Mittwoch, 31. August 2011

(Sub) Neues Buch im Regal

Da ich im August Geburstag hatte und meine Arbeitskollegin gemeint hat mir was schenken zu müssen,was ich ganz lieb von ihr fand.Habe ich wieder ein neues Buch im Regal stehen.Und ich habe mich sehr darüber gefreut,weil es auch noch von meiner Wunschliste war.



Kurzbeschreibung

Tante Martha liebt geknüpfte Deckchen, kitschige Malerei – und sie ist eine Despotin. Das bekommt auch die Familie ihrer Nichte zu spüren, als sie plötzlich zwischen den Kindern auf der Rückbank des Kombis sitzt: kariertes Reisekostüm, Koffer auf dem Schoß, mit Regenschirm bewaffnet. Selbstverständlich kommt sie mit in den Schottlandurlaub. Tante Martha zockt Truckfahrer beim Kartenspiel ab, bringt die Familie im Castle eines Liebhabers unter und entpuppt sich als Whisky-Expertin. Und Martha hat noch mehr Trümpfe im Ärmel.


Sonntag, 28. August 2011

(Rezension) Stigma von Michael Hübner


  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442474175
  • ISBN-13: 978-3442474172


Zum Autor

Michael Hübner,Jahrgang 1968,hat als Keramiker,Logistiker und freiberuflicher Webesigner gearbeitet,bevor er das Schreiben für sich entdeckte.Seine zweite Leidenschaft gilt der Fotografie und dem digitalen Bearbeiten von Bildern.er lebt mit seiner Frau und drei Töchtern in der Nähe von Koblenz."Stigma" ist sein erster Roman.Weitere Thriller sind bei Goldmann in Vorbereitung.


Zum Buch

Dreizehn Jahre sind vergangen,seit Tom Kessler auf einem verlassenen Grundstück die Leiche eines jungen Mädchen fand und in die Gewalt des Täters geriet.Obwohl dieser längst tot ist und Tom sich nicht mehr an die drei Stunden erinnern kann,die er dem Mann hilflos ausgeliefert war,leidet er noch immer unter quälenden Panikattacken.
Sie machen ihn zu einem Gefangenen in seinem eigenen Haus,das er nur verlässt,um seine Therapeutin aufzusuchen.
Eines Tages steht die Polizei vor Toms Tür.Die Beamten zeigen ihm eine Nachricht,die bei der Leiche eines kleinen Mädchens unweit seines Hauses gefunden wurde.
Sie stammt ganz offensichtlich von dem damaligen Täter,einem Mann,der seit dreizehn Jahren tot sein müsste,denn sie enthält Details,die nur er wissen kann.Als Tom die Zeilen liest,bricht er zusammen und beginnt sich zu erinnern.
Zunächst sind es nur Bilder des Kellers,in dem er gefangen gehalten wurde,winzige Bruchstücke,die jedoch Schreckliches andeuten.
Dann verschwindet ein weiteres Mädchen,wieder taucht eine Botschaft auf.Tom kann sich das alles nicht erklären,und sein Leben droht völlig aus den Fugen zu geraten.Auf Anraten seiner Ärztin beginnt er schließlich eine Hypnosetherapie,die ihm in seiner Kindheit zurückführt.
Doch die Erinnerungen an jenen Tag vor dreizehn Jahren sind so grausam,dass die Rückführung außer Kontrolle gerät.....

Der erste Satz

Es war ein Dienstag,der dreiundzwanzigste Juli,an dem Tom Kesslers Kindheit endete.  


Meine Meinung  

Von diesem Buch weiß ich nicht genau, was ich davon halten soll.Zum einem fand ich es sehr spannend und zum anderen war ich immer etwas verwirrt.Die ersten Seiten fand ich schon ein wenig langatmig, aber es wurde immer besser und so kam auch Spannung bei mir auf.Ich muss sagen das ich nicht so richtig in das Buch reinfand,weil es immer wieder etwas verwirrend wurde.Ich denke, das mir etwas Fantasie fehlt um mir das alles genau vorzustellen. Durch diese Verwirrung bin ich nicht so richtig in die Geschichte reingekommen.
Am Ende hat sich dann doch alles zusammengefügt, so das ich es auch dann verstanden hatte, wie alles zusammen hängt.
Da es aber das erste Buch von Michael Hübner ist und es von der Spannung her nicht zu schlecht war, kann ich es auch empfehlen.Ich  würde auch das nächste lesen, um zu sehen, ob sich der Autor noch weiterentwickelt.

***

Samstag, 27. August 2011

(Neuer Lesestoff) aus der Bücherei

Ich habe unserer Bücherei mal wieder einen Besuch abgestattet um Bücher wieder abzugeben,und dabei sind natürlich wieder 2 neue mit nach Hause gekommen.Und diese möchte ich euch jetzt zeigen.

