Sonntag, 30. September 2012

(Rezension) Keine Gnade von Daniel Annechino




Keine Gnade von Daniel Annechino
Thriller

512 Seiten € 9,99 [D]
Erschienen: 14.09.12

Zum Autor 

Daniel Annechino lebt und arbeitet in San Diego,Kalifornien.
Sein Debüt Leise stirbst du nie erschien in den USA im Selbstverlag und entwickelte sich zum Internet Bestseller.Auch hierzulande stürmte Annechino die Bestsellerlisten.
Keine Gnade ist der zweite Fall für Di Sami Rizzo


Zum Buch

Sie lag auf einem Bett und wusste nicht,wo sie sich befand oder wie sie dorthin gekommen war.
Als sie versuchte,sich das Haar aus dem Gesicht zu streichen,stellte sie fest,dass ihre Handgelenke mit Nylonriemen ans Kopfende des Bettes gebunden waren.,Sie hob ihren schmerzenden Kopf und konnte sehen,dass auch ihre Fußgelenke ans Bett gefesselt waren.
Sie lag mit gespreizten Armen und Beinen auf dem Bett.
Neben dem Bett entdeckte sie die Umrisse eines Infussionsbeutels,der an einem Metallständer hing.Der Schlauch aus dem Beutel führte zu einer Kanüle,die in ihrer Armbeuge steckte.Abgesehen von dem dünnen Laken über ihrem Körper war sie vollständig nackt.
Willkommen zurück sagte Julian.Er lächelte,wandte sich dann ab und stellte den Regler am Infussionsbeutel neu ein.
Warum tust du das? flüsterte sie kaum hörbar.
Ich habe keine andere Wahl.


Zwei Jahre nachdem Detective Sami Rizzo im letzten Moment aus der Hand des Serienkillers Simon (Leise stirbst du nie)gerettet werden konnte,versetzt ein brutaler Serienmörder San Diego in Angst und Schrecken.
Sami,die sich für einige Monate hat beurlauben lassen,tritt den Dienst wieder an und macht sich,zusammen mit Al,ihrem Kollegen und Geliebten,auf die Jagd nach einem Psychopathen,der seine Opfer mit einem Skapell quält und schließlich tötet...
Wer ist der brtale Mörder? Können Sami und Al ihn aufhalten?


Meine Meinung
Jetzt habe ich das zweite Buch von Daniel Annechino gelesen und muss sagen, es war doch etwas besser als der erste Teil.
Die ersten Seiten sind so sehr mit Spannung geladen, das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Leider ging das nicht ganz so, wie erwartet, weiter.
Ab der Mitte des Buches Flaute dann das ganze doch etwas ab, da sehr viel Privates von den Ermittlern dazu kam, die in einer Beziehungkrise steckten und dann doch etwas vom eigentlichen Inhalt des Buches ablenkten. So blieb dann doch die Spannung ein wenig auf der Strecke. Eigentlich schade, da die Geschichte um den Serienmörder doch sehr interessant war. Da zu viel von der Beziehungkrise von den beiden Ermittlern erzählt wurde, fand ich manche Seiten etwas langatmig und nicht mehr sehr spannend.
Den Schreibstil empfand ich sehr flüssig, Sodas man das Buch sehr gut Lesen konnte.
Leider hatte ich vom Ende des Buches ein wenig mehr erwartet, auch hier ging es mir ein wenig zu schnell. Da hätte man doch noch ein bisschen mehr Spannung reinbringen können.
Trotzdem fand ich das Buch nicht schlecht, da die eigentliche Geschichte vom Serienmörder recht interessant gestaltet war.


****
An dieser Stelle möchte ich mich bei
 und dem
 bedanken das sie mir das Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Donnerstag, 27. September 2012

( Neuer Lesestoff)

Diese Bücher sind wieder bei mir angekommen.

Leseexemplar

Sternenreiter von Jando


 Wenn wir anfangen auf unser Herz zu hören, werden wir Dinge im Leben im Leben erkennen, die uns unvorstellbar erschienen.Mats glaubt nicht mehr an seine Träume - zu sehr ist er daran gewöhnt, in der Arbeitswelt zu funktionieren. Auch seine Frau Kiki erreicht ihn nicht mehr. Bis es zu einem Ereignis kommt, dass Mats zwingt, innezuhalten. Ein kleiner Junge hilft ihm dabei, die Welt mit anderen Augen zu sehen und sein Leben neu zu gestalten. Dass man heute noch an Wunder glauben kann, davon erzählt Jandos modernes Märchen Sternenreiter, eine poetische Erzählung für Jugendliche und Erwachsene. Ein Buch über Freundschaft, Menschlichkeit und die Verwirklichung von Träumen."Die Sterne leuchteten heller als sonst. Das Meer war ruhig. Im Mondlicht schimmerte es silbrig blau. Um mich herum war es still. Es war eine himmlische Ruhe, wie ich sie nur am Meer erlebte.


