Freitag, 30. März 2012

(Neuer Lesestoff) Wander-Buch

Auch diese Woche ist neuer Lesestoff dazu gekommen.

Raus mit dem Krempel - rein mit Mr. Right Holla, die Waldfee!, schießt es Lou durch den Kopf, als ihr Tom über den Weg läuft. Tom ist nämlich nicht nur unglaublich sympathisch und gut aussehend, sondern auch der beste Profi-Entrümpler der Stadt. Und einen solchen kann sie im Moment mehr als gut brauchen, denn bei ihr Zuhause herrscht das Chaos - und Phil, ihr notorisch untreuer Ehemann. Ziemliches Pech für ihn, dass Lou bald beginnt, auch in Sachen Liebe aufzuräumen -

Sonntag, 25. März 2012

(Neuerscheinungen) April 2012

Kurzbeschreibung

Eine Frau wird in einem Teich ertränkt, ein Pfarrer qualvoll vergiftet, ein LKW-Fahrer unter seinem Truck zermalmt. Detective Carson Ryder jagt einen Serienmörder, dessen bizarre Mordlust keine Grenzen kennt. Er sieht nur einen Ausweg und bittet heimlich seinen psychopathischen Bruder Jeremy, ein Profil des Mörders zu erstellen. Doch als dieser ihm den entscheidenden Tipp gibt, ist es scheinbar zu spät –Carson wird selbst zum Gejagten.


Kurzbeschreibung

Maddie kann nicht singen. Eigentlich keine Schande, wären ihre Eltern nicht DAS 80er-Jahre-Popduo – und Inhaber einer Karaoke-Bar. Die soll Maddie plötzlich managen, während ihre Eltern auf Revival-Tour gehen. Als sie erkennt, wie heruntergekommen die Bar ist, verzweifelt Maddie erst mal. Doch dann erwacht in ihr der Ehrgeiz: Vor laufender Kamera soll die Bar ein Comeback erleben! Dumm nur, dass die Kamera auch läuft, als Maddie sich in den charmanten Nick verliebt – und gleichzeitig ihr Ex wieder aufkreuzt …



Kurzbeschreibung

Die erfolgreiche TV-Moderatorin Carrie Kent erhält einen Anruf: Ihr Sohn Max ist auf dem Schulhof erstochen worden. Es gibt nur eine Zeugin. Eine Freundin von Max. Doch sie schweigt eisern. Carries Leben wird zum Alptraum. Die Presse jagt sie, ihre Familie meidet sie, Trauer und Schuldgefühle fressen sie auf. Verzweifelt versucht sie, herauszufinden, was mit ihrem Sohn geschah. Doch wird sie mit der Wahrheit leben können?



Kurzbeschreibung

Der neue Thriller mit Ex-Cop Vincent Ruiz und Psychologe Joe O’Loughlin

Als der ehemalige Polizist Vincent Ruiz eines Abends in einer Londoner Bar beobachtet, wie eine junge Frau von ihrem gewalttätigen Freund bedroht wird, muss er eingreifen. Doch obwohl er Holly Knight für die Nacht Unterschlupf bietet, ist sie am nächsten Morgen verschwunden – und mit ihr einige wertvolle Gegenstände. Bei dem Versuch, sie aufzuspüren, stößt er nur auf Hollys Freund, der brutal ermordet wurde. Ruiz steht vor einem Rätsel: In welche Machenschaften ist Holly Knight verstrickt? Zur gleichen Zeit spürt der berühmte Journalist Luca Terracini einer Serie von Banküberfällen in Bagdad nach. Dass zudem immer wieder große Summen an wichtiger Wiederaufbauhilfe verloren gehen, könnte damit in direktem Zusammenhang stehen. Luca macht sich auf die Suche nach der Wahrheit – ein gefährliches Unterfangen, das ihn bis nach London zu Vincent Ruiz führt.




Kurzbeschreibung

Callie tut, was wir alle tun: sie lässt ihre kleine Tochter Rae öfter bei ihrer Freundin Suzy. Die hat selbst drei Kinder, das verbindet. Aber nun muss Callie wieder ganztags arbeiten. Wie soll sie das mit Rae schaffen? Gut, dass Debs, ihre neue Nachbarin, als Betreuerin im Kindergarten arbeitet und helfen kann auch wenn sie etwas nervös und merkwürdig wirkt. Als Rae beim Heimbringen auf die Straße stolpert, will Callie erst nur an ein Missgeschick glauben. Denn ein Unfall wäre bei der zarten, herzkranken Rae fatal. Aber als sich die gefährlichen Vorfälle häufen, wächst in Callie unaufhaltsam das Grauen: was, wenn sie der falschen Person vertraut?