Kurzbeschreibung

Einladung zur Liebeserklärung des Jahres

Meg ist Trauzeugin ihrer berühmten Freundin Lucy und ihres Verlobten Ted, dem strahlenden Halbgott der Welt des Sports, dem charismatischen Helden seiner Heimatstadt, Wynette, Texas. Als Meg Zweifel an der Hochzeit anmeldet und die Braut kalte Füße bekommt, ist es kein Wunder, dass Meg zum Südenbock wird. Längst hätte sie die im Zorn gegen sie vereinte Stadt hinter sich gelassen, doch leider kann sie ihre Hotelrechnung nicht bezahlen. Meg bleibt nichts anderes übrig, als zu arbeiten und mehr Zeit in Teds Heimatstadt zu verbringen, als ihr lieb ist. Eine gewisse Annäherung lässt sich da nicht verhindern, doch bis in Wynette wieder die Hochzeitsglocken läuten, steht Meg und Ted noch eine Achterbahn der Gefühle bevor…



Kurzbeschreibung

Der Hilfeschrei im Inneren einer verwitterten Flaschenpost blieb jahrelang unentdeckt. Dann landet die Botschaft im Sonderdezernat Q für unaufgeklärte Fälle. Ihre mühsame Entzifferung führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens: Der Hilfeschrei, mit menschlichem Blut geschrieben, ist offenbar das letzte Lebenszeichen zweier Jungen, die Jahre zuvor entführt worden waren. Doch wer sind diese Jungen? Warum haben ihre Eltern nie eine Vermisstenanzeige aufgegeben? Sind sie womöglich noch am Leben? Bald steht fest: der Täter läuft noch immer frei herum …

Freitag, 26. August 2011

Freitagsfüller 26.08.2011

1. Heute wird das Wetter sich nochmal von seiner besten Seite zeigen.
2.  Ich war schon lange nicht mehr  beim Zahnarzt.
3. Vor meinem Fenster ist Sonnenschein .
4. Heute morgen  tut mir garnichts weh.
5. Es könnte sein, das heute noch Besuch für mich vor der Tür steht.
6. Ich lache viel und gerne hahaha!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das ich meinen Geburtstag mit meiner Familie feiere , morgen habe ich noch nichts großes geplant und Sonntag möchte ich einfach ausspannen,weil mein Urlaub vorbei ist!


Wer bei Freitags-Füller mit machen möchte findet ihn wie immer bei Barbara




Mittwoch, 24. August 2011

(Neuerscheinungen) September 2011

Auch im September gibt es wieder ganz tolle Neuerscheinungen die ich auch gerne lesen würde.

Kurzbeschreibung

Winter in Montana. Ein Psychopath fesselt seine weiblichen Opfer an einen Baum, um sie bei eisiger Kälte erfrieren zu lassen. Seine Nachricht an die Polizei: die Initialen der Toten und ein Stern. Es fehlen noch Buchstaben, um die Botschaft zu entschlüsseln. Als Detective Regan Pescoli verschwindet, ist deren Kollegin Selena Alvarez in höchster Alarmbereitschaft. Immer noch ist der "Unglücks-stern-Mörder" nicht gefasst und nun vermutet sie ihre Partnerin in den Fängen des Killers. "Meidet des Skorpions Zorn" – so könnte seine kryptische Botschaft lauten. Doch wer ist der Skorpion? Wird es Selena Alvarez gelingen, ihn rechtzeitig aufzuspüren?



Kurzbeschreibung

In einem Wald liegt ein lebloses Baby, gebettet auf Lilien. Gerichtsmediziner Heinz Martin steht vor einem grausigen Rätsel. Wie wurde der Säugling getötet? Doch dieser Mord ist erst der Anfang des Albtraums. Kurz darauf verschwindet ein weiteres Baby. Auch dieses findet man kurze Zeit später, auf einem Grab aus Lilien gebettet. Heinz Martin und sein Team jagen ein Phantom, doch das Böse macht auch vor ihren eigenen Kinderzimmern nicht halt …



Kurzbeschreibung

Die Hoffnung stirbt nie. Sie tötet

Marcy Taggart, die in Toronto lebt, hat schwere Zeiten hinter sich. Zwei Jahre zuvor ertrank ihre Tochter Devon unter rätselhaften Umständen. Obwohl die Leiche nie auftauchte, gilt Devon als tot, doch Marcy klammert sich an die irreale Überzeugung, dass ihre Tochter eines Tages zu ihr zurückkehrt. Als ihr Mann Peter sie dann auch noch verlässt, hat Marcy nichts mehr, worauf sie noch vertrauen kann im Leben. Dennoch entschließt sie sich, die gemeinsam geplante Reise nach Irland alleine anzutreten. Und dort geschieht etwas Unfassbares, denn sie glaubt, in einem Pub in Cork die Silhouette ihrer Tochter gesehen zu haben. Marcy mietet sich in einer kleinen Pension ein, besessen von dem Gedanken, Devon endlich zu finden. Doch während sie noch damit beschäftigt ist, widersprüchlichen Hinweisen zu folgen, wird ihr Zimmer völlig verwüstet. Hat sie einen unsichtbaren Feind, der verhindern will, dass sie dem rätselhaften Schicksal ihrer Tochter auf den Grund kommt? Noch kann Marcy nicht ahnen, dass sie in Geschehnisse verwickelt werden wird, die sie fast das Leben kosten ...


Kurzbeschreibung

Spurlos verschwand ihr Kind

Zwei Jahre ist es her, dass für Zan Moreland ein Alptraum begann: Am helllichten Tag wurde ihr kleiner Sohn Matthew im Central Park entführt. Die polizeilichen Ermittlungen und ihre eigene verzweifelte Suche blieben ohne Ergebnis. Doch ausgerechnet an Matthews fünftem Geburtstag tauchen Fotos auf, die damals im Park geschossen wurden. Sie zeigen im Hintergrund die Frau, die Matthew aus dem Kinderwagen stiehlt. Es ist Zan selbst . . .

