Donnerstag, 20. November 2014

(Rezension) Hope Forever von Colleen Hoover

    • Taschenbuch: 528 Seiten
    • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Oktober 2014)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3423716061
    • ISBN-13: 978-3423716062
    • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
    • Zur Autorin  
Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.
Ihren Erstling "Weil ich Layken liebe" veröffentlichte sie zunächst als E-Book und stand damit ebenso wie mit "Weil ich Will liebe" auf der Bestsellerliste der New York Times.
Auch "Hope Forever" stand wochenlang auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und wurde zum internationalen Megaseller.

Zum Buch
Die 17 jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen.Wenn sie einem Jungen begegnet verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung,kein Kribbeln im Bauch,nichts.Im Gegenteil:Sie fühlt sich taub.
Bis sie auf Dean Holder trifft,der ihre Hormone tanzen lässt.Es knistert heftig zwischen den beiden,das könnte die ganz große Liebe werden.Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf,die tiefer und dunkler sind,als Sky sich vorstellen kann.

Meine Meinung

Bei diesem Buch wurde ich ganz schön Überrascht. Am Anfang habe ich noch gedacht, das es sich hier um eine ganz normale Teenager-Liebe handelt.
Doch, ich muss sagen, ich wurde mal wieder eines besseren belehrt.
Die Charakteren waren sehr gut für mich ausgearbeitet, obwohl ich am Anfang Dean etwas merkwürdig fand. Doch, um so mehr man liest, umso mehr versteht man immer besser, warum er sich so verhält. Ich konnte dadurch dann manches, was er gemacht hat, besser nachvollziehen.
In diesem Buch findet man alles, zum einen Liebe und ganz große Gefühle, zum anderen aber auch Leid und Missbrauch. Deshalb war ich auch so Überrascht, das die Autorin alles in einem Buch so gut verpackt hat. Da ich am Anfang wirklich nicht genau wusste, wo mich die Geschichte um Sky und Dean hinträgt, um so mehr habe ich mich dann gefreut, das mich die Autorin mit diesem Buch doch sehr Überrascht hat.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht und wer meint hier nur eine Liebesgeschichte zwischen Sky und Dean zu lesen, dem kann ich nur sagen, das es nicht so ist.


Montag, 10. November 2014

(Rezension) Totenleuchten von Klara Nordin

    • Taschenbuch: 336 Seiten
    • Verlag: KiWi-Taschenbuch (14. August 2014)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3462046934
    • ISBN-13: 978-3462046939
    • Zur Autorin  
Klara Nordin ist ein Pseudonym. Die Autorin wurde 1960 in Heilbronn geboren. Nach ihrer Buchhändlerlehre studierte sie Germanistik und Pädagogik in Tübingen und arbeitete viele Jahre in verschiedenen Verlagen. 2001 wanderte sie nach Schweden aus und lebt seit einigen Jahren im schwedischen Lappland, genauer: in Jokkmokk, dem Schauplatz ihres Romans. Von dort aus ist sie als Studienleiterin für die »Schule des Schreibens« in Hamburg tätig und leitet in Deutschland regelmäßig Schreibkurse.

Zum Buch
Jokkmokk am Polarkreis, die Zweige der Kiefern biegen sich unter dem Neuschnee, auf dem zugefrorenen Talvatis-See finden Husky-Rennen statt, und die Einheimischen bereiten den alljährlichen samischen Wintermarkt vor, als ein junger Mann aus ihren Reihen ermordet wird. Grausam geschlachtet wie ein Rentier. Linda Lundin hat gerade ihren neuen Job als Hauptkommissarin in Nordschweden angetreten, einen solch schrecklichen Mord hat auch sie selten gesehen. Wer tötet einen Jungen, der im Dorf rundum beliebt war? Gemeinsam mit ihren Kollegen Bengt und Margareta nimmt sie die Ermittlungen auf und stößt im kleinen Jokkmokk auf kuriose Bewohner, samische Geschichten und alte Geheimnisse. War der tragische Unfall des besten Freundes des Mordopfers, der vor einigen Monaten im See ertrank, etwa gar kein Unfall? Und müssen sie mit weiteren Morden rechnen? Bislang erzählen nur die Nordlichter von den Toten … Atmosphärisch so bestechend, dass man sofort in den hohen Norden reisen möchte, und ein hochspannender Fall, der die Ermittler an ihre Grenzen bringt: Jokkmokk wird einen Platz auf der Krimilandkarte erobern.