Sonntag, 18. März 2012

(Rezension) Das kalte Herz der Schuld von Anna Jarzab

    • Broschiert: 448 Seiten
    • Verlag: cbt (12. September 2011)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3570307670
    • ISBN-13: 978-3570307670
    • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre


Zur Autorin

Anna Jarzab wuchs in einem Vorort von Chicago und dann in der Gegend von San Francisco East Bay auf,wo auch ihr erster Roman "Das kalte Herz der Schuld spielt.
Sie studierte an der Santa Clara Universitry Englisch und Politikwissenschaft und machte danach ihren Master an der University of Chicago in Literatur und Kreativem Schreiben.
Zurzeit lebt sie in New York City.


Zum Buch

Es waren vier Schüsse mitten ins Herz,die Carly töteten.
Ein Jahr ist seit dem Mord vergangen,der Schuldige scheint gefasst,doch es gibt zwei Menschen,die immer noch zweifeln:Neily,Carlys damaliger Exfreund,der sich immer noch heftige Vorwürfe macht,und Audrey,ihre beste Freundin und -Tochter des vermeintlichen Mörders!
Die beiden beginnen,Fragen zu stellen,und entblättern nach und nach die düsteren Geheimnisse,die Carlys Tod umgeben eine Spirale von Schuld,Schweigen und Selbstzerstörung tut sich auf.
Alle Spuren führen zu ihrer Clique an der Eliteschule von Brighton.
Was wusste Carly?
Und wer wollte sie zum Schweigen bringen?



Meine Meinung

Also vom Klapptext her habe ich mir gedacht, das muss doch ein richtige spannendes Buch werden. Der erste Eindruck, leider muss ich es sagen, war ein wenig enttäuschend.
Mir war die Geschichte doch etwas zu langweilig, ich konnte keine aufkommende Spannung fühlen.
Es plätscherte alles nur so vor sich hin, sodaß ich manchmal dachte, jetzt muss doch langsam mal was passieren. Leider wurde ich hier eines besseren belehrt und enttäuscht.
Am Ende steigerte sich dieses Buch, doch für mich war es keine grosse Überraschung. Dabei muss ich anmerken das ich ab der Mitte der Geschichte nicht immer Gedanklich ganz dabei war, da mir doch im ganzen Buch die Spannung gefehlt hat.
Vom Schreibstil muss ich sagen gibt es nichts zu meckern. Der ist schön flüssig und somit ist das Buch leicht zu lesen.
Schade aber von diesen Buch habe ich weitaus mehr erwartet.

***





Montag, 12. März 2012

(Rezension) Entführt von Hans Koppel

    • Broschiert: 352 Seiten
    • Verlag: Heyne Verlag (27. Februar 2012)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3453267605
    • ISBN-13: 978-3453267602



Zum Autor

Hans Koppel wurde 1964 in Helsingborg geboren.
Er hat lange als Journalist gearbeitet,bevor er sich gänzlich dem Schreiben zuwandte.
Hans Koppel lebt heute mit seiner Frau und seiner Tochter in Stockholm.


Zum Buch

Auf dem Heimweg von der Arbeit wird Ylva entführt.
Man verfrachtet sie in einen schaldicht isolierten Keller und demütigt sie.
Ylva kennt ihre Entführer ein lang zurückliegendes Ereignis,das Ylva eigentlich für immer vergessen wollte,verbindet sie mit den Tätern.
Der Keller,in dem Ylva gefangen gehalten wird,liegt nur wenige Meter von ihrem Zuhause entfernt.Über einen Bildschirm,den ihre Entführer im Kellerverlies angebracht haben,kann sie verfolgen,was dort vor sich geht.
Sie sieht ihren Mann Mike,wie er das Haus verlässt.Oder ihre achtjährige Tochter Sanna,wie sie im Garten spielt.
Wie gern wäre sie bei ihnen!
Aber Ylva kann sich nicht bemerkbar machen.Verzweifelt trommelt sie an die Tür,an die Wände,auf den Boden und schreit sich die Seele aus dem Leib.Doch das ist erst der Anfang ihrer Pein.


Meine Meinung

Am Anfang des Buches war die Spannung sehr hoch, sodaß die Seiten für mich nur dahinflogen.
Doch leider fand ich ab der Mitte das, was man als abflachende Spannung bezeichnet, wobei es manchmal doch sehr Oberflächlich wurde.
Auch manche Beschreibungen im Buch hätten doch ein wenig besser sein können. Es hätte alles ein wenig Tiefgründiger sein können, das hat mir dann doch ein wenig gefehlt. Ich glaube, das dann auch der Spannungsfaktor weitaus höher und besser gewesen wäre.
Auch wenn der Spannungsbogen nicht immer gleich bleibend war und ich mir das Ende doch ein wenig anders vorgestellt habe, muss ich doch sagen, das mir das Buch trotz kleiner Mankos gut gefallen hat.
Der Schreibstil ist sehr flüssig gehalten, sodaß man,die Seiten nur so dahin lesen kann.
Mir hat hier in diesem Buch ein wenig die Tiefgründigkeit gefehlt.
Trotzdem würde ich gerne noch mehr von dem Autor lesen, wenn dieser etwas tiefer in die Geschichte eintaucht.