Dann habe ich dieses Buch bei Vorablesen gewonnen

Keine Gnade von Daniel Annechino



Wenn ich diesen Eid erfülle und nicht breche, so sei mir beschieden, (…) Ansehen bei allen Menschen für alle Zeit zu gewinnen. Wenn ich ihn aber übertrete und breche, so geschehe mir das Gegenteil.Ein brutaler Serienmörder versetzt San Diego in Angst und Schrecken: Die Opfer werden ohne Narkose am Herzen operiert – und sterben. Ein grausamer Tod. Detective Inspector Samantha Rizzo und ihr Kollege Alberto Diaz sind auf der Jagd nach einem Mann, der den hippokratischen Eid bricht. Ohne Reue. Er ist ein Killer ohne Gnade.


Und dann kam auch noch ein Wanderbuch bei mir an.

Kinder von Jürgen Seibold

Annette und Rainer Pietsch leben mit ihren drei Kindern in der Nähe von Stuttgart. Als nach den Sommerferien ein neues Schuljahr beginnt, richtet sich die Familie wieder im Alltag ein. Doch nach einigen Wochen beginnen sich die Kinder zu verändern. Sarah wird zunehmend abweisend, und auch Michael und Lukas entwickeln merkwürdige Verhaltensweisen. Der Familienfriede wird immer mehr von dem aggressiven Auftreten der Kinder erschüttert. Haben die Veränderungen etwas mit den beiden neuen Lehrern, Rosemarie und Franz Moeller, und deren ziemlich unkonventionellen pädagogischen Methoden zu tun? Als schließlich ein Mitschüler unter seltsamen Umständen ums Leben kommt, beschleicht die Eltern ein schlimmer Verdacht. 

Dieses habe ich als Leseexemplar erhalten.

Alles auser Liebe von Liane Moriarty

Ellen ist überglücklich, seit sie mit Nathan zusammen ist, und auch mit seinem achtjährigen Sohn kommt sie gut klar. Optimistisch blickt sie in eine gemeinsame Zukunft, schmiedet Pläne und träumt sogar von einer eigenen Familie. Und auch Nathan ist bis über beide Ohren in Ellen verliebt. Es könnte alles so einfach sein ... Doch über der Beziehung schwebt der Schatten von Nathans verstorbener Ehefrau Colleen. Sie war Nathans ganz große Liebe. Wie soll Ellen nur gegen die perfekte Erinnerung ankommen? Sie setzt alles daran, Nathan zu halten und ihm die Geborgenheit zu geben, die er braucht. Doch bald stellt sich heraus: Colleen ist nicht die Einzige, die die junge Liebe bedroht.


Und zu kurzer letzt kam noch dieses Wanderbuch an.

Tote Augen von Karin Slaughter

 Als Krankenhausärztin in Atlanta, Georgia, versucht Dr. Sara Linton, ihr Leben neu zu ordnen. Doch als es zu einer Reihe grausamer Folterungen und Morde kommt, kann die ehemalige Rechtsmedizinerin aus Grant County nicht tatenlos zusehen. Sie schaltet sich in die Ermittlungen von Will Trent und Faith Mitchell vom Georgia Bureau of Investigation ein, auch wenn die Ereignisse schmerzhafte Erinnerungen in ihr wecken, die sie eigentlich hinter sich lassen wollte ...

Sonntag, 23. September 2012

(Rezension) Traumhaft verliebt von Lori Wilde

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (15. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442476763
  • ISBN-13: 978-3442476763


Traumhaft verliebt von Lori Wilde


Zur Autorin

Lori Wilde ist eine Bestsellerautorin aus den USA,wo sie bereits mit zahlreichen Preisen,u.a dem Romantic Times Reviewers" Choice Award,dem Booksellers Best und The National Readers"Choice ausgezeichnet wurde.Sie lebt mit ihrem Mann und einer Schar von Haustieren in Weatherford,Texas.


