Mittwoch, 18. Oktober 2017

Cover -Mittwoch #16




Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

 ein Buch mit grünen Cover


Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Und was sagt ihr? Kennt ihr dieses Buch 

Meine Meinung
Klapptext

"No risk,no fun" denkt Gabriella und begleitet den gutaussehenden Reid nach Hause.
Zu spät sieht sie die Kamera,zu spät bemerkt sie,dass sie nicht allein sind:Augen sehen sie sterben.Viele Augen...

Einige Jahre später erschüttert eine Serie von bestialischen Frauenmorden Miami.Ein Club einflussreicher Männer soll dahinterstecken.
Nur einer kennt ihre Namen:William Bantling,vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt und noch im Todestrakt des Florida State Prison.
Er ist bereit,mit Staatsanwältin Daria zu reden.Aber ist sie bereit,seinen Preis zu bezahlen?

Montag, 16. Oktober 2017

(Rezension) Tiefe Wunden von Nele Neuhaus


  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: List Taschenbuch; Auflage: 18. Auflage (12. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548609023
  • ISBN-13: 978-3548609027

Zur Autorin

Nele Neuhaus,geboren 1967 in Münster/Westfalen,lebt seit ihrer Kindheit im Taunus.Sie arbeitete in einer Werbeagentur und studierte Jura,Geschichte und Germanistik.
Seit ihrer Heirat unterstützt sie ihren Mann im familieneigenen Betrieb und schreibt schon seit längerem nebenher Krimis und Jugendbücher.
Ihre Krimiserie mit den Ermittlern Oliver Bodenstein und Pia Kirchhoff,die sie zunächst im Selbstverlag veröffentlichte,machte Nele Neuhaus über die Grenzen des Taunus hinweg bekannt.


Klapptext

Der Mord glich einer Hinrichtung.Wer ist in der Lage,einen 92 jährigen Mann mit einem Genickschuss zu töten? 
Und David Josua Goldberg muss den Täter gekannt haben,denn die Polizei findet Spuren eines Einbruchs dafür eine rätselhafte Zahl an der Wand,ins Blut des Toten geschrieben.Das Ganze wird noch seltsamer:Bei der Obduktion entdeckt der Rechtsmediziner auf der Innenseite von Goldbergs linkem Oberarm Reste einer Blutgruppentätowierung,wie sie bei Angehörigen der SS üblich war.Bevor Hauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff ermitteln können,wird ihn der Fall Goldberg von übergeordneter Stelle entzogen.
Dann geschehen zwei weitere Morde:Hermann Schneider,dessen Keller mit Nazi-Devotionalien dekoriert ist,wird ebenso hingerichtet wie die 83 jährige Anita Frings,die der Mörder zuvor aus dem Seniorenstift entführt.Auffällig viele Unternehmerwitwe Dr.Vera Kaltensee und zurück in den Januar 1945 in Ostpreußen.


Meine Meinung

Das ist jetzt schon der dritte Fall den ich von Hauptkommissar Bodenstein miterleben durfte.
Ich mag die Bücher von Nele Neuhaus, weil sie immer wieder mit ihren verschiedenen Erzähl-strängen bei mir Spannung aufbaut. Was auch hier in diesem Buch der Fall war.
Auch wenn es am Anfang der Geschichte erst scheint, das die einzelnen Erzähl- stränge nicht viel mit einander zu tun haben, fügt es sich immer wieder im nachhinein zusammen.
So, das für mich beim lesen die Spannung von Anfang bis Ende vorhanden ist.
Was mir auch immer wieder gut gefällt bei dieser Autorin, das sie gekonnt den Leser auf eine falsche Fährte lockt. Somit erhält man beim lesen immer wieder eine tolle Überraschung, was am Ende dabei raus kommt .Auch wenn man meint, das es jetzt schon der dritte Fall von Bodenstein ist und man ihn eigentlich schon kennen müsste,kommen auch dann immer wieder kleine Überraschungen an den Tag.
Wie bei jedem Buch bis jetzt, hat die Autorin auch wieder einmal ein bisschen Privatleben mit einfließen lassen, was ich gar nicht schlecht finde. Um so mehr lernt man doch die einzelnen Personen noch besser kennen. Ich muss sagen, das es mir nie langweilig beim lesen geworden ist.
Wie immer bei Nele Neuhaus war hier der Schreibstil flüssig und leicht, sodass ich gut durch das Buch lesen konnte. Ich habe mal wieder richtig mitgerätselt und auch immer wieder mitgefiebert.
Auch bei diesem Buch hatte ich schöne Lese-stunden und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall mit Oliver Bodenstein.