Die junge Innenarchitektin Alexandra »Zan« Moreland ist von einem schweren Schicksalsschlag gezeichnet: Vor zwei Jahren verschwand ihr kleiner Sohn Matthew spurlos. Mitten am Tag wurde er im Central Park aus dem Kinderwagen geraubt, während die Babysitterin auf einer Picknickdecke daneben schlief. Obwohl Zan Himmel und Hölle in Bewegung setzte, blieb er spurlos verschwunden. Seitdem ist Zans Leben ein einziges Schwanken zwischen Hoffen und Bangen, in dem allein die viele Arbeit sie vor dem Wahnsinn bewahrt. Doch plötzlich geschehen merkwürdige Dinge: Hohe Geldbeträge werden von ihrem Konto auf ein anderes transferiert, ihre Kreditkarte wird mit Zahlungen belastet, die Zan nicht nachvollziehen kann. Dabei wird sie nicht einfach ausgeraubt, nein: Irgendjemand scheint sich in böser Absicht bewusst für sie auszugeben. Und dann taucht ein Bild auf, das zufällig am schicksalhaften Tag im Park aufgenommen wurde. Es zeigt die Frau, die das Kind raubt – sie sieht aus wie Zan. Eine Hexenjagd auf sie beginnt.


Kurzbeschreibung

Die vier Freundinnen Emma, Mac, Laurel und Parker leiten zusammen eine florierende Hochzeitsagentur. Und bis auf eine haben sie alle die Liebe ihres Lebens gefunden. Nur Parker, das Organisationstalent der Gruppe und eine echte Powerfrau, ist anscheinend mit ihrem Beruf verheiratet – bis Malcolm in ihr Leben tritt. Aber wie soll sie mit ihm eine Beziehung führen, wenn er sich weigert, über seine Vergangenheit zu sprechen?


Kurzbeschreibung

Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen. Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste „Patientin“ geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen ..


Kurzbeschreibung

Bist du stärker als der Hass? Bist du schneller als das Böse? Bist du bereit für die Wahrheit?

In Charlotte, Tempe Brennans Heimatstadt, ist die Hölle los. 200.000 Motorsport-Fans sind auf dem Weg zum Charlotte Motor Speedway und dem großen NASCAR-Rennwochenende. Auf einer Müllhalde nahe der Strecke werden in einem Teerfass menschliche Überreste gefunden. Das Mitglied eines NASCAR-Teams wendet sich an die Forensikerin und erzählt ihr, dass seine Schwester Cindi vor zwölf Jahren verschwunden ist – zusammen mit ihrem damaligen Highschoolfreund Cale Lovett. Lovett hatte Verbindungen zu einer rechtsextremen Gruppe namens Patriot Posse. Könnte die Leiche Cindis sein? Oder Cales? Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens interessierte sich das FBI für die beiden. Doch die Suche wurde früh eingestellt. Sollte da etwas vertuscht werden? Wollte das Paar mit der paramilitärischen Gruppe in den Untergrund gehen? Oder hat Cale Cindi auf dem Gewissen? Tempe Brennan arbeitet fieberhaft daran, den Fall schnell aufzuklären. Doch gerade sie weiß: Das Böse holt dich immer ein.



Kurzbeschreibung

Liebster Lieutenant, wollen Sie wissen, wie ich es getan habe? Ich habe so lebendige Erinnerungen daran, wie ich vor ihrem Haus stand und den Dunst aus der Küche roch. Als sie die Tür öffnete, lächelte sie. Das Letzte, was sie hörte, abgesehen von ihrem Wimmern, war das Klicken meiner Kamera und das leise Knacken ihres Genicks, als würde ein Wunschknochen entzweibrechen.



Kurzbeschreibung

Ellesmere Island, ein paar hundert Kilometer südlich des Nordpols. Eine gewaltige, einsame Eislandschaft. Zwei amerikanische Touristen reisen zu einem Jagdausflug an. Sie werden geführt von Edie Kiglatuk, einer Inuk-Frau und erfahrenen Arktis-Jägerin. Der Ausflug endet für einen der Männer tödlich. Die Umstände seines Todes bleiben ungeklärt. Ayaynuaq heißt es in der Sprache der Inuit: Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Als die Dorfältesten beschließen, die Sache auf sich beruhen zu lassen, geht Edie ihren eigenen Weg. Sie will die Wahrheit. Und ahnt nicht, dass sie sich damit mächtige Feinde macht. Sehr mächtige Feinde … «Edie ist eine geniale und sehr originelle Figur. Aber die eigentliche Heldin dieses Romans ist die Arktis selbst.» Sunday Telegraph




Kurzbeschreibung

Ginnys Ehe ist am Ende. Der Tod ihres Babys hat ihr Leben zerstört. Mit einer Reise in das Piemont versucht ihr Mann, die Beziehung zu retten. In einem kleinen italienischen Ferienort begegnet Ginny der fröhlichen Bea und deren großer Familie. Die beiden Frauen fassen schnell Vertrauen zueinander und werden Freundinnen. Doch der Schein von Beas harmonischem Familienleben trügt. Ginny begreift: Jeder Mensch muss darum kämpfen, glücklich zu sein.



Kurzbeschreibung

London in den vierziger Jahren: Jeden Monat geht Daisy in die Londoner Nationalgalerie, um das einzige dort ausgestellte Meisterwerk zu sehen. Diese Momente sind für sie besonders wertvoll, sie geben ihr Kraft in den kriegszerissenen Zeiten. Jahre später entdeckt die junge Claire die Briefe, die Daisy damals schrieb. Darin lernt sie eine Frau kennen, die allen Konventionen zum Trotz ihren Weg ging. Nach einem schrecklichen Schicksalsschlag findet jetzt auch Claire den Mut, Schritt für Schritt ein neues Leben zu beginnen.


