Sonntag, 16. Dezember 2012

(Rezension) Tabu von Casey Hill

    • Taschenbuch: 400 Seiten
    • Verlag: rororo; Auflage: 2 (1. November 2011)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3499256649
    • ISBN-13: 978-3499256646
    •  Zu den Autoren

    Casey Hill ist das Pseudonym eines Autorenpaars,dessen weiblicher Teil unter andrem Namen regelmäßig Platz eins der irischen Bestsellerlisten erreicht.Auch "Tabu",das erste Buch mit der ungewöhnlichen Ermittlerin Reilly Steel,war in der Heimat der Autoren sehr erfolgreich und belegte wochenlang den zweiten Platz.
    Das Paar lebt zusammen mit seiner Tochter in Dublin und schreibt derzeit an einer Fortsetzung der Serie.



    Zum Buch

    Bei der Polizei in Kalifornien war sie eine erfolgreiche CSI-Spezialistin.
    Nun kehrt Reilly Steel zusammen mit ihrem Vater in dessen alte Heimat Irland zurück.In Dublin sind indes nicht alle neuen Kollegen bereit,Reillys ungewöhnliche Ermittlungsmethoden zu akzeptieren.Doch dann gelingt es ihr,mehrere ungeklärte Morde einem einzigen Täter zuzuordnen.Alle Taten waren extrem grausam,alle beziehen sich auf das Werk Sigmund Freuds-jedes Opfer wurde vor seinem Tod gezwungen,eines der größten Tabus zu verletzen,die die Gesellschaft kennt.

    Reilly ermittelt weiter.Und ihr wird klar,dass der Killer ihre Vergangenheit sehr genau zu kennen scheint.
    Was sie nicht weiß:Das dunkelste aller Tabus ist für sie reserviert...


    Meine Meinung

    Ich bin bei Vorablesen auf dieses Buch aufmerksam geworden und als ich die Leseprobe gelesen hatte, dachte ich, das könnte eine sehr Spannende Geschichte werden. Also habe ich mich entschlossen, das gesamte Werk zu lesen.
    Ich muss sagen, das ich nicht enttäuscht wurde. Zum einen ist der Schreibstil sehr flüssig, so das man sehr schnell beim Lesen vorran kommt.
    Am Anfang der Geschichte ist es noch etwas ruhig, da wird mehr auf Reilly`s Privateleben eingegangen, was ich nicht schlimm finde, da man dann alles doch etwas besser versteht, was so in der Geschichte passiert.
    Desweiteren finde ich, das die Personen im Buch sehr gut beschrieben werden, wobei mir einige doch sehr Sympathisch geworden sind. Vorallem konnte ich mich gut in Reilly versetzten.
    Ab der Mitte ist für mich dann auch die erwartetene Spannung da, wo ich dann das Buch nicht mehr so richtig loslassen konnte.
    Leider war einiges im Buch sehr vorhersehbar, das hätte ich mir ein wenig anders gewünscht. Ich bin dann doch sehr schnell draufgekommen, wer der Täter war und nicht auf eine falsche Fährte gelockt worden. Trotzdem befindet sich in diesem Buch genug Spannung, damit ich mich schon auf das nächste Buch freuen kann.

    ****


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Hallo
    Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...