Dienstag, 28. August 2012

(Rezension) Ewig bist du mein von Andrea Kane

      • Broschiert: 428 Seiten
      • Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Auflage (Februar 2012)
      • Sprache: Deutsch
      • ISBN-10: 3899419685
      • ISBN-13: 978-3899419689
    Zur Autorin

    Andra Kane
    Mit ihrem ersten romantischen Thriller Schwesterherz landete Andrea Kane im Jahr 2000 auf Anhieb auf der Bestsellerliste der New York Times.Heute erscheinen die Bücher der erfolgreichen Autorin in 16 Ländern.
    Andrea Kane lebt mit ihrem Ehemann und ihrer Tochter in New Jersey.

    Zum Buch

    Kann Profilerin Casey Woods dem FBI helfen,eine mysteriöse Entführung aufzudecken?
    Fieberhaft versucht Casy die kleine Tochter der Richterin Hope Willis zu finden.
    Schnell wird klar:Dies ist kein Routinefall!Bereits Hopes Zwillingsschwester wurde entführt,als sie noch ein Kind war.
    Die Liste der Verdächtigen ist lang,doch alle Spuren führen ins Leere.
    Bis ein Mord geschieht und Casey auf ein dunkles Familiengeheimnis stößt.


    Meine Meinung

    Das war mein erstes Buch von dieser Autorin und ich bin etwas enttäuscht. Ich hatte mir da doch etwas anderes vorgestellt.
    Am Anfang war ich ja noch begeistert, da doch hier die Spannung sehr hoch war. Auch der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht, sodaß man eigentlich schnell lesen kann.
    Doch als ich so 100 Seiten gelesen hatte wurde es nur noch zäh und langweilig. Es passierte im Buch nicht mehr ganz so viel,als erwartet.
    Denn, ab da, konnte ich schon sagen, wer der Entführer war und somit war für mich die Spannung raus.
    Für mich war in der Geschichte viel an den Haaren herbei gezogen und etwas unglaubwürdig und somit hat mir das Lesen nicht wirklich Spass gemacht. Ich denke die Geschichte hätte von der Spannung her um einiges besser sein können.

    ***

    Donnerstag, 23. August 2012

    (Rezension) Galgen Mann von Aline Kiner

      Galgenmann
      Kriminalroman
      256 Seiten € 8,99 [D]
      Erschienen: 10.08.12


    Über die Autorin
    Aline Kiner ist als Tochter eines Minenarbeiters in einer Kleinstadt in Lothringen aufgewachsen.
    Sie hat Literaturwissenschaft studiert und anschließend als Journalistin gearbeitet.Heute ist sie Chefredakteurin einer der wichtigsten Wissenschaftszeitungen Frankreichs.
    Sie hat bereits zwei Fachbücher geschrieben und lebt in Paris.
    Zum Buch
    Ein kalter Dezembertag.Kommissar Simon Dreemer steigt im französischen Städtchen Metz aus dem Zug.
    Er wurde vor wenigen Tagen von Paris in die Provinz strafversetzt und befindet sich gleich in seinem ersten Fall:Die Leiche eines jungen Mädchens,der 17 jährigen Nathalie,wurde im Wald des nahegelegenen Dorfes Varange gefunden.
    Der Körper wurde in einer Felsspalte versteckt,um ihren Körper hat der Täter einen Strick gewunden.
    Simon und seine junge Kollegin Jeanne Modover,die selbst aus Varange stammt,nehmen die Ermittlungen auf.
    Sie stoßen bald auf einen ähnlichen Fall,der elf Jahre zurückliegt.
    Damals wurde die 17 jährige Alice ermordet aufgefunden.
    Wie Nathalie wurde sie erwürgt und anschließend mit einem Seil umschlungen in einem Spalt verborgen.Damals war besonders der Vater der Toten in das Blickfeld der Ermittler geraten.Ihm wurde sexueller Missbrauch nachgesagt.
    Dann gibt es eine weitere Tote.Ein junges Mädchen,das Nathalie und Alice sehr ähnlich sah.
    Der Fall wird zusehends komplizierter,als der Pfarrer des Ortes sich bei Simon und Jeanne meldet:Er hat eine merkwürdige Formation aus kleinen Stöcken auf dem Friedhof gefunden.Und das nicht zum ersten Mal.
    Jeanne und Simon beginnen,in der Geschichte des Ortes zu suchen,und stoßen dabei auf dunkle Geheimnisse,die das Dorf seit Jahrzehnten hütet und die nun endlich ans Tageslicht gelangen.
    Meine Meinung
    Gerademal das Buch angefangen zu lesen und schwupps war es auch schon wieder zu ende.
    Der Schreibstil ist sehr flüssig, so das ich keine Probleme beim lesen hatte. Die ersten Seiten fand ich auch noch Spannend, doch dann Flaute das leider für mich ab.
    Die Protagonisten wurden mir ein wenig zu Oberflächlich beschrieben und ich hätte mir gewünscht, das ich davon etwas mehr hätte lesen können.
    Was die Spannung betrifft, bin ich nicht so ganz überzeugt von diesem Buch. Für mich dümpelt alles nur so dahin, wobei ich manchmal dachte, da muss doch noch mehr passieren. Leider ging das bis zum Schluss so weiter. Ich denke, wenn das Buch mehr Seiten gehabt hätte wer die Geschichte für mich etwas besser gewesen. Bei ca. 250 Seiten kann man nicht groß in die Geschichte reingehen und somit bleibt manches sehr Oberflächlich.
    Wer einen ruhigen Krimi mag ist trotzdem mit dem Buch ganz gut bedient. *** Ich bedanke mich bei 
    und dem Verlag
    Das ich dieses Buch lesen durfte.