Dienstag, 23. August 2011

(Leseexemplar) Vor dem Regen kommt der Tod von Lieneke Dijkzeul

Die Tage konnte ich mein Leseexemplar von Vorablesen in empfang nehmen.Bin schon sehr auf das Buch gespannt.Die Leseprobe fand ich schon sehr gut.




Kurzbeschreibung

Ein schauriges Ende eines schwülheißen Sommertages: Die junge Polizistin Renée wird an ihrer Wohnungstür überfallen und brutal niedergestochen. Sie überlebt mit knapper Not. Ein paar Tage später findet man eine Studentin in einem Keller, ermordet. Die Frauen scheinen wenig gemeinsam zu haben – bis auf ihre roten Haare. Inspector Paul Vegter stürzt sich in diesen Fall, denn er hegt für Renée mehr als nur kollegiale Gefühle. Bald ahnt er, dass der Mörder erneut zuschlagen wird. Auch Galeristin Vivienne ist rothaarig. Als sie ihren Mann immer wieder beim Lügen ertappt, wird sie von quälendem Misstrauen erfasst: Ist er der Killer? Ist sie sein nächstes Opfer?

Sonntag, 21. August 2011

(Rezension) Sonne,Mond und Liebeszauber von Christina Joanes

    • Taschenbuch: 384 Seiten
    • Verlag: Goldmann Verlag (17. Januar 2011)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3442472520
    • ISBN-13: 978-3442472529


Zur Autorin

Christina Joanes schreibt seit ihrer Kindheit,aber ihre liebste Geschichte schrieb das wahre Leben.
Nämlich die,wie ihr Vater,ein Zirkusclown,ihre Mutter,eine Lehrerin,kennenlernte.Beide arbeiteten aushilfsweise in einem Kaufhaus er als Weihnachtsmann und sie als weihnachtsfee.Neben Romanen schreibt Christina Jones Kurzgeschichten und Artikel für Magazine und Zeitungen.Ihr erster Roman wurde mit dem WHSmith-Preis für junge Talente ausgezeichnet.Nach Jahren auf Reisen lebt Christina Jones nun mit ihrem Mann und einer Schar Katzen in Oxfordshire England.


Zum Buch

Amber Parslowe würde sich selbst zwar nicht als unglücklich bezeichnen,als glücklich aber auch nicht.Dringend muss sie etwas an ihrem Leben ändern,denn so geht es einfach nicht mehr weiter.
Weil ihre Eltern nach Spanien auswandern,hat sie keine Bleibe mehr.
Und ihr Freund Jamie eröffnet ihr,dass er eine andere hat.
Als Gwyneth Wilkins,eine Freundin ihrer verstorbenen Großmutter,ihr anbietet,den Sommer in dem kleinen Ort Fiddlesticks zu verbringen,sagt sie daher gerne zu.
Vielleicht hat sie hier endlich den nötigen Abstand,um über alles nachzudenken.Also ab aufs Land!Gleich bei ihrer Ankunft merkt sie,dass das keine schlechte Idee gewesen zu scheint,denn ein unverschämt gutaussehender Mann steht dort vor ihr.Dass Gwyneth an diesem Treffen nicht ganz unschuldig ist,weiß Amber allerdings nicht.
Genauso wenig weiß sie von der Sternengläubigkeit der Dorfbewohner.
Als sie erfährt,dass jeder dort ein Leben nach Sonne,Mond und Sterne ausrichtet,kommt ihr eine Idee:Vielleicht sollte sie das einfach mal ausprobieren.Einen Wunsch hätte sie auch schon...

Der erste Satz

Amber Parslowe!Das kannst du nicht machen!Du bist ein Nordlicht!Du warst in deinem ganzen Leben noch nie weiter im Süden als Rhyl.

Meine Meinung

Das erste Buch dieser Autorin habe ich mir anders vorgestellt. Das,was ich mir vorgestellt hatte,wurde nicht erfüllt.
Bis zur hälfte der Geschichte habe ich echt überlegt, ob ich es mir bis zum schluß antun sollte,weiter zu lesen. Irgendwie hat mich das ganze Buch nicht vom Hocker gehauen.Der Schreibstill ist zwar flüssig aber irgendwie fand ich alles etwas zu trocken zum lesen. Irgendwie fehlte mir hier ein bisschen der Witz und Humor.Alles hat sich ein bisschen dahin gezogen und der funke wollte bei mir nicht so richtig überspringen. Für weitere Bücher sollte etwas mehr Humor und Situationskomik das ganze aufpeppen.
Vielleicht kann die Autorin beim nächsten Buch dies einbringen.


***

Samstag, 20. August 2011

(Rezension) Blutige Stille von Linda Castillo

  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 1 (8. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596184517
  • ISBN-13: 978-3596184514


Zur Autorin

New-York Times-Bestseller-Autorin Linda Castillo lebt mit ihrem Mann in Texas.Für ihren ersten Thriller mit Polizeichefin Kate Burkholder hat sie viel Lob erhalten,das Buch stand wochenlang auf der New -York-Times Bestseller Liste.Dieser Band ist im Fischer Taschenbuch Verlag unter dem Titel "Die Zahlen der Toten"erhältlich.
 Die Autorin arbeitet im Moment an ihrem nächsten Roman mit Kate Burkholder.