Sonntag, 15. Oktober 2017

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau



Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!


Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.





Ein Mörder mit einer grausamen Botschaft. 

Ein Mann, der ihn aufhalten muss, um nicht alles zu verlieren. 



Ein Jahr ist es her, dass der Journalist Ben Weidner in Äthiopien Grausames erlebte. Seitdem leidet er unter Panikattacken und Erinnerungslücken. Auch seine Beziehung zu Nicole, der Mutter der gemeinsamen Tochter Lisa, ist am Ende. Als Ben die Leiche einer Frau findet, deuten erste Hinweise auf ihn als Mörder. Bei dem Versuch, seine Unschuld zu beweisen, gerät Ben mehr und mehr in ein Netz aus unglücklichen Verstrickungen. Schon bald beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem ihn seine Vergangenheit einholt und weit mehr auf dem Spiel steht als nur der Verlust seiner Freiheit. 







Rasches Handeln ist angesagt für den New Yorker Sportagenten Myron Bolitar: Der Vertrag mit dem Profi-Footballspieler Christian Steele steht kurz vor der Unterzeichnung, da wird Christian verdächtigt, seine Verlobte umgebracht zu haben. Allerdings schwört er, von der spurlos verschwundenen Kathy unlängst noch einen Anruf erhalten zu haben. Auch Kathys Schwester Jessica glaubt nicht an die offizielle Version der Polizei. Sie beauftragt Myron Bolitar, eigene Nachforschungen anzustellen. Und das ist ganz in Myrons Sinne, denn der hat wenig Lust, seinen besten Klienten demnächst im Gefängnis zu besuchen ...








Die Restaurantbesitzerin Marisa Behrend gab zurück, was sie bekam: Liebe, Zuwendung, Treue, Freundschaft. Jeder wusste das, alle bewunderten sie. Und dennoch musste sie jemand so gehasst haben, dass er sie nackt, ans Bett gefesselt, umbrachte. Ein Gast? Der Liebhaber? Ihr Arzt? Als Kriminalhauptkommissar Rolf Wegener die Ermittlungen aufnimmt, ahnt er nicht, in welchen Abgrund er hineingezogen wird. Zu spät erkennt er die Gefahr für sich selbst ...

Petra Hammesfahr macht aus den dunklen Seiten des Lebens Hochspannung.…




So Gisela jetzt bin ich gespannt für was du dich entscheidest.

Freitag, 13. Oktober 2017

Freitags-Füller 13.10.17


Der Freitags-Füller ist ein Projekt von Scarp-Impulse 

1.  Mein altes Ich das ich alles etwas hektischer angegangen bin, mein neues Ich sagt mir heute In die ruhe liegt die Kraft .
2.  Im Leben muss man schon Verantwortung übernehmen.
3. Ja nun, ich sollte nicht immer alles so Schwarz sehen .
4. Ich will immer alles jetzt sofort .
5. Der große Unterschied zwischen heute und vor einem Jahr,ich lag um diese Zeit im Krankenhaus und jetzt bin ich wieder fit.
6.  Zeit mit meiner Enkeltochter zu verbringen macht mich glücklich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Buch was ich gerade lese , morgen habe ich geplant, nichts ich muss Arbeiten und Sonntag möchte ich einfach nur lange schlafen und dann einfach mal nichts machen !

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Top Ten Thursday # 14



Das ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria ,dort könnt ihr genau nachlesen wie es funktioniert.

Thema diese Woche:

10 Bücher, die du gerne als nächstes lesen möchtest


Das sind Bücher die ich als nächstes lesen möchte,ob ich das schaffe weiß ich noch nicht.Den meistens kommt es dann doch anders.
Und kennt ihr eins von den Büchern?

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Cover -Mittwoch #15



Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

ein Cover  was schwarz/weiß ist


Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Dieses Buch hat mir nicht ganz so gut gefallen,aber trotzdem möchte ich es euch zeigen.Weil das Cover sehr gut zum Thema passt.Und vielleicht hat es ja schon einer von euch gelesen und hat eine ganz andere Meinung dazu.