 ****


Montag, 5. März 2012

( Neuer Lesestoff)

Kurzbeschreibung

Ein Mädchen am Abgrund – ein Mörder voller Hass

»Ein Mädchen, das ich liebte, war gestorben, war kaltblütig erschossen worden.
Und ihr Tod verfolgt mich immer noch.«

Es waren vier Schüsse mitten ins Herz, die Carly töteten. Ein Jahr ist seit dem Mord vergangen und der vermeintliche Täter sitzt im Gefängnis. Doch es gibt zwei Menschen, die an dieser allzu leichte Wahrheit zweifeln: Neily, Carlys damaliger Exfreund, und Audrey, ihre beste Freundin und – Tochter des Mörders! Die beiden beginnen Fragen zu stellen und entblättern nach und nach die düsteren Geheimnisse, die Carlys Tod umgeben – eine Spirale von Schuld, Schweigen und Selbstzerstörung tut sich auf. Alle Spuren erzählen von den ungeahnten Abgründen, in die ihre Freundin sich stürzte … und führen zu ihrer Clique an der Eliteschule von Brighton. Was wusste Carly? Und wer wollte sie zum Schweigen bringen?



Kurzbeschreibung

Eve kann ihr Glück nicht fassen: Ein traumhaft schönes Apartment im angesagtesten Viertel New Yorks, und noch dazu spottbillig. Wo ist der Haken? Der Haken heißt Donald, ist permanent schlecht gelaunt und – tot. Der Geist eines erfolglosen Dichters geht Eve schwer auf die Nerven und zwingt sie, seine miesen Texte aufzuschreiben, damit die Welt endlich sieht, dass er zu Unrecht erfolglos war. Noch dazu mischt er sich in ihr (Liebes-)Leben ein – und seine Dating- Tipps sind leider mindestens so schlecht wie seine Gedichte. Blöd für Eve, lustig für die Leserin!

Sonntag, 4. März 2012

(Rezension) Flüsterherz von Debora Zachariasse

    • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
    • Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Januar 2011)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3815753015
    • ISBN-13: 978-3815753019
    • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre

Zur Autorin

Debora Zachariasse,1961 in Vlissingen geboren,wuchs an der niederländischen See auf.Schon als Kind trug der Wind ihr von dort aus Geschichten zu,die sie nach und nach aufschrieb.
 Nachdem sie viele Jahre als Apothekerin gearbeitet hatte,beschloss sie,ihr Hobby zum Beruf zu machen und Schriftstellerin zu werden.
 Was wäre wenn? Wie reagiert jemand auf...?Warum tun Menschen was sie tun?
 Das sind Fragen,die Debora Zachariasse beim Schreiben beschäftigen.
 Doch egal auf wie holperige Pfade sie ihre Figuren lenkt,irgendwo stößt sie mit ihnen immer auf Trost und Hoffnung.


Zum Buch

In meinem Kopf herrscht noch immer Stille,aber ich spüre wieder etwas.
Plötzlich sehe ich Tibby vor mir mit ihrem warmen Lachen bei dem die Sonne aufgeht.
Und Easys meergrüne Augen,in denen ich nur zu gerne versinke.
Doch jetzt ist Tibby fort und ich frage mich,ob ich sie hätte zurückhalten können.
Alles,was bleibt,ist diese Stille und die Erinnerung an einen magischen Sommer.


Meine Meinung

Dieses Buch hat mich richtig mitfühlen lassen.Von der ersten Seite an war ich voll in der Geschichte drin und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.Der Schreibstil ist sehr flüssig was mir beim lesen sehr viel Freude bereitet hat, sodass die Seiten nur so dahin flogen.
Ich muss sagen das dieses Buch mich schon sehr berührt hat und ich manchmal doch etwas schlucken musste um weiterzulesen. Es ist zu einem sehr traurig und zum anderen sehr bewegend,die,wie ich finde eine gute Mischung ergibt. Wer nah am Wasser gebaut ist, sollte sich aufjedenfall ein paar Taschentücher bereit legen.
 Ich denke, das einige dieses Thema im Buch sehr traurig finden werden.
 Vom Buch bin ich begeistert und würde gerne noch mehr von dieser Autorin lesen.

*****


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...