Zum Buch

Die Familie starb in einer düsteren Oktobernacht.Auf brutalste Weise ermordet.Den Vater und die Söhne fand man im Wohnhaus,die Mutter und das Baby draußen im Hof.Doch niemand war auf den Anblick der beiden Mädchen gefasst,die in der Scheune hingen.
Gefoltert,verstümmelt und entsetzlich misshandelt.
Polizeichefin Kate Burkholder und ihr Team sind erfahrene Polizisten,doch eine solche Vorgehensweise haben auch sie noch nie gesehen.Und Kate würde alles dafür geben,wenn sie in den toten Augen der Mädchen das Gesicht ihrer Mörder erkennen könnte.


Der erste Satz

Die letzte Tasse Kaffee hätte Officer Chuck Skid Skidmore sich besser sparen sollen.

Meine Meinung
Ich habe mit Spannung auf das 2 Buch von Linda Castillo gewartet.
Auch dieses Buch hat mich,was zu erwarten war,nicht entäuscht. Schon am Anfang des Buches war die volle Spannung da,was ich auch bis zum ende geniessen durfte.Somit waren die Seiten sehr flüssig und schnell zu lesen,was leider schnell zum ende führt.
Doch ich muss sagen, das dieses Buch echt nur für ganz hart gesottene ist. Es geht hier schon ziemlich Blutig und brutal zu.Ich war schon manchmal sehr schockiert,aber, ab und zu mag ich solche Bücher und dieses gehört dazu.Ich stelle mich immer etwas schwer auf Handlungen ein,wenn Kinder im Buch misshandelt oder getötet werden,was hier  der fall ist. Ich bin selber Mutter und muss zugeben, das dann soetwas manchmal schon an die Nieren geht. Ich konnte es nicht aus der Hand legen,weil ich wissen musste wer sowas grausames tut.Erst am ende bin ich drauf gestossen, was natürlich die Spannung bis zum ende aufrecht erhält.
Also wer starke Nerven hat,dem kann ich das Buch nur empfehlen.
Ich freue mich schon auf den nächsten Knaller von Linda Castillo.

*****


Freitag, 19. August 2011

Freitagsfüller 19.08.2011

1. Jetzt kann mich noch für eine Woche entspannen .
2.  Wie manche Leute sich benehmen ist unmöglich.
3. Es macht Spaß immer wieder meinen Blog mit Beiträgen von mir zu befühlen.
4. Mein Enkelkind was jetzt im August geboren ist wird mein Highlight der 2. Jahreshälfte.
5. Ich frage mich warum der Sommer 2011 so schlecht sein muss.
6. Ich bin im Leben durch Höhen und tiefen gegangen aber das war es mir  wert.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend , morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich erstmal schauen wie das Wetter wird!

Wer bei Freitags-Füller mit machen möchte findet ihn wie immer bei Barbara



Dienstag, 16. August 2011

(Rezension) Jeder Einzelne von Peter Märkert




Verlag:Universitätverlag Brockmeyer
ISBN: 978-3819607523
Preis: 12,90 € Bestellen kann man das Buch Hier

 Zum Autor

Peter Märkert,Jahrgang 1955,lebt und arbeitet in Bochum.
Nach dem Abitur Studium in Informatik und Sozialarbeit,Tätigkeiten als Taxifahre,Techniker Sozialarbeiter im Justizvollzug,Bewährungshelfer und Autor.

Zum Buch

Am frühen Sonntagmorgen treibt Christina Wieden leblos am Ufer der Ruhr.
Todesursache:Eine Überdosis K.o-Tropfen.Die Kripo ermittelt,dass Christina am Tag zuvor mit ihrem Freund Marco eine Feier in Köln besuchte,die sie nach einem Eifersuchtsdrama um Mitternacht gemeinsam verließen.
Bei der Durchsuchung von Marcos Wohnung wird das Fläschchen mit K.o-Tropfen gefunden.Der Fall scheint klar.
Der Richter verhängt Untersuchungshaft.Der Pflichtverteidiger verspricht eine milde Strafe,wenn Marco gesteht.
Doch ist er wirklich der Täter....?


Der erste Satz 
  
 Ich möchte nicht stören,sagt Christina an der Tür.
 
 Meine Meinung

Meine Bewerbung bei Blog dein Buch hat mir dieses Buch als Lese-Exemplar ins Haus gebracht.Bereits die kurze Beschreibung von Blog dein Buch  hat meine Neugier geweckt.Auch das abgebildete Cover hat mich Neugierig auf mehr gemacht.

Als mir dieses Buch zugesandt wurde,habe ich eine hohe Erwartung in dieses Buch gesetzt. Ich bin nicht enttäuscht worden. Schon von Anfang an wurde dieses Buch meinen Vorstellungen gerecht.Es begann mit einem Mord an einer Frau namens Christina. Der Anfänglich ungewohnte Schreibstiel in kurzer Satzform stellte sich im nachhinein als guter Lesestiel dar. Diese schreibweise passte sich perfekt in das gesamte Buch ein.
Nachdem ich mich ein wenig eingelesen hatte, flogen mir die Seiten nur so dahin.Da man immer wieder in eine neue Situation landete, wollte die Spannung garnicht aufhören. Man kommt schnell drauf, das die verdächtige Person nur als Ablenkung wirkt, jedoch nicht der Täter ist.,Ich habe sehr lange gebraucht, um den waren Täter auszumachen, was mir beim lesen sehr viel Spass gemacht hat. So konnte ich immer wieder Miträtseln,was sehr aufregend für mich war,wer es wohl am ende wirklich ist. In diesem Buch wird nicht groß mit Nebensächlichkeiten vom Thema abgelenkt, sondern kurz und knackig geschrieben. Der Autor geht sehr präzise auf den Fall ein,was ich sehr gut und fesselnd fand.
Die Einblicke in den Gerichtsvorgängen der Justiz sowie der Anklage fand ich sehr interessant,wobei mir der Verdächtige schon echt manchmal Leid tat.Ich kann nur sagen, ich bin froh, das ich dieses Buch lesen durfte. Es war Faszinierendes Erlebnis, diesen Krimi zu verschlingen.Ich kann diesen Krimi nur Empfehlen zu lesen.

