Samstag, 9. Juli 2011

(Meine Meinung) Sonnengruß für Regentage von Zoe Fishman

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: List Taschenbuch (10. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548610390
  • ISBN-13: 978-3548610399


Zur Autorin

Zoe Fishman arbeitet als Agentin für eine New Yorker Literaturragentur.Sonnengruß für Regentage ist ihr erster Roman.

Zum Buch

Charlie,Bess,Sabine,Naomi-vier Frauen in New York,alle über dreißig,alle kämpfen um ihr Stück vom Glück.
Nachdem ihre große Liebe sie sitzengelassen hat,hängt Charlie ihren Job als Bankerin an der Wall Street an den Nagel und erfüllt sich einen großen Traum:Sie gründet ihr eigenes Yoga-Studio.Bei einem Ehemaligentreffen ihrer Universität geht sie auf Kundenfang und ist erfolgreich:Journalistin Bess,Lektorin Sabine und Fotografin Naomi buchen einen sechswöchigen Anfängerkurs.
Mit der Zeit erneuern die vier neben den Yogaübungen ihre Freundschaft.In den sechs Wochen ändert sich für jede von ihnen eine Menge im Leben und ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt...


Der erste Satz

Schnell und geschmeidigt erhob sich Charlie vom Boden,sammelte die Wolldecken ein und legte sie zusammen.

Meine Meinung

Erstmal muss ich sagen das der Klapptext nicht so ganz stimmt,denn dort wird geschrieben, es war ein heißer Sommer in New York. Im Buch ist der Klapptext nicht getreu dem Verlauf aufgeführt,da das Buch mit einem Winterende beginnt.
Ich hatte mir von dem Buch mehr vorgestellt,doch leider hat es mich nicht so sehr gefesselt.Die Geschichten über die 4 Frauen fand ich recht interessant,jedoch wurden die einzelenen Personen nur sehr Oberflächlich beschrieben.Man hätte da ein wenig mehr drauf eingehen können.Es gab auch ernste Themen ,die aber nach meiner Meinung nicht genau genug beschrieben worden sind.
Was mir sehr gut gefallen hat,waren die Einzelnen abschnitte im Buch, so das man immer gleich wusste über welche der 4 Frauen geschrieben wurde. Interessant waren auch die im Buch beschriebenen Yoga-Übungen.
Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen.
Inhaltlich plätscherte irgendwie alles so nur so vor sich dahin, sodas ich
die richtige Spannung vermißte.
Da es aber das erste Buch von der Autorin ist,denke ich,das es als Erstlingswerk ganz OK ist.  
 




Hier möchte ich mich auch nochmal bei Vorablesen bedanken,da ich dieses Buch gewonnen habe und ich es als Rezensionexemplar lesen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.