Sonntag, 6. Januar 2013

(Rezension) Dornröschenschlaf von Alison Gaylin

Alison Gaylin lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in den USA.
Sie hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht und plant eine Serie mit der außergewöhnlichen Ermittlerin Brenna Spector.

Zum Buch

An einem Sommernachmittag im Jahr 1998 entfernte die sechsjährige Iris Neff sich von einer Gartenparty in ihrer Kleinstadt und verschwand.Bis heute.

Die auf vermisste Personen spezialisierte Privatdetektivin Brenna Spector hat eine seltene neurologische Fähigkeit:Sie kann sich an jedes Detail aus ihrer Vergangenheit erinnern.
Diese Fähigkeit setzte in ihrer Kindheit ein,als ihre ältere Schwester in ein fremdes Auto stieg und spurlos verschwand.
In ihrem Beruf kann sie ihr phänomentales Gedächtnis gut gebrauchen,privat erweist es sich hingegen häufig als Fluch.
Doch vor allem hat es Brenna nicht geholfen,das Geheimniss um die kleine Iris zu lüften ein Fall,der sie seit Jahren verfolgt.
Als nun elf Jahre später,eine Frau aus Iris Nachbarschaft verschwindet,entdeckt Brenna merkwürdige Parallelen zwischen der vermissten Frau,Iris und sich selbst.


Meine Meinung
    Die Geschichte im allgemeinen fand ich sehr gut, doch leider muss ich sagen, das ich am Anfang einige Schwierigkeiten beim lesen hatte.
    Anfänglich fand ich alles sehr verwirrend.
    Ich hatte erst sehr viel mühe in die Geschichte reinzukommen, da doch sehr viele Namen auftauchten. Bis ich raus hatte, wie alles zusammenhängt, verging doch schon einige Zeit, da ich mich sehr auf das lesen Konzerntieren musste um nicht den Faden zu verlieren.
    Ab der Mitte der Geschichte war ich dann drin und so konnte ich gut der Geschichte folgen.
    Irgendwie hat mir hier doch etwas die Spannung gefehlt, das kann aber auch daran liegen, das ich zum Anfang schwierigkeiften hatte der Geschichte zu folgen. Ab der Mitte fand ich es manchmal sehr langatmig. Erst wieder zum Schluß hat sich bei mir die Spannung wieder aufgebaut.
    Von den Figuren im Buch fand ich Brenna sehr sympathisch was ich nicht von allen Figuren im Buch sagen kann, da einige von ihnen für mich sehr Oberflächlich rüberkamen.
    Trotzdem fand ich das Buch nicht schlecht, da die eigentliche Geschichte sehr interessant war und ich würde auch gerne noch einen weiteren Teil der Autorin lesen, um zusehen wie es mit Brenna weitergeht.

    ***

    1 Kommentar:

    1. Hallo Manu,

      dieses Buch liegt auch auf meinem SuB und ich habe hohe Erwartungen daran (auch wenn mir deine 3 Sterne zu denken geben).

      Mal sehen, wie es mir gefallen wird...

      LG
      sabine

      AntwortenLöschen

    Hallo
    Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...