*****
Vielen Dank an 
 

Universitätverlag Brockmeyer


Für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars


Sonntag, 14. August 2011

(Buch zu Verschenken)Ausgelost Sonnengruß für Regentage von Zoe Fishman



Auch heute war die meine Tochter die Losfee wieder fleissig und hat
einen Gewinner ermittelt.Das Buch Sonnengruß für Regentage geht an


Ivi

 Ich sage Herzlichen Glückwunsch und wünsche dir jetzt schonmal viel Spass beim lesen.

Schickst du mir bitte noch deine Adresse an manujab@web.de



Samstag, 13. August 2011

(Rezension) Danger von Lisa Jackson

  • Taschenbuch: 560 Seiten
  • Verlag: Knaur HC (1. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426652595
  • ISBN-13: 978-3426652596


Über die Autorin
Lisa Jackson arbeitete nach ihrem Studium zunächst einige Jahren im Banken- und Versicherungswesen, bevor sie das Schreiben für sich entdeckte. Mittlerweile zählt Jackson zu den amerikanischen Top-Autorinnen, deren Romane regelmäßig die Bestsellerlisten der "New York Times", der "USA Today" und der "Publishers Weekly" erobern. Ihre Hochspannungsthriller wurden in 15 Länder verkauft. Lisa Jackson lebt in Oregon.

Zum Buch

Ein grausamer Serienkiller versetzt ganz New Orleans in Angst und Schrecken.Er verbrennt,enthauptet oder vergräbt seine Opfer bei lebendigem Leibe.
 Detective Rick Bentz ermittelt unter Hochdruck.Als die nächste barbarisch entstellte Leiche gefunden wird,ein Heiligenmedaillon in der Hand,kommt dem Detective ein schrecklicher Verdacht:Könnte der katholische Heiligenkalender dem Mörder als Vorbild für diese Ritualverbrechen dienen?
 Die schöne Olivia,zu der sich der Detective unwiderstehlich hingezogen fühlt,will die Morde in ihren Träumen vorausgesehen haben.
 Nur wenig später ist sie spurlos verschwunden.....


Der erste Satz

Er sah sie.

Meine Meinung

Die Reihe der gelesenen Bücher von Lisa Jackson ist schon etwas umfangreicher geworden. Um so überraschter war ich über dieses Exemplar. Es fiel bedeutend schlechter aus als erwartet.
Es war zwar Spannung da,aber irgendwie nicht so, wie ich es von dieser Autorin gewöhnt bin. Die Geschichte verlief anfänglich sehr spannend, was sich jedoch zur mitte der Geschichte veränderte. Diese Entwicklung war ich bisher bei Lisa Jackson nicht gewohnt. Einige Seiten habe ich für sehr langatmig empfunden. Dies hielt aber nicht lange an, denn am Ende kam noch mal richtig gute Spannung auf.
Erst jetzt entfaltet sich eine richtige gute und packende Spannung, die mich an dem Rest des Buches fesselte.
Wie immer bei Lisa Jackson ist der Schreibstil sehr flüssig, so das man sehr schell im geschehen drin ist.
Obwohl dies Buch zeitweise an Spannung mangelte, wurde ich nur im kleinen Rahmen enttäuscht, was aber zum Schluß wieder ausgebügelt wurde.Empfehlen kann ich dieses Buch dennoch.

**** 



 

Freitag, 12. August 2011

Freitagsfüller 12.8.2011

1. Früher oder später werden wir alle alt .
2. Irgendwann möchte ich nochmal richtig Urlaub machen aber immer kommt was anderes dazwischen.
3. Kann bitte mal jemand den Regen abstellen .
4.Ein schönes Häuschen mit Garten,aber träumen ist doch erlaubt.
5. Mein Mann  ist einfach der beste  .
6. Facebook  ja da bin ich auch manchmal unterwegs.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Enkelkind , morgen habe ich noch nichts  geplant und Sonntag möchte ich meine Tochter besuchen !

Wer bei Freitags-Füller mit machen möchte findet ihn wie immer bei Barbara



Donnerstag, 11. August 2011

(Leseexemplar) Jeder Einzelne von Peter Märkert

Habe mich bei Blog dein Buch für dieses Buch beworben und es hat glatt geklappt.Leider musste ich etwas länger draufwarten,weil es erst wieder zum Verlag zurück gegangen ist.Die Gründe weiss ich nicht.Doch heute konnte ich es endlich aus der Packstation befreien.

Kurzbeschreibung

Nichts geschieht ohne Grund, sagt Lucas in der Untersuchungshaft. Es ist immer nur ein Kreis, der sich schließt. Wer trägt die Verantwortung an Christinas Tod? Wer hat ihr die K.-o.-Tropfen gegeben? Sie nackt in die Ruhr geworfen? Die Justiz verdächtigt ihren Freund Marco Kröner. Er brachte Christina in der fraglichen Zeit von Köln nach Bochum. Bei ihm wurde das Fläschchen mit Liquid Ecstasy gefunden, das ihren Tod verursachte. Der Richter verhängt Untersuchungshaft, der Pflichtverteidiger verspricht eine milde Strafe, wenn Marco gesteht. Nur seine Schwester und Lena glauben an seine Unschuld, verdächtigen Rainer Dahlke, der sich in der Nacht mit Christina treffen wollte, und Olaf Klein, Marcos seltsamen Nachbarn. Lena erhofft sich Hinweise von Alessa Hauser, der besten Freundin der Toten. Besucht sie in einer Drogenklinik und spürt, dass Alessa mehr weiß, als sie sagt. Bei einem späteren Anruf in der Klinik erfährt sie, dass Alessa nach dem Besuch aus der Klinik entwich. Um den Mörder zu treffen?...

