Dienstag, 4. Oktober 2011

(Rezension) Schattenkuss von Inge Löhnig




  • Broschiert: 264 Seiten
  • Verlag: Arena (August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401065416
  • ISBN-13: 978-3401065410
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
    Zur Autorin
    Inge Löhnig geboren 1957 in München,studiert Grafik-Design.Nach einer Karriere als Art Directorin in verschiedenen Werbeagenturen machte sie sich selbstständig.Seit 2008 ist sie als Krimiautorin mit den Romanen um den Ermittler Konstantin Dühnfor terfolgreich.
     Inge Löhnig lebt heute als Grafik-Designerin und Autorin mit ihrer Familie bei München.
      
    Zum Buch
    Der Tod ihrer Großmutter lässt Lena ziemlich kalt.
     Schließlich hat sie sie acht Jahre lang nicht gesehen und deshalb eigentlich auch keine Lust,ihre Mutter in das verschlafene Dörfchen Altenbrunn zu begleiten,um die letzte Formalitäten zu regeln.
     Doch dann taucht plötzlich immer öfter der Name Ulrike in den Gesprächen auf und Lena hört zum ersten Mal,dass sie eine Tante hat,die sich seit zwanzig Jahren nicht mehr bei ihrer Familie hat blicken lassen.Einziges Lebenszeichen ist jedes Jahr eine Postkarte.Als Lena beginnt,Nachforschungen anzustellen,stößt sie schnell auf eine Mauer aus Schweigen,Misstrauen und Aggression.
     Stück für Stück erkennt sie,dass etwas Furchtbares in Altenbrunn geschehen ist und dass einige Dorfbewohner allen Grund haben,die Wahrheit zu fürchten.
      
        
    Der erste Satz
    Die Nacht war warm und sternenklar.
    Meine Meinung
    Da ich von Inge Löhnig auch die Bücher mit Konstatin Dühnfort kenne,die mir sehr gut gefallen haben, dachte ich mir,ich könnte doch auch mal ein Jugendbuch von ihr lesen. Auch wenn ich aus diesem Alter schon raus bin,muss ich sagen, auch dieses Buch hat mir gut gefallen.Vom Schreibstil her sehr flüssig und locker geschrieben, so das ich keine Schwierigkeiten hatte in die Geschichte reinzukommen.Für einen Jugendthriller fand ich es schon sehr spannend, da es auch hier  nicht blutig zu geht,was ich für so ein Buch schon sehr wichtig halte.Auch wie Lena ihre Nachforschungen anstellt fand ich schon sehr interessant und muss sagen das Lena mir im Buch sehr gut gefallen hat. Für mich wird das nicht der letzte Jugendthriller sein, denn ich habe hier gemerkt, das ich auch daran großen Lesespass habe. *****

Kommentare:

  1. Hallo Manu,

    von diesem Jugendthriller war ich auch begeistert. Bin schon gespannt, wie "Scherbenparadies" (der 2. Löhnig Jugendthriller) so ist.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallu Manu,
    mir ist eine ganz große Panne passiert. Das Buch kam heute zurück, weil die Postfachnummer unleserlich wurde (es war verschmiert, wie auch immer das passiert ist). Nun habe ich Deine vollständige Adresse nicht mehr, um es nochmal los zu schicken. Wärst Du so nett und schreibst sie mir bitte noch mal (über mein Impressum).
    Sorry, für die Umstände und die lange Wartezeit.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine

    Adresse unterwegs und mach dir mal keinen Kopf es es gibt schlimmeres ich habe hier noch genug zu lesen.
    Liebe Grüsse Manuela

    AntwortenLöschen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.