Mittwoch, 29. Februar 2012

(Rezension) Die Stadt der verschwundenen Kinder von Caragh O`Brien

    • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
    • Verlag: Heyne Verlag (24. Januar 2011)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 345352800X
    • ISBN-13: 978-3453528000
    • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre
Über die Autorin 

Caragh O’Brien wuchs in Minnesota auf und studierte Literatur und Kreatives Schreiben. Nach dem Studium begann sie als Highschool-Lehrerin zu arbeiten und entdeckte nebenbei die Freude am Schreiben. »Die Stadt der verschwundenen Kinder« ist ihr erstes Jugendbuch und hat in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien viel Aufsehen erregt. Caragh O’Brien ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie und zwei Wüstenrennmäusen in Connecticut.


Kurzbeschreibung

Sag mir, wo die Kinder sind

Die junge Gaia gehört mit ihrer Mutter zu den wichtigsten Menschen ihrer Gemeinschaft: Als Hebamme muss sie jeden Monat die ersten drei Neugeborenen an der Mauer der Stadt abgeben – so lautet das Gesetz. Noch nie hat jemand es gewagt, gegen dieses Gesetz und die Herrscher jenseits der Mauer aufzubegehren. Doch dann werden Gaias Eltern verhaftet, und das Mädchen begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis der Stadt jenseits der Mauer – und nach dem Schicksal der verschwundenen Kinder …
Es ist eine unbarmherzige Welt, in der die sechzehnjährige Gaia aufwächst. Alles ist streng rationiert und jeder träumt von einem besseren Leben. Das ist jedoch nur wenigen Auserwählten vorbehalten, die in einer geheimnisvollen Stadt leben, der Enklave, hinter einer unüberwindlichen Mauer. Alle anderen müssen sich mit dem zufriedengeben, was die Enklave ihnen zuteilt. Der Preis dafür ist hoch: Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Wer sich weigert, wird mit dem Tod bestraft, besonders Hebammen wie Gaia und ihre Mutter. Doch dann werden eines Tages Gaias Eltern verhaftet. Für das junge Mädchen zerbricht eine Welt, und sie beginnt Fragen zu stellen: Was geschieht mit den verlorenen Kindern? Als Gaia auf der Suche nach Antworten heimlich die verbotene Stadt betritt, beginnt für sie ein Abenteuer voller Gefahren, und sie macht eine Entdeckung, die das Schicksal der Kinder und die Zukunft der Menschen für immer verändern wird …



Meine Meinung 

Ersteinmal muss ich sagen, das ich eigentlich nicht gerne Fantasie-Jugendbücher lese. Ich bin eher der Krimi/Thriller Leser.
 Dennoch bin froh, das ich dieses Buch lesen durfte. Ich bin voll und ganz vor Begeisterung ins schwärmen geraten. Schon mit Beginn der ersten Seite konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Die Spannung war bis zur letzten Seite vorhanden und der Schreibstil ist sehr flüssig.
Bei dieser Geschichte musste ich manchmal zwischendurch eine pause machen, um alles geschehene nochmals in Gedanken zu verarbeiten.Bei diesen Geschehnissen wurde ich teilweise ebenfalls nachdenklich.
Es war sehr aufregend, was so alles im Buch passierte und ich bin bis zum Schluss vor Neugier nicht zur Ruhe gekommen. Also ich habe es nicht bereut, dieses Buch zu lesen und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil.
Dieses Buch kann ich einfach nur empfehlen.

*****

Sonntag, 26. Februar 2012

Leseexemplar und Wanderbuch

Diese beiden Bücher haben mich  diese Woche erreicht.

Kurzbeschreibung

Was würdest du tun, wenn dich jemand am helllichten Tag entführt? Wenn du ihm vollkommen ausgeliefert bist? Wenn es aus dieser Hölle kein Entkommen gibt? Würdest du töten? Und wäre dann wirklich alles vorbei?
Ein Thriller wie ein Albtraum, der immer wieder neu beginnt.
"Düster, beunruhigend, atemberaubend und einfach absolut packend." Kathy Reichs
"Dieser außergewöhnliche Thriller wird Sie von der ersten Seite an in Bann halten und noch lange, nachdem Sie das Buch fertiggelesen haben." Karin Slaughter
Ein ganz normaler Tag, ein ganz normaler Kunde mit einem freundlichen Lächeln. Doch im nächsten Moment liegt die junge Maklerin Annie O'Sullivan betäubt und gefesselt in einem Lastwagen. Als sie erwacht, findet sie sich in einer abgelegenen, schallisolierten Blockhütte wieder. Ihr Entführer übt die absolute Kontrolle über sie aus. Ein endloser Albtraum beginnt, hinter dem ein noch schlimmerer auf sie wartet

Kurzbeschreibung

Bis sie verstummt - Psychologische Hochspannung aus Skandinavien!

Als Ylva ihr Büro verlässt, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben in Kürze für immer verändern wird. Sie verabschiedet sich von ihren Kollegen, wünscht allen einen schönen Abend und macht sich auf den Heimweg. Nach wenigen Minuten hält ein Auto neben ihr. Alte Bekannte, wie es scheint. Sie bieten Ylva an, sie ein Stück mitzunehmen. Ylva fühlt sich unbehaglich, doch sie will nicht unhöflich sein, nimmt das Angebot an und steigt ein. Eine Entscheidung, die sie für immer bereuen wird.