Montag, 8. August 2011

(Rezension) Die Todesbotschaft von Sabine Kornbichler

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Knaur HC (4. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426652269
  • ISBN-13: 978-3426652268



Über die Autorin

Sabine Kornbichler, Jahrgang 1957, wuchs an der Nordsee auf. Nach einem Volkswirtschaftsstudium arbeitete sie unter anderem als Texterin und Beraterin in einer Frankfurter PR-Agentur, bis sie sich 1997 dem kreativen Schreiben zuwandte. Noch im selben Jahr erhielt Sabine Kornbichler für ihre erste Kurzgeschichte den Limburgpreis. Im Jahr darauf schrieb sie ihren ersten Roman, der im Mai 2000 bei Knaur unter dem Titel Klaras Haus veröffentlicht wurde. Es folgten mehrere Romane und ein Kurzgeschichtenband, bis mit dem Roman Im Angesicht der Schuld ihr erster Krimi - ebenfalls bei Knaur - veröffentlicht wurde. Zuletzt erschien der Kriminalroman Die Todesbotschaft.
Sabine Kornbichler lebt in München und arbeitet dort als Autorin.
  

Klapptext

Ein junger Mann verunglückt mit seinem Auto. Eine junge Frau stürzt bei einer Bergwanderung in die Tiefe. Eine andere überrascht einen Einbrecher und wird getötet. Alle drei waren Freunde. Und nicht nur das: Bevor sie starben, haben ihre Väter allesamt Partner einer großen Detektei unmissverständliche Todesanzeigen erhalten.
Wer hat diese Drohungen verschickt? Wer ist skrupellos genug, um drei Menschen zu töten? Diese Fragen lassen Finja, deren Schwester unter den Toten ist, völlig verzweifeln. Gemeinsam mit ihrem Schwager begibt sie sich auf Spurensuche. 
Der erste Satz

Wir werden Ihnen helfen,die Wirklichkeit zu akzeptieren,wie sie ist,sagt er mit ruhiger Stimme.

Meine Meinung

Anfänglich wurden die ersten Seiten sehr ruhig beschrieben. Man wurde langsam an die verschiedenen charakteren herangeführt, so das ich gut in die Geschichte reinkommen konnte. Was mir sehr gut gefallen hat, war der schreibstiel dieses Buches in der Ich-Form. Die Geschichte hat ein paar Überraschungen parat, so das es bis zur letzten Seite immer wieder Spannend wurde. Für mich war es ein sehr packender Psychothriller, der nicht zu blutig dargestellt wird. Wer gerne ein Buch liest,das nicht zu sehr vor Blut trieft,der ist hier gut bedient.
Meine Empfehlung kann ich hier gut und gerne geben.

****sehr gut 
 
 


Mittwoch, 3. August 2011

(Wanderbuch)

Die Tage kam wieder zwei  Wanderbücher,die ich umbedingt lesen möcht.

Kurzbeschreibung

Sie töteten alle Mitglieder der Familie Plank. Die Leichen des Vaters und der beiden Söhne fand man im Wohnhaus, die der Mutter und des Babys auf dem Weg zur Scheune. Doch niemand war auf das vorbereitet, was sie in der Scheune fanden. Die beiden Mädchen, gefoltert und misshandelt. Die Familie gehörte zur amischen Gemeinde in Painters Mill, Ohio, sie lebten getreu ihren Glaubensgrundsätzen von Schlichtheit und Bescheidenheit, waren gottesfürchtige Leute. Fernab von den Verführungen der Zivilisation. Oder enthüllt das Tagebuch der ältesten Tochter eine andere Wahrheit? Spannungsgeladen und aufregend: Auch der zweite Thriller mit Polizeichefin Kate Burkholder ist Nervenkitzel pur. Ein Thriller, der Gänsehaut garantiert!



Kurzbeschreibung

England im Jahr 1655. Die 15-jährige Eliza wird von ihrer Stiefmutter aus dem Haus geworfen und macht sich auf den Weg nach London - nur um dort wegen einer Lappalie sofort im Gefängnis zu landen. Eine Frau, die sich als ihre Tante ausgibt, kauft sie frei - doch warum eigentlich? Kurz darauf trifft sie auf die Schauspielerin Nell Gwyn, die Eliza einführt in die glitzernde Welt des Theaters und der höfischen Intrigen. Und dann lüftet Eliza nach und nach das Geheimnis ihrer wahren Herkunft...