    Dienstag, 21. August 2012

    (Rezension) Die Mädchenwiese von Martin Krist


    Die Mädchenwiese
    Thriller

    ISBN-10: 3548283535
    ISBN-13: 9783548283531
    Erschienen: 10.08.12
    Zum Autor 
    Martin Krist ist das Pseudonym eines erfolgreichen Schriftstellers.
    Geboren 1971,arbeitet er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften.Seit 1998 lebt er als Schriftsteller in Berlin.
    Der Autor im Internet : www.Martin-Krist.de


    Zum Buch

    In einem Wald sinkt eine alte Frau neben der entstellten Leiche eines Mädchen nieder.
    Ihre Augen füllen sich mit Tränen als sie den Leichnam liebevoll mit Moos und Tannenzweigen schmückt.Sie spricht noch ein letztes Gebet für das tote Mädchen,ehe sie sich voller Angst und Scham abwendet und davon schleicht.
    Doch sie wird wiederkommen und bittere Tränen über einen weiteren grausamen Tod vergießen.
    Im Dorf wird sie die böse Hexe genannt,da niemand ihr Geheimniss kennt.
    Vor drei Jahren ermittelte Alex Lindner als Polizist in einer Serie unheimliche Morde,begangen von der Bestie,wie die Zeitungen den Täter nannten.Alex quittierte seinen Dienst,als im Zuge der Ermittlungen eine junge Kollegin ums Leben kam.
    Nun lebt er in einem kleinen Dorf im Spreewald.Als auch hier ein Mädchen verschwindet,ist davon überzeugt,dass die Bestie zurückgekehrt ist.Er ermittelt auf eigener Faust,besessen davon,den Täter diesmal zur Strecke bringen.