Meine Meinung


Klapptext

Gerade hat sich der 16 jährige Sascha mit Natalie angefreundet,da stirbt diese durch Zyankali.
Für Sascha ist es der zweite plötzliche Tod nach dem seines Vaters,den er zu verdauen hat.
Und obwohl es eine Selbstmordserie unter Teenagern zu geben scheint,er kann sich einfach nicht vorstellen,dass Natalie sterben wollte.
Dann erschüttert eine Nachricht die Stadt:Ein weiteres Mädchen ist zu Tode gekommen,und diesmal war es eindeutig Mord.
Sascha ist überzeugt:Auch Natalie und die anderen Mädchen sind nicht freiwillig gestorben.
Und ihr Tod hat irgendetwas mit dem ominösen Tristan zu tun,von dem Natalie ihm erzählt hat.
Gemeinsam mit Joy,in die Sascha ausweglos verliebt ist,versucht er das Rätsel zu ergründen und kommt einem teuflischen Spiel auf die Spur.


Montag, 9. Oktober 2017

(Rezension) Schatten der Schuld von Petra Johann


  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. November 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734102030
  • ISBN-13: 978-3734102035

Zur Autorin

Dr.Petra Johann,Jahrgang 1971,ist Mathematikerin,promovierte in Aachen,arbeitet im Forschungsbereich und in der Software-Branche und schreibt seit mehreren Jahren.
Für ihre Krimirecherche führte sie u.a. ausführliche Gespräche mit Kriminalpolizisten und Rechtsmedizinern.
Schatten der Schuld ist ihr erster Roman bei Blanvalet.


Klapptext

Ruth Kettler ist todkrank.Bevor sie stirbt,will sie ein altes Unrecht wiedergutmachen,doch der Versuch endet damit,dass sie erschlagen im Aachener Stadtwald liegt.
Als Hauptkommissarin Charlotte Rumor an den Tatort gerufen wird,weiß sie nicht,wer die Tote ist,ahnt aber,dass sie das vierte Opfer des Axtmörders vor sich hat,den die Kripo seit Jahren sucht.
Denn alles weist auf eine Verbindung zu diesem alten Fall hin,und schon bald hat Charlotte keine Zweifel mehr-der Täter von damals hat wieder zugeschlagen.
Während in einem einsamen Blockhaus in der Eifel ein junges Mädchen verzweifelt auf Ruths Rückkehr wartet,versucht Charlotte mit ihrem jungen Kollegen Benny den Mörder zu entlarven.
Doch dazu muss sie sich den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit stellen-denn zu einem der früheren Opfer hatte sie eine besondere Beziehung.


Meine Meinung

Die Geschichte fängt schon recht spannend an,wobei ich mir gedacht habe, wenn das so weiter geht,dann wird das bestimmt ein tolles Buch.
Es gab ein paar Rückblenden von den vergangen Opfern,was ich dann schon mal sehr verwirrend fand, wodurch dann auch bei mir ein wenig der Lese-verlauf Beeinträchtigt wurde.Ich kam nicht so schnell voran, da ich dann schon manche Sätze zweimal lesen musste, um genau der Geschichte folgen zu können.
Leider gab es dann auch einige Wiederholungen in der Geschichte, wobei dann die Spannung doch sehr abflaute und ich empfand es dann an einigen Stellen etwas langatmig.
Was mir gut gefallen hat, waren die Befragungen der Verdächtigen, denn das wurde von der Autorin gut beschrieben, sodass es doch sehr glaubwürdig rüber kam.
Am besten von den Charakteren hat mir Charly gefallen. Sie ist eine Einzelkämpferin, die ich mag. Solche Personen, die von Haus wissen, was sie wollen. Es sind eben Kämpfernaturen von Haus aus.
Aber auch die anderen Charakteren in diesem Buch,sind von der Autorin gut ausgearbeitet worden. Alle wurden sehr gut beschrieben, sodass jeder seine kleine Macken hat,was mir immer wieder gut gefällt.
Auch gibt es ein wenig Privates von den Ermittlern, was ich aber nicht schlimm fand, denn so lernt man jeden noch ein wenig besser kennen. Man kann sich dann doch noch besser in die Personen rein versetzen,warum und wieso sie in bestimmten Situationen so handeln.
Auch wenn ich am Anfang nicht immer begeistert war beim lesen, muss ich zugeben, das das Ende mich dann doch sehr überrascht hat. Denn damit hätte ich so gar nicht gerechnet. Somit gab es hier nochmal etwas Spannung für mich, wo ich nicht mehr mit gerechnet habe.
Auch wenn mich das Buch nicht gleich so gepackt hat, hatte ich trotzdem sehr schöne Lesestunden und denke das nächste Buch von Petra Johann werde ich auch gerne lesen.