Montag, 1. August 2011

(Aktion) Buch zu Verschenken August 2011

Und es ist wieder soweit meine Aktion Buch zu Verschenken geht auch diesen Monat weiter für August  habe ich mir diese Bücher  ausgesucht.
Wie alles genau abläuft könnt ihr hier noch mal nach Lesen
 
 
Ihr könnt einen Kommtar bis zum 14.8.2011 bis 18 Uhr schreiben.
Und diese Bücher stehen  diesmal zur Auswahl 
 
Tachenbuch schon mehrmals gelesen aber noch völlig in Ordnung

Kurzbeschreibung

Abgrundtief böse Kerstin will hoch hinaus und schmiedet einen schrecklichen Plan: Ihr Freund Richard soll die reiche Regine Sartorius heiraten und dann durch einen «Unfall» sterben lassen. Zunächst läuft alles glatt – die naive Regine sonnt sich in ihrem unverhofften Glück. Doch dann stellt Richard zu seinem Entsetzen fest, dass seine Frau eine Gabe hat. Eine Gabe, die Kerstin und ihm gefährlich werden könnte … Petra Hammesfahr ist die Meisterin der Kunst, das Grauen des ganz normalen Alltags darzustellen

 Tachenbuch völlig in Ordnung

Kurzbeschreibung

Ein heißer Sommer in New York. Nach Jahren treffen sich die Freundinnen Charlie, Bess, Sabine und Naomi beim Yoga wieder. Eine schicksalhafte Begegnung: Charlie trifft kurz darauf ihre große Liebe, und Bess findet zu verloren geglaubten Träumen zurück. Als Naomi eine schreckliche Diagnose erhält, müssen die Freundinnen beweisen, dass sie füreinander da sind.

Taschenbuch mehrmals gelesen habe ich mir selber mal ertauscht.


Kurzbeschreibung

Schafkopf Der Kleinkriminelle Stanislaus Kummeder geht an einem Oktobersonntag frühmorgens mit einem Bierfass auf den Riederstein. Dort auf dem Gipfel, hoch über dem Tegernsee, wird ihm aus heiterem Himmel der Kopf weggeschossen. Was der Mann, der nie auf Berge ging, auf dem Riederstein zu schaffen hatte, wozu er ein Bierfass auf den Gipfel schleppte und weshalb ihn jemand mit einem Präzisionsgewehr aus 500 Meter Entfernung erschoss – das können nur zwei Menschen beantworten: der ewig frierende Kommissar Wallner und sein bayerisch-anarchistischer Kollege Polizeiobermeister Kreuthner. Bei ihren Ermittlungen stoßen die beiden auf das geheimnisvolle Verschwinden einer jungen Frau, auf 200 000 Euro im Kofferraum eines dubiosen Anwalts, einen prügelnden Wirt mit abnormen Körperkräften und eine Neumondnacht vor zwei Jahren, in der die Geschehnisse durch eine Partie Schafkopf ihren tragischen Anfang nahmen …
 
 
So ich hoffe das für jeden was dabei ist.

[Rezension] Die verborgene Sprache der Blumen von Vanessa Diffenbaugh

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Droemer (14. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426199041
  • ISBN-13: 978-3426199046


Zur Autorin

Vanessa Diffenbaugh ist Kunsterzieherin und Schriftstellerin.
Sie ist 32 Jahre alt,verheiratet und hat drei Kinder.
Die Autorin weiß,wovon sie schreibt:Sie hat bereits mehrfach Pflegekinder in ihre Familie aufgenommen und über längere Zeit betreut.Heute lebt sie mit ihrer Familie in Boston.


Klapptext

Mit achtzehn Jahren ist Victoria Jones ganz auf sich allein gestellt.
Aus ihrem bisherigen Leben hat sie vor allem eines gelernt:von Menschen Abstand zu halten
In all den Jahren,in denen sie von einem Waisenhaus in das nächste zog,von einer Pflegefamilie zur nächsten,gab es nur eine Ausnahme:Elizabeth.Sie war der einzige Mensch,von dem Victoria je Liebe erfahren hat.
Elizabeth war es,die in dem damals neunjährigen Mädchen das Intresse für Blumen weckte und es deren verborgene Bedeutung lehrte.
Die Erinnerungen an Elizabeth quälen Victoria immer wieder,denn sie sehnt sich nach dem glücklichen Zusammen leben zurück.
Als sie nun auf dem Markt der Blumenhändler den jungen Grant kennenlernt,der zu ihren Erstaunen ebensfalls die Sprache der Blumen versteht,keimt nach Jahren neue Hoffnung in ihr:auf Liebe,eine Familie,ein Zuhause.
Kann es Grant vielleicht gelingen,sie so zu lieben,wie sie ist-so unberechenbar,so verstockt und verletzlich?


Der erste Satz

Acht Jahre lang hatte ich von Feuer geträumt.

Meine Meinung

Wow das war mal echt ein tolles Buch. Am anfang dachte ich echt sowas wäre nicht`s für meine Lese-Seele, aber ich muß sagen, das ich eines besseren belehrt wurde. Als ich die ersten Seiten dann gelesen hatte, war ich total begeistert.Die Geschichte hat mich richtig mitgerissen und so habe ich auch ganz gut verstehen können, warum ein Mensch kein vertrauen mehr in andere Menschen hat.Denn was Victoria so alles in ihrem Leben erlebt hat, war doch manchmal sehr traurig und ich musste einige male Schlucken. Man konnte ganz gut nachvollziehen warum sie ihr eigenes Leben erst nicht so gut in den Griff bekommen hat. Der Schreibstil war sehr flüssig für mich, so das ich sehr schnell in der Geschichte drin war.Auch, das die Handlung einmal in der Vergangenheit und einmal in der Gegenwart geschrieben wurde, fand ich sehr gut. Somit war immer wieder Spannung für mich da. Mich hat das Buch sehr berührt und nachdenklich gemacht.
Ich kann das Buch nur empfehlen zu lesen.
Bin jetzt noch ganz hin und weg.


 *****absolut spitze
 
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...