    Meine Meinung

    Wow kann ich hier nur sagen, so etwas habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Eins vorweg, ihr solltet euch Zeit nehmen, denn wenn ihr einmal angefangen habt, dann könnte es sein, das ihr es nicht mehr an die Seite legen könnt.
    Dieses Buch ist nicht für schwache Nerven geschrieben.
    Ich muss sagen, das mich dieses Buch voll mitgerissen hat.
    Von Anfang an bis zum Ende ist hier die Spannung sehr hoch, sodass ich manchmal vergessen habe Luft zu holen.
    Der Schreibstil ist sehr flüssig so das ich schnell in der Geschichte drin steckte und voll im Geschehen Mittefieberte.
    Was mir sehr gut gefallen hat, war, das die Einzelnen Kapitel kurz gehalten wurden. Jedes Kapitel war mit Spannung nur auf hohem Level bestückt.
    Der Autor geht sehr Detailliert in die Geschichte rein, so das ich jede einzelne Figur im Buch gut kennen lerne und mich sehr gut in diese Figur reinversetzten kann.
    Bis zum Ende habe ich nicht wirklich gewusst wer der Täter ist, ich wurde immer auf eine falsche Fährte gelockt, was mich nur noch neugieriger gemacht hat.Das hat mir am besten gefallen. Bei diesem Buch stand mir am Ende doch ein wenig Schweiß auf der Stirn, so hoch war die Spannung für mich.
    Ich kann nur sagen dieses Buch müsst ihr lesen hier ist alles drin was ein guter Thriller ausmacht.
    Hochspannung pur.
    Ich freue mich schon auf die nächsten Werke von Martin Krist und werde sie bestimmt lesen.

    *****

    Mein Dank geht an Martin Krist
    Und an den 
    Das ich dieses Buch lesen durfte.

    Montag, 20. August 2012

    ( Neuer Lesestoff)

    Letzte Woche hatte ich mal wieder zwei Leseexemplare im Briefkasten die ich bei Vorablesen Gewonnen habe.
    Ich habe mich riesig gefreut das ich gleich zweimal Glück hatte.

    Galgenmann von Aline Kiner

    Rätselhafte Symbole auf dem Friedhof von Varange, eine mysteriöse Statue und eine jungeFrau, brutal ermordet und in einer Felsspalte verborgen. Ein schwerer erster Fall für Kommissar Simon Dreemer, der soeben aus Paris in die Provinz strafversetzt worden ist. Die Ermittlungen führen ihn in einen Sumpf aus Verrat, Gewalt und Eifersucht. Denn die Bewohner des lothringischen Dorfes hüten ein dunkles Geheimnis, das weit in der Vergangenheit liegt und bis heute Opfer fordert. 


    Später Frost
    Der erste Fall für Ingrid Nyström und Stina Forss

    Die junge Deutsch-Schwedin Stina Forss verlässt Freund und Berlin und tritt eine Stelle in Växjö an, im schwedischen Småland. Kaum hat sie ihre neue Chefin, die gerade frisch beförderte Ingrid Nyström, kennengelernt, wird der greise Engländer Balthasar Frost grausam verätzt und verstümmelt in seinem Gewächshaus aufgefunden. Wer tötet einen hochbetagten Insektenforscher? Und warum? Als die besonnene und erfahrene Nyström und ihre impulsive junge Kollegin die Ermittlungen aufnehmen, ahnen sie nicht, wie weit diese sie führen werden: tief hinein in die bewegte schwedische Geschichte, in die höchsten Stockholmer Kreise und Forss sogar bis nach Jerusalem. Die beiden Frauen erkennen, dass in ihrer Heimat nichts so ist, wie es scheint – und dass der Fall mehr mit ihnen zu tun hat, als ihnen lieb ist.

     Zwischen durch muss ich dann auch mal was anderes lesen und somit kam dieses Wander-Buch gerade richtig.

    Man liebt nur Dreimal von Rose Melanie

    Auf Immer-Wiedersehen Neuanfang, schön und gut, aber so weit zurück auf Anfang hätte es dann doch nicht sein müssen … Als Kate nach einem Unfall aus der Bewusstlosigkeit erwacht, weiß sie weder, wer sie ist, noch, wo sie sich befindet. Dem gutaussehenden Vincent, der sie augenscheinlich am Straßenrand aufgesammelt und bei sich aufgenommen hat, will sie jedoch nicht allzu lange zur Last fallen. Daher versucht Kate, ihrer Vergangenheit durch Hypnose auf die Spur zu kommen – und findet sich als junges Mädchen im England des 19. Jahrhunderts wieder …

    Samstag, 18. August 2012

    (Rezension) Todesherz von Karen Rose

    • Gebundene Ausgabe: 624 Seiten
    • Verlag: Knaur HC (1. Juni 2012)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3426652781
    • ISBN-13: 978-3426652787



    Todesherz von Karen Rose


    Zur Autorin

    Karen Rose studierte an der Universität von Maryland.Ihre hochspannenden Thriller sind preisgekrönte internationale Topseller,die in zahlreichen Sprachen übersetzt worden sind.
    Auch in Deutschland feiert die Autorin große Erfolge.
    Todesstoß stand auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste.
    Karen Rose lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Florida.