Montagsstarter No. 41/17



       Wenn ihr auch mit machen möchtet schaut doch einfach bei Martin vorbei.


1) Ich teste immer wieder gerne neue Sachen.
2) Mein Buch Die Verstummten ist toll.
3) Mein Badezimmer ist nach der Renovierung wirklich schön geworden.
4) Bei bestimmten Personen kann ich manchmal nur den Kopf schütteln.
5) Einige Termine die ich habe  darf ich nicht weiter rausschieben.
6) Ich denke der Freimarkt dieses Jahr wird nicht viel Besucher haben bei diesem Regen.
7) Für diese Woche habe ich mir alles etwas ruhiger angehen  vorgenommen, möchte meine Termine die ich vor mir herschiebe zu  erledigen und auf das Wochenende  am Samstag freue ich mich besonders.

Sonntag, 8. Oktober 2017

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau



Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!


Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.


Sie haben die Liebe ihres Lebens gefunden – doch das Schicksal hatte andere Pläne.

Vor einem Jahr traf ich die Liebe meines Lebens. Für zwei Menschen, die nicht an die Liebe auf den ersten Blick glauben, kamen wir dem Ganzen doch sehr nah. Lilah McDonald, umwerfend schön, eigensinnig, stur und in vielen Dingen einfach so wundervoll, dass es Worte nicht beschreiben können. Sie half mir, ins Leben zurückzufinden. Meine Lilah, die mir so viel gab und doch ein Geheimnis vor mir hatte, denn sie wusste, dass mir die Wahrheit das Herz brechen würde. Mein Name ist Callum Roberts, und das ist unsere Geschichte. 



Es ist ein Brief, der alles infrage stellt, was sie bisher für real gehalten hatte: Marie, Anfang 30, ist höchst irritiert, als sie die Zeilen ihrer alten Schulfreundin Christine liest. Darin ist von Maries Leben in Paris die Rede, von ihrem Mann Victor, dem erfolgreichen Galeristen – und von ihrer lebensbedrohlichen Krankheit. Tatsächlich erfreut sich Marie bester Gesundheit, arbeitet als Journalistin in Hamburg und führt eine glückliche Beziehung mit Johanna. Aber der mysteriöse Brief lässt ihr keine Ruhe. Kurz entschlossen reist Marie nach Paris. Und findet sich in einem Leben wieder, das ihr seltsam vertraut ist und mit dem sie sich auf unerklärliche Weise verbunden fühlt.






Beste Freundin – gefährlichste Feindin

Mia ist seltsam fasziniert von der neuen Mitschülerin. Diese Konstanze hat so etwas Cooles, Unnahbares an sich. Umso mehr fühlt Mia sich geschmeichelt, als die Neue ausgerechnet um ihre Freundschaft buhlt. Konstanze besucht Mia, nimmt sie mit zu hippen Events und sorgt ganz unmerklich dafür, dass Mia sich von ihren Freundinnen entfernt, nicht mehr regelmäßig zu ihrem geliebten Hockeytraining geht und Abstand von ihren Eltern gewinnt. Dass viele Kontakte wegbrechen, macht Mia nichts aus, sie hat ja Konstanze! Als diese durch eine Intrige auch noch Mia und ihren Freund Lucca auseinanderbringt, wird es einsam um das Mädchen. Jetzt hat Mia nur noch Konstanze. Und ihren Bruder. Aber genau auf den hat Konstanze es abgesehen ...




So Gisela diesmal nicht nur Thriller oder Krimi,jetzt darfst du dich entscheiden.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

(Rezension) The Girl Before von JP Delaney


  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: Penguin Verlag (25. April 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3328100997
  • ISBN-13: 978-3328100997

Zum Autor

The Girl Before ist der erste Psychothriller JP Delaneys. Zuvor veröffentlichte Delaney unter anderen Namen bereits einige Romane,die die Bestsellerliste eroberten.
The Girl Before erscheint im Januar 2017 in den USA und England und insgesamt in 35 Ländern.
Die Verfilmung durch bekannten Hollywood Regisseur und Oscar Preisträger Ron Howard ist bereits in Planung.


