Montag, 28. Januar 2013

(Rezension) Opfertod von Hanna Winter

    • Taschenbuch: 320 Seiten
    • Verlag: Ullstein Taschenbuch (17. Februar 2012)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3548283667
    • ISBN-13: 978-3548283661
    • Zur Autorin 
Hanna Winter arbeitete nach dem Studium der Journalistik als Redakteurin. Heute lebt sie als freie Journalistin und Autorin in Berlin. Mit ihrem ersten Thriller, Die Spur der Kinder, ist ihr auf Anhieb ein Beststeller gelungen.


Zum Buch

Lena Peters ist eine brillante Kriminalistin.Sie ist klug.Und sie ist verletzlich.Ihre dunkle Vergangenheit hat ihre Instinkte geschärft.Sie kennt das Böse.
Sie hat gelernt,um ihr Leben zu kämpfen.Selbst dann,wenn ihr niemand mehr glaubt.Doch gleich in ihrem ersten Fall wird sie auf der Jagd selbst zur Gejagten.
An ihrer Seite Wulf Belling.Expolizist.Gescheierte Existenz und ein Ermittler der alten Schule.Was Lena nicht ahnt:Auch Belling hat seine Abgründe und seine ganz persöhnlichen Motive,um der makabren Mordserie,die ganz Berlin in Atem hält,ein Ende zu bereiten.

Ein gefährlicher Psychopath,der seine Opfer mit chirurgischer Präzision verstümmelt.In seinen unterirdischen Kellerverliesen treibt er Nacht für Nacht sein Unwesen an wehrlosen Opfern.
Sein Motiv:liegt tief in der Vergangenheit.Sein Selbstbild:Er ist ein Künstler.Ein Todeskünstler,der sein nächstes Opfer bereits im Visier hat.


Meine Meinung

Hanna Winter gehört bereits zu meinem Lesestoff.Ihre Bücher sind immer wieder eine Lesefreude für mich.Darum habe ich mich auch schon auf dieses Buch gefreut und musste es natürlich lesen.
Auch hier ist der Schreibstil wieder mal sehr flüssig und leicht zu lesen, was mir immer wieder großen Spaß beim lesen bereitet.
Doch, wie bereits bei den anderen Büchern von Hanna Winter, habe ich festgestellt, das hier die Spannung nicht so hoch war, als erwartet.
Irgendwie ging der Spannungsbogen immer wieder wie bei einer Berg und Talfahrt auf und ab.
Am Anfang der Geschichte ging es noch ziemlich ruhig zu, es war nicht langweilig, aber eben nicht wie ich es von Hanna Winter gewöhnt bin. Im Mittelteil hat es mich dann doch noch gefesselt und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Mir war auch Lena, die Hauptfigur, gleich sehr sympatisch und ich habe immer wieder mit ihr mitgefiebert. Da es sich hierbei um einen Auftakt einer Serie handelt, freue ich mich jetzt schon, noch mehr von Lena lesen zu dürfen.
Ich finde, dieses Buch ist nicht ganz so stark gelungen, wie die anderen von Hanna Winter. Trotzdem kann man es sehr gut lesen und ich wurde auch sehr gut damit Unterhalten.
Die Freude auf den nächsten Teil kann ich gar nicht beschreiben.

****

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    ich mache gerade eine Blogvorstellung und vielleicht hast du ja Lust, mitzumachen.

    http://karolinefotofantasie.blogspot.de/2013/01/blogvorstellung.html

    Würde mich freuen.
    Liebe Grüße, Karoline

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte es auch im Januar gelesen, aber für mich war es das erste Buch von Hanna Winter.

    LG, P

    AntwortenLöschen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...