    Zum Buch

    Heiß sieht sie aus, in High Heels und kurzem Lederkleid.Ihr rotblondes Haar schimmert,als Lucy mit einem Violinen-Solo den Nachtclub zum Kochen bringt.Detective J.D.Fitzpatrick traut seinen Augen nicht,als er auf der Bühne des Nachtclubs Gerichtsmedizinerin Lucy Trask erkennt.Kühl und rational wirkte sie am Morgen,als er ihr am Fundort einer grausam entstellten Leiche begegnet.Als Detective Fitzpatrick von Lucys perfidem Geschenk erfährt eine Schachtel,eingewickelt in Glanzpapier mit rosa Herzen,darin das blutige Herz des Unbekannten vermutet er einen persöhnlichen motivierten Rachefeldzug.Hat der Killer es jetzt auch auf die talentierte Gerichtsmedizinerin abgesehen,oder spielt er einfach nur ein grausames Spiel? Fitzpatrick ist sich sicher,dass Lucy der Schlüssel zu diesem brisanten Fall ist...




    Meine Meinung

    Ich bin ein großer Fan von Karen Rose und habe auch schon einiges von ihr gelesen, nur hier, hat mich die Autorin etwas enttäuscht.
    Wie ich es von der Autorin gewohnt bin, ist der Schreibstil locker und leicht, sodaß man schnell im Geschehen drin ist. Nur leider passiert nicht allzuviel in dieser Geschichte.
    Am Anfang war ich noch begeistert beim lesen, doch je mehr ich gelesen habe, desto mehr musste ich feststellen, das hier gar keine Spannung für mich aufkommt. Für mich war alles ein wenig zäh und langatmig,sodaß ich echt schon am überlegen war, in der Hälfte der Story abzubrechen.Ich habe mich entschlossen, bis zum Ende durchzuhalten.
    Wie im jeden Buch von Karen Rose ist hier ein wenig Thriller und Lovestory enthalten,was mir immer sehr gut gefallen hat, nur hier war mir zu wenig Spannung drin und auch die Lovestory war mir doch etwas zu Oberflächlich. Diesmal hält sich meine Begeisterung in Grenzen und ich hoffe das mir das nächste Buch von ihr besser gefallen wird.


    ***

    Sonntag, 12. August 2012

    ( Neuer Lesestoff)

    Diese Woche hatte ich zwei Leseemplare in meinen Briefkasten wo drüber ich mich sehr gefreut habe.

    Die Mädchenwiese von Martin Krist

    Die alte Frau sieht alles kommen. Sie findet die toten Mädchen. Sie kennt ihren Mörder. Aber sie wird schweigen. Der kleine Junge bangt um seine verschwundene Schwester, denn er hat etwas gesehen. Er will reden, doch niemand hört ihm zu. Seit Alex Lindner vor Jahren seinen Dienst als Kommissar quittiert hat, lebt er zurückgezogen in der Provinz. Als er das grausam ermordete Mädchen sieht, weiß er: Der Mann, den er damals vergeblich jagte, ist zurück. Diesmal muss er ihn fangen, denn der Blutzoll wird steigen.

    Dornentöchter von Josephine Pennicott

    Als Sadie in das alte Cottage ihrer Familie in Tasmanien zieht, hofft sie auf einen Neubeginn. Doch das schöne Haus hat ein Geheimnis. Vor Jahrzehnten starb dort Sadies Großmutter auf mysteriöse Weise. Ist die Zeit reif, das Rätsel zu lösen? Über Generationen hinweg hat die Familie geschwiegen, nun will Sadie endlich die Wahrheit ans Licht bringen. Sie dringt tief in die Vergangenheit ein und kommt dabei auch ihrem Traum von einem Leben voller Liebe und Vertrauen näher.