Zum Buch

Jedes Jahr hatte Sarah Collier mit ihrer Großmutter am Abend vor Weihnachten,Schicksalsplätzchen gebacken.Denn eine Legende des malerischen Dörfchens Twilight in Texas besagt,dass eines dieser Plätzchen unters Kopfkissen gelegt zu dem schicksalhaften Traum führt,der einem die einzig wahre Liebe offenbart.Und jedes Jahr hatte Sarah von Travis Walker geträumt.
Zumindest bis zu dem denkwürdigen Tag,als sie als Fünfzehnjährige mit Zahnspange,in einem Strickpullover mit Glöckchen und einem Rentiergeweih aus Plüsch in seine Trauungszeremonie stürzte,um ihn davon abzuhalten,die Falsche zu heiraten-vergeblich.
Zehn Jahre später,Sarah ist inzwischen erwachsen und lebt als namhafte Bestsellerautorin von Kinderbüchern in New York,hat sie diesen Tag noch nicht vergessen.Und sie hat sich geschworen,nie wieder so dumm zu sein,sich so unsterblich in einen Mann zu verlieben wie damals.Doch als der Fan-Brief eines schwer erkrankten kleinen Mädchens sie zurück nach Twilight führt,kreuzen sich die Wege von Travis und ihr ein zweites Mal.Und es stellt sich die Frage.Ist an der Plätzchenlegende von Twilight vielleicht doch etwas Wahres dran?


Meine Meinung

Ja, hier habe ich mal ein Buch für`s Herz gelesen, obwohl ich ja sonst eher der Krimi/Thriller Typ bin. Ich muss sagen, dieses Buch hat alles was ein guter Frauenroman braucht.
Der Schreibstil ist flüssig gehalten, was das lesen natürlich schnell vorrantreibt.
Die Figuren im Buch sind von der Autorin gut beschrieben worden, Sodas mir jede einzelne Figur sehr sympathisch rüberkam.
Manchmal musste ich auch ein wenig schlucken, da doch einige Seiten im Buch mich richtig traurig gestimmt haben, aber das ging schnell vorbei, da in diesem Buch ein wenig Witz und Humor steckt, Sodas ich mir ab und zu ein lächeln nicht verkneifen konnte.
Womit ich am Anfang ein bisschen Probleme hatte, waren die vielen Namen im Buch, doch nach einigen Seiten war das für mich kein Problem mehr, da man richtig in die Geschichte eintauchen konnte.
Ich würde sagen, hier hat die Autorin eine gute Mischung gefunden. Das wird bestimmt nicht mein letztes Buch von dieser Autorin gewesen sein.


*****

Donnerstag, 13. September 2012

(Rezension) Später Frost von Vossen/Danielsson


Roman

ISBN: 978-3-462-04449-2
Erscheinungsdatum: 10. September 2012
384 Seiten, Paperback
KiWi 1290

Später Frost Voosen, Kerstin Signe Danielsson

Über die Autoren

Roman Voosen,Jahrgang 1973,aufgewachsen in Papenburg,lebt in Bremen,Växjö und Göteburg.
Kerstin Signe Danielsson,Jahrgang 1983,geboren und aufgewachsen in Växjö,studierte in Deutschland und Schweden.Beide leben gemeinsam in Hamburg und arbeiten als Lehrer und Autoren.
Später Frost ist ihr Debütroman,weitere Bände des Kommissarinnen-Duos Nyström/Forss sind in Planung.


Zum Buch

Die junge Kommissarin Stina Forss bricht in Berlin ihre Zelte ab und tritt im tiefsten Winter eine Stelle in Växjö an,im schwedischen Smaland.Kaum hat sie ihre neue Chefin,Ingrid Nyström,kennengelernt,wird der greise Engländer Balthasar Frost grausam verätzt und verstümmelt in seinem Gewächshaus aufgefunden.Als die besonnene und erfahrene Nyström und ihre impulsive junge Kollegin die Ermittlungen aufnehmen,ahnen sie nicht,wie diese sie führen werden:tief hinein in die schwedische Geschichte,in die höchsten Stockholmer Kreise und Forss sogar bis nach Jerusalem.Die beiden Kommissarinnen erkennen,das der Fall mehr mit ihnen zu tun hat,als ihnen lieb ist.


Meine Meinung

Von diesem Buch wurde ich mal wieder sehr angenehm überrascht.  Mir sind die Hauptermittlerinnen sehr sympathisch rüber gekommen.Ich denke um die beiden noch näher kennenzulernen, muss man dann auf weitere Teile warten.
Was mich am Anfang ein wenig gestört hat, das waren die vielen Namen, aber um so mehr man liest, umso eher bekommt man wieder ganz gut den Überblick und ist schnell im Geschehen drin.
Der Schreibstil war für mich flüssig und leicht, dadurch konnte man beim lesen schnell voran kommen.
Auch wenn in diesem Buch wenig Blut vergossen wird, muss ich sagen, war die Spannung von Anfang bis Ende immer da für mich und mir ist niemals langweilig beim Lesen geworden.
Ich finde hier haben die Autoren eine gut Mischung gefunden und ich freue mich schon auf das nächste Buch das ich bestimmt lesen werde, damit ich weiß, wie es mit Nyström und Forss weiter geht.

