Sonntag, 12. Februar 2012

(Rezension) Sterbenskalt von Tana French

  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: Scherz; Auflage: 2 (14. Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3502102163
  • ISBN-13: 978-3502102168




Zur Autorin

Tana French ist die junge Bestsellerstimme des anspruchsvollen Kriminalromans.Sie wurde in den USA geboren,wuchs in Irland,Italien und Malawi auf und lebt seit 1990 in Dubblin.
 Tana French machte eine Schauspielausbildung am Trinity College und arbeitet für Theater,Film und Fernsehen.
 Ihr erster Kriminalroman"Grabesgrün"wurde mit dem Edgar Allan Poe Award für das beste Debüt ausgezeichnet,auch der folgenden Kriminalromane"Totengleich" und "Sterbenskalt"wurden sofort zu großen internationalen Erfolgen.


Zum Buch

Frank Macky,Undercover-Ermittler,hat seine Familie seit 22 Jahren nicht gesehen.Die vier Geschwister,den trinkenden,gewalttätigen Vater,die ruppige Mutter.
 Er wollte der Armut und Perspektivlosigkeit seines Viertels für immer entfliehen zusammen mit seiner ersten großen Liebe Rosie.
 Doch die hatte ihn versetzt und war allein nach England aufgebrochen,so hat Frank es jedenfalls immer gedacht.
 Bis Rosies Koffer und ihre Fahrtickets in dem alten Abbruchhaus in der Straße seiner Kindheit gefunden werden.Frank muss zurück nach Faithful Place,quasi undercover in seine Vergangenheit und feststellen das er diesen dunklen Ort immer in sich getragen hat.


Meine Meinung

Puh was bin ich froh das ich diesen Wälzer zu ende gelesen habe.Hatte schon in der Hälfte des Buches einen durchhänger und wollte es abbrechen, doch dann habe ich mich langsam durchgekämpft.Ich glaube das ich noch nie so lange für ein Buch gebraucht habe.
Vom Schreibstil war es sehr flüssig geschrieben, da gibt es nichts zu meckern.
Doch wer meint hier einen spannenden Krimi zu lesen dem sei gesagt das er enttäuscht sein wird.Für mich hat sich das Buch von Anfang bis ende zäh dahingezogen, wo mir dann doch etwas die Lust am lesen verging.Ich würde dieses Buch nicht als Krimi bezeichnen denn dafür gab es für mich gar keine Spannung. Vom Klapptext her hatte ich was anderes erwartet. Also ich würde es als Familiengeschichte bezeichnen und bin doch sehr enttäuscht.

***

1 Kommentar:

  1. Hallo! Bin heute ganz neu über deinen Blog gestolpert und wollte nur mal kurz ein "Hallo" hierlassen...schön hast du es!

    LG Sarah Bücherwelt - Das Original

    Würde mich freuen wenn du mich mal besuchen kommst

    http://sarahs-buecherwelt.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.