    Mittwoch, 8. August 2012

    ( Neuer Lesestoff)


    Diese Woche kam dieses Wanderbuch für mich an.
    Traumhaft verliebt von Lori Wilde

    Wenn man in der Nacht vor Weihnachten ein Plätzchen unter sein Kissen legt, dann sieht man im Schlaf seinen Traummann …

    Im kleinen Dörfchen Twilight glauben die Bewohner an eine alte Legende: „Wenn man in der Nacht vor Weihnachten ein Plätzchen unter sein Kissen legt, dann sieht man im Traum seinen Seelenverwandten …“ Nur nicht Sarah Collier: Als sie als 15-jährige vergeblich in eine Trauzeremonie stürzte, um Travis Walker davon abzuhalten, die Falsche zu heiraten, platzte Ihr Traum von der Liebe. Doch als das Schicksal sie Jahre später zurück nach Twilight führt, scheint es so, als ob an der alten Legende doch etwas Wahres dran sein könnte …

    Dieses Buch habe ich mir er tauscht, es muss auch mal ab und zu was Unterhaltsames für mich dabei sein.

    Der will doch nur spielen von Meg Cabot

    Wenn Anwälte eigentlich nur spielen wollen, kommt manchmal Liebe dabei heraus …

    Lernen Sie Kate MacKenzie kennen! Sie ... arbeitet für die SBT (Schreckliche Büro-Tyrannin, auch bekannt als Amy Jenkins, Leiterin der Personalabteilung beim New York Journal), ... schläft derzeit auf der Couch ihrer besten Freundin, weil ihr (inzwischen) Exfreund noch nach zehn Jahren Angst hatte, JA zu sagen, ... findet keine neue bezahlbare Wohnung in New York City, ... denkt, dass es nicht mehr schlimmer werden kann, ... irrt sich damit gewaltig. Denn dann kommt Mitch, ein Anwalt, der einen sehr kreativen Spieltrieb entwickelt, um nicht nur Gerechtigkeit, sondern auch Liebe walten zu lassen ...

    Donnerstag, 2. August 2012

    (Neuer Lesestoff) Bücherei

    Auch diese Woche habe ich mir wieder 2 Vormerkungen aus unserer Bücherei abgeholt und diese sind es geworden.

    Stimmen in Der Nacht von Laura Brodie

    Kurzbeschreibung


    Eine harmlose Studentenparty in einer kleinen amerikanischen Universitätsstadt endet mit einem Ausbruch von Gewalt im Haus der Dozentin Emma. Ihre kleine Tochter Maggie hat alles mit angesehen.
    Zehn Jahre später kommen die Erlebnisse von damals wieder hoch: Maggie, inzwischen fünfzehn, wird von alten Albträumen gequält, hat Probleme in der Schule, schwänzt den Unterricht. Sie selbst weiß nur, dass ihr ihre neue Mathelehrerin, die ihr nie ins Gesicht sieht, unheimlich ist. Warum löst Grace, die Lehrerin, die altbekannten Ängste in Maggie aus, die längst überwunden schienen? Und was ist vor zehn Jahren wirklich geschehen?

    Der Beobachter von Charlotte Link


    Kurzbeschreibung


    Fesselnd, abgründig, raffiniert

    Er beobachtet das Leben wildfremder Frauen. Träumt sich an ihre Seite, in ihren Alltag. Identifiziert sich mit ihnen und will alles von ihnen wissen. Als Beobachter. Auf der Flucht vor seinem eigenen Dasein, das aus Misserfolgen besteht. Nur aus der Ferne liebt er die schöne Gillian Ward. Die beruflich erfolgreiche Frau, glücklich verheiratet, Mutter einer reizenden Tochter, wird von ihm über die Maßen idealisiert. Bis er zu seinem Entsetzen erkennt, dass er auf eine Fassade hereingefallen ist. Denn nichts ist so, wie es scheint. Gleichzeitig schreckt eine Mordserie die Menschen in London auf. Die Opfer: alleinstehende Frauen. Auf eine rachsüchtige, sadistische Weise umgebracht. Die Polizei sucht einen Psychopathen. Einen Mann, der Frauen hasst.
    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...