Klapptext

Manchmal habe ich das Gefühl,dass ich nicht allein bin.
Manchmal glaube ich,dass dieses Haus mich beobachtet.
Etwas muss hier geschehen sein.Etwas Schreckliches.

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang.
Daher überlegt sie nicht lange,als sie die Möglichkeit bekommt,in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen.
Sie kann ihr Glück kaum fassen,als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt.
Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen.Doch bald erfährt Jane,dass ihre Vormieterin im Haus verstarb und ihr erschreckend ähnlich sah.
Als sie versucht,der Wahrheit auf den Grund zu gehen,erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr:Sie lebt und liebt wie sie.
Sie vertraut den gleichen Menschen.Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.



Meine Meinung


Ich muss anmerken, das ich am Anfang etwas Schwierigkeiten mit dem Buch hatte. Die ersten Seiten fand ich doch ziemlich langatmig und von Spannung war nicht viel zu spüren.
Doch, ich bin ja jemand der nicht gleich auf gibt und somit konnte ich doch noch gut in die Geschichte rein finden.
Was mir sehr gut gefallen hat, das diese Geschichte aus zwei Sichtweisen erzählt wird. Zum einem von Jane, die aus der gegenwärtigen Sicht erzählt und dann noch Emma die aus der Vergangenheit erzählt.
Ich fand dies gut, da die Kapitel dadurch sehr kurz gehalten worden sind und man gut durch das Buch lesen konnte.
Beide Frauen erleben eigentlich so fast das gleiche, als sie im Haus gewohnt haben. Somit kam es dann auch beim lesen zu Wiederholungen, was mich aber nicht gestört hat. Da beide Charakteren nicht gleich sind,was die Empfindungen angeht, kommt das beim lesen sehr gut rüber.
Die Spannung baute sich sehr langsam auf, wo ich echt doch manchmal das Buch an die Seite legen wollte. Doch irgendwie hat es mich gereizt zu wissen, was noch alles in diesem gruseligem Haus passiert.
Die Autorin hat mich dann doch mit dieser Geschichte gepackt, denn ich habe mich immer wieder gefragt, was wäre, wenn ich in so einem Haus wohnen würde, indem man meint, das man beobachtet wird und das man gar nicht allein ist.Ich konnte mich gut in diese Geschichte rein versetzten, sodass ich mir beim lesen immer wieder Gedanken gemacht habe.
Also für mich kam das schon sehr glaubwürdig rüber und ich möchte wirklich nicht in so einem Haus wohnen.
Von der Spannung her muss ich wirklich sagen das ich mir davon mehr gewünscht hätte, weil, so glaube ich, hätte mich diese Geschichte schon vorher intensiver gepackt. Doch auch wenn es gedauert hat, bin ich jetzt froh das Buch zu ende gelesen zu haben.
Ich kann auch hier zwar Lese-Empfehlung geben, nur ihr müsst dabei etwas Geduldig beim lesen sein.



Cover -Mittwoch #14



Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

ein Cover wo Früchte drauf zu sehen sind


Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.



Kennt ihr das Buch?



Meine Meinung



Klapptext

Charlotte Paul,genannt Charlie,hat einen Traumjob als Patisssiere im Wiener Hotel Elisabethhof.Doch just am ersten Arbeitstag ihres neuen Chefs Daniel Eppensteiner kommt Charlie zu spät und hinterlässt einen chaotischen Eindruck.
Als Daniel dann auch noch kurzfristige Verlegung der Petit-Four-Messe in das Hotel Elisabethhof ablehnt,setzt Charlie sich über seine Entscheidung hinweg und sagt hinter seinem Rücken zu.
Aber auch privat läuft es es nicht rund:Bei einem Abendessen mit den Eltern ihres Freundes Eddie zeigen diese deutlich,dass sie Charlie als Schwiegertochter ablehnen.
Als sie Eddie dann auch noch in flagranti mit seiner Ex Freundin im Bett erwischt,ist Charlies Leben nur noch eine einzige Katastrophe.
Doch ausgerechnet Daniel gelingt es,sie zu trösten.Damit wird das Chaos aber erst perfekt.


Montag, 2. Oktober 2017

Montagsstarter No. 40/17


Diese Aktion habe ich bei Martin gefunden und heute mache ich zum ersten mal mit.
Wenn ihr auch mit machen möchtet schaut doch einfach bei Martin vorbei.