****
An dieser Stelle möchte ich mich bei
und dem 
bedanken das sie mir das Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Sonntag, 9. September 2012

(Rezension) Dornentöchter von Josephine Pennicott

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: List Hardcover (14. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3471350861
  • ISBN-13: 978-3471350867


Dornentöchter von Josephine Pennicott

Zur Autorin

Josephine Pennicott kam in Tasmanien zur Welt und verbrachte ihre ersten Lebensjahre in Papua-Neuguinea.Bevor sie mit dem Schreiben begann,arbeitet sie unter anderem als Krankenschwester,Dienstmädchen und Vertriebsasssiestentin.An der Universität von New South Wales studierte sie bildende Kunst.Bisher schrieb sie vor allem Krimis und Fantasy-Romane.Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Sydney.


Zum Buch

Sadie Jeffreys ist außer sich vor Freude.Endlich kann sie Sydney verlassen und ins alte Familienhaus in Tasmanien ziehen,und dort mit ihrer Tochter Betty ein neues Leben zu beginnen.
Sadie arbeitet als Journalistin und Autorin,auch ihre Großmutter Pearl Tatlow war Schriftstellerin.
Pearl war in den 30ern eine Berühmheit und vor allem für ihre gruseligen Kinderbücher bekannt.Die erfolgreiche Autorin war eine schlechte Mutter,die vor allem an ihrer älteren Tochter ihre Launen ausließ.Pearl machte sich mit ihrem provokanten Auftreten viele Feinde in dem kleinen verschlafenen tasmanischen Ort,bis sie schließlich im Keller ihres Hauses ermordet wurde.Der Mord wurde nie aufgeklärt.
Seit dem soll es im Haus spuken.
Nun will Sadie recherchieren,was damals passiert ist,und darüber schreiben.Vielleicht lebt der Täter ja noch immer im Ort?


Meine Meinung

Hier muss ich gestehen, das ich mich vom Cover verleiten lassen habe, dieses Buch zu lesen. Das Cover ist einfach Wunderschön. Als ich das Buch in der Hand hielt musste ich mir es immer wieder anschauen.
Leider muss ich sagen, das das Buch für mich nicht so gut war. Zwar ist der Schreibstil leicht und flüssig, Sodas man die Geschichte gut lesen kann. Leider ist für mich nicht so richtig der funken übergesprungen. Die Figuren im Buch fand ich nicht sehr sympathisch, Sodas ich schon manchmal ein wenig Gennervt war.
Ich konnte in diesem Buch keine richtige Spannung entdecken, Sodas es für mich manchmal sehr langatmig und zäh beim lesen wurde. Hier hätte ich doch mehr erwartet.Ich hatte gehofft, das hier im Buch ein wenig Romantik oder einige Geheimnisse zu lesen sind,was jedoch leider  auch nicht der Fall war. Meine Erwartung vom Klapptext her, wurde in dieser Geschichte nicht erfüllt. Deshalb doch etwas enttäuscht, das es den Erwartungen nicht gerecht wurde.


***
An dieser Stelle möchte ich mich bei
und dem
bedanken das sie mir das Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Dienstag, 4. September 2012

(Neuer Lesestoff)

Ja was soll ich sagen schon wieder zwei  Bücher für mein Regal,die ich mir mal wieder er tauscht habe.

Das Mädchen auf den Klippen von Lucina Riley


Ein Haus an den Klippen. Eine schicksalhafte Liebe. Ein Mädchen auf der Suche nach seiner Mutter

Mit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht sie das Kind an. – Ohne es zu ahnen, stößt Grania durch diese Begegnung die Tür zu einer über Generationen reichenden, tragischen Familiengeschichte auf – ihrer Geschichte.

Fegefeuer von Sofioksanen

 Das international gefeierte Meisterwerk über Liebe, Verrat und Angst - vor allem vor der Gewalt der Männer.
Wer Äußerstes erlebt hat, ist auch Äußerstes zu tun im Stande - das zeigt dieser vielfach ausgezeichnete und hoch spannende Roman über zwei Frauen, die sich wie zufällig begegnen und die doch eine gemeinsame Geschichte verbindet.
Als Aliide Tru, eine alte Frau, die allein in einem Bauernhaus auf dem estnischen Land lebt, ein Bündel in ihrem Garten findet, das sich als junge Frau entpuppt, schluckt sie ihre Skepsis und Menschenverachtung herunter und nimmt Zara in ihr Haus auf. Zara ist auf der Flucht vor ihren Zuhältern, die sie mit brutalster Gewalt zu Willfährigkeit gezwungen haben und ihr schon dicht auf den Fersen sind. Doch Zara sucht keineswegs so zufällig Unterschlupf bei Aliide, wie diese glaubt: Aliide könnte die Schwester ihrer Großmutter sein.