Sonntag, 23. Juni 2013

(Rezension) Ein Hummer macht noch keinen Sommer von Tanja Wekwerth

    • Verlag: Goldmann Verlag (17. Juni 2013)
    • Sprache: Deutsch
    • Taschenbuch: 288 Seiten
    • ISBN-10: 344247812X
    • ISBN-13: 978-3442478125
    • Zur Autorin
Tanja Wekwerth wollte eigentlich schon immer schreiben.Ihr Lebensweg führte sie aber zunächst nach Paris,wo sie mehrere Jahre lebte und als Model und Übersetzerin arbeitete.Zurück in Berlin flog sie als Stewardess für die Lufthansa ein Beruf,der sie zu ihrem ersten Roman inspirierte.12Jahre lang schrieb Tanja Wekwerth ihre wöchentliche Kolumme "Tanjas Welt" für die Zeitschrift Laura.


Zum Buch

Natalie Schilling hat die gefürchtete Vierzig überschritten,ist frustrierte TV-Buchmoderatorin,Kochkolumnistin und Singel und muss sich nun auch noch der großen Sinnfrage des Lebens stellen.Und weil die Antwort darauf so leicht nicht zu finden ist,sucht sie sich Hilfe bei dem Psychotherapeuten Theodor Silberstadt.Leider verliebt sie sich dabei in ihn,nicht wissend,das er schwul ist und seinerseits gerade mit einer Krise zu kämpfen hat:Seine Patienten strengen ihn nur noch an,und er ist nicht mehr in der Lage,Beruf und Privatleben zu trennen,worunter sein langjähriger Partner David zunehmend leidet.David,Kunstmaler und derzeit in der Hummerphase,trennt sich kurzerhand von Theodor und es gibt nur einie einzige Person,die den traurigen Therapeuten wieder aufbauen kann:Hertha Silberstadt,seine achzigjährige Mutter,ein Berliner Original mit großem Herzen und schräger Lebensweisheit.
Dann kommen noch ein kunstliebender Apotheker,seine kleine Tochter Rosie und der Mops Feivel ins Spiel.In dem Moment,da sich diese Alltagshelden kennenlernen,platzen die Knoten.

Meine Meinung 

Eigentlich lese ich eher Krimis und Thriller, doch da mich hier das Cover vom Buch gleich angesprochen hat, habe ich es einfach lesen wollen. Da ich bereits die Leseprobe ganz gut fand, dachte ich mir, das sollte ich unbedingt lesen.
Ich bin sehr froh, das ich mich dazu entschlossen habe, denn in dieser Geschichte ist alles drin was einen guten Frauenroman ausmacht. Hier hat Tanja Wekwerth eine sehr humorvolle und Witzige Geschichte geschrieben. Auf vielen Seiten der Geschichte musste ich schon echt manchmal viel schmunzeln.
Natalie fand ich in manchen Situationen ein wenig durchgeknallt, aber im positivem sinne. Dadurch wurde sie mir sehr sympathisch in der Geschichte, sodass sie mir doch manchmal schon etwas Leid tat.
Wer mir sehr ans Herz gewachsen ist, war Hertha. Ihre Resolute Art die sich auch sehr liebevoll zeigte, hat mich in dieser ganzen Geschichte einfach nur begeistert.
Alle Charaktere in diesen Buch sind irgendwie einzigartig obwohl jeder von ihnen seine Kanten und Ecken hat, aber das macht gerade diese Geschichte aus.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht, sodass man ganz schnell durch die Seiten Lesen kann.
Also, wer ein paar Unterhaltsame Stunden erleben möchte, ist bei diesem Buch genau richtig.
Mir hat es sehr viel Spass gemacht dieses Buch von Tanja Wekwerth lesen zu dürfen.

*****







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...