Mittwoch, 25. Juni 2014

(Rezension) Als Gott schlief von Jennifer B. Wind

Verlag: dotbooks Verlag; Auflage: 1 (25. April 2014)

Zur Autorin

Jennifer B. Wind wurde 1973 in Leoben geboren und wuchs in Wien auf.
Sie absolvierte eine Klavier-Gesangs und Schauspielausbildung und arbeitete viele Jahre als Flugbegleiterin.
Sie schreibt bereits seit ihrer Jugend und veröffentlichte bisher zahlreiche Krimis und Kurzgeschichten.
Jennifer B. Wind ist Mitglied im Krimiautorinnen-Netzwerk `Mörderische Schwestern` und führt den Blog Lies und lausch auf mywoman.at.
Heute lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Wien.

Zum Buch

München und Wien:Eine Serie brutaler Morde an katholischen Geistlichen schockiert die Öffentlichkeit.Die Opfer werden auf grausame Weise gefoltert und getötet.Am Tatort werden mysteriöse Hinweise gefunden,die jedoch niemand entschlüsseln kann.
Kriminalbeamtin Jutta Stern und ihr Partner Thomas Neumann stehen vor einem Rätsel.Was hat die Opfer verbunden? Was treibt den Mörder an?
Bei ihren Ermittlungen stößt Jutta auf eine Mauer aus Angst und Schweigen doch dann entdeckt sie eine Spur,die weit in die Vergangenheit zurückreicht.

Meine Meinung

Dieses E-Book durfte ich bei Lovelybooks in einer Leserunde lesen und ich war echt gespannt auf dieses Buch.
Was mich an diesem Buch sehr gereizt hat, ist das Thema,was die Autorin sehr gut dargestellt hat. Denn hier geht es um Missbrauch an Kindern durch Geistliche, was ja ein sehr Aktuelles Thema ist.
Hier hat die Autorin auch nichts geschönt, denn sie beschreibt schon sehr detalliert, was man den Kindern alles so angetan hat. Was mich doch beim lesen manchmal mit Wut und Hass erfüllt hat und ich an manchen Stellen meine Gedanken dann erstmal neu ordnen musste.
Ganz ehrlich, ich habe sehr beim lesen mitgelitten, sodass ich eigentlich schon das Buch aus der Hand legen wollte, aber nicht, weil es schlecht ist, sondern weil mich hier doch sehr die Spannung mitgerissen hat das ich manchmal Luft holen musste.
Auch Jutta hat mich immer wieder beim lesen begeistern können, denn eigentlich hat sie im Privatleben auch so einiges einstecken müssen. Sie hat auf ganz tragische Weise ihren Mann verloren, womit sie jetzt noch zu kämpfen hat. Ich habe manchmal doch sehr mit ihr gelitten und gehofft das es für sie auch wieder Bergauf gehen kann.
Ich muss sagen, das Jennifer B.Wind hier ein sehr gutes Debüt hingelegt hat.Sie hat mich durch dieses Buch echt nachdenklich zurückgelassen und auch ich bin doch sehr schockiert, was sich für Abgründe unter Geistlichen so auftun.
Da es auch noch einen nächsten Teil geben soll, werde ich schon mit Freuden darauf warten.

1 Kommentar:

  1. Das Buch hat mich total fasziniert vom Inhalt her, aber leider gibt es den Thriller nur als eBook....:(....hoffentlich wird er auch einmal gedruckt, dann ist er sofort auf meiner Wunschliste!
    LG Martina

    AntwortenLöschen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...