Montag, 1. August 2011

[Rezension] Die verborgene Sprache der Blumen von Vanessa Diffenbaugh

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Droemer (14. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426199041
  • ISBN-13: 978-3426199046


Zur Autorin

Vanessa Diffenbaugh ist Kunsterzieherin und Schriftstellerin.
Sie ist 32 Jahre alt,verheiratet und hat drei Kinder.
Die Autorin weiß,wovon sie schreibt:Sie hat bereits mehrfach Pflegekinder in ihre Familie aufgenommen und über längere Zeit betreut.Heute lebt sie mit ihrer Familie in Boston.


Klapptext

Mit achtzehn Jahren ist Victoria Jones ganz auf sich allein gestellt.
Aus ihrem bisherigen Leben hat sie vor allem eines gelernt:von Menschen Abstand zu halten
In all den Jahren,in denen sie von einem Waisenhaus in das nächste zog,von einer Pflegefamilie zur nächsten,gab es nur eine Ausnahme:Elizabeth.Sie war der einzige Mensch,von dem Victoria je Liebe erfahren hat.
Elizabeth war es,die in dem damals neunjährigen Mädchen das Intresse für Blumen weckte und es deren verborgene Bedeutung lehrte.
Die Erinnerungen an Elizabeth quälen Victoria immer wieder,denn sie sehnt sich nach dem glücklichen Zusammen leben zurück.
Als sie nun auf dem Markt der Blumenhändler den jungen Grant kennenlernt,der zu ihren Erstaunen ebensfalls die Sprache der Blumen versteht,keimt nach Jahren neue Hoffnung in ihr:auf Liebe,eine Familie,ein Zuhause.
Kann es Grant vielleicht gelingen,sie so zu lieben,wie sie ist-so unberechenbar,so verstockt und verletzlich?


Der erste Satz

Acht Jahre lang hatte ich von Feuer geträumt.

Meine Meinung

Wow das war mal echt ein tolles Buch. Am anfang dachte ich echt sowas wäre nicht`s für meine Lese-Seele, aber ich muß sagen, das ich eines besseren belehrt wurde. Als ich die ersten Seiten dann gelesen hatte, war ich total begeistert.Die Geschichte hat mich richtig mitgerissen und so habe ich auch ganz gut verstehen können, warum ein Mensch kein vertrauen mehr in andere Menschen hat.Denn was Victoria so alles in ihrem Leben erlebt hat, war doch manchmal sehr traurig und ich musste einige male Schlucken. Man konnte ganz gut nachvollziehen warum sie ihr eigenes Leben erst nicht so gut in den Griff bekommen hat. Der Schreibstil war sehr flüssig für mich, so das ich sehr schnell in der Geschichte drin war.Auch, das die Handlung einmal in der Vergangenheit und einmal in der Gegenwart geschrieben wurde, fand ich sehr gut. Somit war immer wieder Spannung für mich da. Mich hat das Buch sehr berührt und nachdenklich gemacht.
Ich kann das Buch nur empfehlen zu lesen.
Bin jetzt noch ganz hin und weg.


 *****absolut spitze
 
 

1 Kommentar:

  1. Huhu

    Da ging es dir mit dem Buch wie mir. Ich fand es auch einfach nur Spitze!

    LG Sumpflicht

    AntwortenLöschen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...