendig,werden polnische Einwanderer in Aberdeen aufgefunden.Wer hinter diesen unfassbaren Verbrechen steckt,können oder wollen die Opfer nicht sagen.Doch der Täter selbst schweigt keineswegs.In immer neuen anonymen Briefen an die Polizei beschimpft er die Immigranten als fremde Wölfe,denen Einhalt geboten werden muss,als Hunde,in deren Blut die Menschen waten werden.
Für Detective Sergeant Logan McRae und seine Kollegen entwickelt sich der Oedipus Fall zum Alptraum.
Steckt wirklich ein verrückter,womöglich ein regligiöser Fanatiker,hinter den Attacken? 
Oder sollen die Briefe nur davon ablenken,dass es hier um etwas ganz anderes geht.
Beispielweise um Verteilungskämpfe in der Unterwelt von Aberdeen,wo sich osteuropäische Kräfte ein Territorium erkämpfen wollen.
Konkrete Hinweise existieren dafür allerdings nicht,und der einzige Zeuge einer der unmenschlichen Attacken ist der polizeibekannte Pädophile Rory Simpson,der bei der ersten Gelegenheit das Weite sucht...




Der erste Satz
Die Warterei war das Schlimmste:Dicht an die Hauswand gekauert,blinzelten sie in die untergehende Sonne und lauerten auf das Zeichen.


 Meine Meinung
 Das ist das erste Buch von Stuart Mac Bride, das mich doch etwas enttäuscht hat.Es war nicht so spannend wie seine Vorgänger, die ich alle verschlungen habe.Was ich von diesem Buch diesmal nicht gerade schreiben kann.
Die 600 Seiten hätte der Autor auch kürzer gestalten können,denn manchmal plätscherte es einfach nur dahin, sodaß bei mir etwas langeweile aufkam.Die Handlung fand ich garnicht so schlecht, doch irgendwie fehlte mir einfach die Spannung. Ich muss sagen, das mich das Buch nicht vom Hocker gehauen hat.Ich hoffe, das der nächste Teil mich wieder fesseln wird.
Auf jedenfall sollte man die Vorgänger lesen, da diese voll Spannung sind. Das kann ich hier nur als Empfehlung schreiben.







1 Kommentar:

  1. ich habe das Buch auch. Es liegt hier irgendwo angefangen rum, den ich habe beschlossen, es nicht weiter zu lesen. Mir hat der Schreibstil gar nicht gefallen, auch haben Hüter des Gesetzes für mich eine Vorbildfunktion und was ich das gelesen haben, ließ mir die Haare zu Berge stehen.

    LG Kerry

    AntwortenLöschen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...