Meine Meinung

Hier muss ich sagen, das ich doch etwas anderes erwartet habe. Ich muss sagen, das auch ein Krimi für mich spannend sein muss.
Was hier aber nicht immer der Fall war, zumal bereits der anfang noch recht spannend war, doch das hielt leider nicht an.  Mir gefielen die einzelnen Charakteren gar nicht, denn die waren mir alle etwas zu Oberflächlich beschrieben, sodaß ich keinen richtigen Zugang zu diesen Personen finden konnte.
Für einen Krimi waren mir einige Stellen im Buch doch zu langatmig, was mir dann auch nochmal die Spannung geraubt hat. Ich finde es eigentlich nicht schlimm, wenn ein Krimi auch mal etwas ruhiger ist, aber hier war es mir dann doch zu ruhig.
Leider war mir dann auch noch alles zu sehr vorhersehbar, wo ich mir von der Handlung mehr erwünscht hätte. Also für mich ist dieses Buch zwar gut zu lesen, aber die Spannung hält sich für mich in Grenzen.

Dienstag, 4. November 2014

(Rezension) Hummeln im Herzen von Petra Hülsmann

    • Taschenbuch: 400 Seiten
    • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2014 (16. September 2014)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3404171683
    • ISBN-13: 978-3404171682
    • Zur Autorin
Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wurde in der niedersächsischen Provinz geboren. Später brach sie erfolgreich ihr Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft in Bremen ab, machte eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin in Bremerhaven und landete schließlich in Hamburg, wo sie zehn Jahre als Sekretärin in Rechts- und Patentanwaltskanzleien arbeitete. 2013 reiste sie für sechs Monate mit ihrem Mann durch Südostasien. Inzwischen lebt die Autorin wieder mit ihrem Mann in Hamburg und schreibt derzeit an ihrem zweiten Roman
     Zum Buch
    Im Leben von Lena Klein ist alles so,wie sie es mag:ordentlich.Doch eine Woche vor ihrer Hochzeit und ihrem 30 Geburstag gerät alles aus den Fugen.Ihr Verlobter eröffnet ihr,dass er sich in eine andere verliebt hat.Kurz darauf wird sie auch noch fristlos entlassen.Lena beschließt wieder Ordnung in ihr Leben zu bringen und erstellt einen Drei-Punkt-Plan.
    Aber statt in einer coolen PR Agentur landet sie im Buchladen des alten Griesgrams Otto.Und ausgerechnet bei dem Womanizer Ben gerät ihr Herz immer wieder aus dem Takt.
    Meine Meinung
     Zu aller erst möchte ich mal was zum Cover schreiben. Ich finde es einfach nur cool, denn die Hummel, die man darauf sieht, ist ein Stoffaufdruck und fühlt sich ganz weich an.Was mir persönlich schon sehr gut gefallen hat und meine Aufmerksamkeit bekam.
    Eigentlich bin ich ja ein Krimi/Thriller Leser aber ab und zu muss es auch mal was anderes sein. Ich bin froh, das ich mich für dieses Buch entschieden habe, denn schon der Schreibstil ist flüssig und leicht, was beim lesen sehr viel Spass gemacht hat.
    Diese Geschichte hat mir doch an manchen Stellen ein kleines lächeln ins Gesicht gezaubert, da Lena manchmal etwas Chaotisch ist, was aber sehr gut zu ihrem Leben passt. Wenn auch nicht immer alles so läuft wie sie es sich vorstellt, meistert sie es eigentlich ganz gut. Die einzelnen Charakteren waren sehr gut ausgearbeitet, denn jeder hat seine Ecken und Kanten, aber alle waren mir doch sehr sympathisch. Auch wenn alles doch sehr vorhersehbar ist, hat mir dieses Geschichte sehr gut gefallen.Hier war mal wieder alles enthalten Witz und Humor und natürlich darf auch die Lovestory nicht fehlen. Ich kann das Buch nur empfehlen. In diesem Sinne : Hummel Hummel
     
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...