Auf dem Heimweg von der Arbeit wird Ylva entführt. Man verfrachtet sie in einen schalldicht isolierten Keller und demütigt sie. Ylva kennt ihre Entführer, ein lang zurückliegendes Ereignis, das Ylva eigentlich für immer vergessen wollte, verbindet sie mit den Tätern. Der Keller, in dem Ylva gefangen gehalten wird, liegt nur wenige Meter von ihrem Zuhause entfernt. Über einen Bildschirm, den ihre Entführer in dem Kellerverlies angebracht haben, kann sie verfolgen, was dort vor sich geht. Sie sieht ihren Mann Mike, wie er das Haus verlässt. Oder ihre achtjährige Tochter Sanna, wie sie im Garten spielt. Wie gern wäre sie bei ihnen! Aber Ylva kann sich nicht bemerkbar machen. Verzweifelt trommelt sie an die Tür, an die Wände, auf den Boden und schreit sich die Seele aus dem Leib. Doch das ist erst der Anfang ihrer Pein.

Sonntag, 12. Februar 2012

(Rezension) Sterbenskalt von Tana French

  • Gebundene Ausgabe: 608 Seiten
  • Verlag: Scherz; Auflage: 2 (14. Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3502102163
  • ISBN-13: 978-3502102168




Zur Autorin

Tana French ist die junge Bestsellerstimme des anspruchsvollen Kriminalromans.Sie wurde in den USA geboren,wuchs in Irland,Italien und Malawi auf und lebt seit 1990 in Dubblin.
 Tana French machte eine Schauspielausbildung am Trinity College und arbeitet für Theater,Film und Fernsehen.
 Ihr erster Kriminalroman"Grabesgrün"wurde mit dem Edgar Allan Poe Award für das beste Debüt ausgezeichnet,auch der folgenden Kriminalromane"Totengleich" und "Sterbenskalt"wurden sofort zu großen internationalen Erfolgen.


Zum Buch

Frank Macky,Undercover-Ermittler,hat seine Familie seit 22 Jahren nicht gesehen.Die vier Geschwister,den trinkenden,gewalttätigen Vater,die ruppige Mutter.
 Er wollte der Armut und Perspektivlosigkeit seines Viertels für immer entfliehen zusammen mit seiner ersten großen Liebe Rosie.
 Doch die hatte ihn versetzt und war allein nach England aufgebrochen,so hat Frank es jedenfalls immer gedacht.
 Bis Rosies Koffer und ihre Fahrtickets in dem alten Abbruchhaus in der Straße seiner Kindheit gefunden werden.Frank muss zurück nach Faithful Place,quasi undercover in seine Vergangenheit und feststellen das er diesen dunklen Ort immer in sich getragen hat.


Meine Meinung

Puh was bin ich froh das ich diesen Wälzer zu ende gelesen habe.Hatte schon in der Hälfte des Buches einen durchhänger und wollte es abbrechen, doch dann habe ich mich langsam durchgekämpft.Ich glaube das ich noch nie so lange für ein Buch gebraucht habe.
Vom Schreibstil war es sehr flüssig geschrieben, da gibt es nichts zu meckern.
Doch wer meint hier einen spannenden Krimi zu lesen dem sei gesagt das er enttäuscht sein wird.Für mich hat sich das Buch von Anfang bis ende zäh dahingezogen, wo mir dann doch etwas die Lust am lesen verging.Ich würde dieses Buch nicht als Krimi bezeichnen denn dafür gab es für mich gar keine Spannung. Vom Klapptext her hatte ich was anderes erwartet. Also ich würde es als Familiengeschichte bezeichnen und bin doch sehr enttäuscht.

***

Donnerstag, 2. Februar 2012

(Neues von mir) Pause

Leider werde ich hier wohl eine Pause einlegen müssen.
Wir werden im April umziehen in eine neue Wohnung,die wir noch Renovieren müssen.Da ein ganz neues Badezimmer dort reinkommt und wir das selber machen habe ich doch ein wenig arbeit vor mir.
Ich denke da werde ich in den nächsten Wochen nicht viel zum Lesen kommen und deshalb muss diese Pause erstmal sein.

Doch ich denke ende April sind wir dann soweit das wieder mehr ruhe eingekehrt ist und ich dann wieder richtig loslegen kann.


Mittwoch, 1. Februar 2012

(Neuer Lesestoff) Wander-Buch

Kurzbeschreibung

Detective Regan Pescoli ist in den Fängen des »Unglücksstern-Mörders«. Ein psychopathischer Killer, der seine weiblichen Opfer in einer Berghütte gefangen hält, um sie dann bei eisiger Kälte an einen Baum zu fesseln und erfrieren zu lassen. Seine kryptische Nachricht an die Polizei: »Meidet des Skorpions Zorn«. Doch wer ist der Skorpion? Fieberhaft suchen Pescolis Partnerin Selena Alvarez und ihre Kollegen in der Wildnis nach Spuren ...