1) Der Herbst ist nicht meine Jahrezeit.
2) Das merkt man daran das mir ,das aufstehen Morgens sehr schwer fällt .
3) Der Herbst ist aber auch schön, wenn man die bunten Blätter von den Bäumen sieht.
4) Ein langen Spaziergang  kann ich sehr empfehlen.
5) Ein Morgenmuffel bin ich leider .
6) Ein Buch in der Woche zu lesen sollte doch machbar sein?
7) Für diese Woche habe ich mir nichts großes vorgenommen, möchte noch meine Wäsche erledigen und auf das Wochenende freue ich mich besonders.

Sonntag, 1. Oktober 2017

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau



Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!


Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.




Eisiger Winter in London. Ein Serientäter tötet kleine Mädchen. Sein Muster: dasselbe wie das des berüchtigten Mörders Kinsella, der seit fast zwanzig Jahren im Gefängnis sitzt. Psychologin Alice Quentin braucht Kinsellas Hilfe. Denn noch besteht die Chance, das letzte Opfer aus seinem eisigen Käfig zu retten. Aber der Preis ist hoch. Vielleicht zu hoch. Bei ihren Besuchen im Hochsicherheitsgefängnis hat sie das Gefühl, von den Mauern erdrückt zu werden. Die Gespräche mit Kinsella konfrontieren Alice mit ihren geheimsten Ängsten. Und vor dem einsam gelegenen Cottage, in dem sie wohnt, tauchen plötzlich unheimliche Fußspuren auf. Langsam schließt sich die Schlinge um Alice ...







Drei Morde und ein dunkles Geheimnis

Der 92-jährige Holocaust- Überlebende David Josua Goldberg wird in seinem Haus im Taunus mit einem Genickschuss getötet. Bei der Obduktion macht der Arzt eine seltsame Entdeckung: Goldbergs Arm trägt die Reste einer Blutgruppentätowierung, wie sie bei Angehörigen der SS üblich war. Dann geschehen zwei weitere Morde, die Hinrichtungen gleichen. Welches Geheimnis verband die Opfer miteinander? Die Ermittlungen führen Hauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff weit in die Vergangenheit: nach Ostpreußen im Januar 1945 ...





Natalie war die Liebe seines Lebens. Doch sie hat ihn verlassen, hat wie aus dem Nichts einen anderen Mann geheiratet, und Jake Fischer war am Boden zerstört. Bei ihrem Abschied musste er Natalie zudem schwören, sie zu vergessen, sie nie mehr zu kontaktieren. Doch als sechs Jahre später etwas Unglaubliches geschieht, bricht Jake sein Versprechen – und macht sich auf die Suche nach ihr. Eine Suche, die seine eigene gutbürgerliche Existenz für immer zerstört. Und die ihm offenbart, dass die Frau, die er zu lieben glaubte, nie wirklich existiert hat ...





Liebe Gisela heute darfst du wieder entscheiden.

Donnerstag, 28. September 2017

(Rezension) Dein finsteres Herz von Tony Parsons


  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (12. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404174003
  • ISBN-13: 978-3404174003
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Zum Autor

Tony Parsons begann seine Karriere als Musikkritiker und ist einer der erfolgreichsten Kolumnisten und Fernsehjournalisten Großbritanniens.
Zudem gehört er zu den ganz großen Stars der englischen Literaturszene,denn alle seine Romane schafften es auf die nationalen und internationalen Bestsellerlisten.Er lebt mit seiner Frau,ihrer gemeinsamen Tochter und ihrem Hund in London.
Dein Finsteres Herz ist Tony Parsons erster Kriminalroman und wurde von der Presse euphorisch gefeiert.


Klapptext

Vor zwanzig Jahren trafen sieben Jungen in der elitären Privatschule Potter´s Field aufeinander und wurden Freunde.
Nun sterben sie,einer nach dem anderen,auf unvorstellbar grausame Art.
Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber,alleinerziehender Vater.
Und der Albtraum jedes Mörders.
Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets.
Stück für Stück kommt er dem Täter näher ohne zu bemerken,dass er längst nicht mehr der Jäger,sondern der Gejagte ist.



Meine Meinung

Dies ist der erste Fall mit Max Wolfe! Diese Geschichte wird auch aus seiner Sicht erzählt, was mir gut gefallen hat.
Der Prolog war für mich schon sehr spannend. Da habe ich gedacht, wenn das so weiter geht, könnte das ein richtig guter Krimi werden.
Die Spannung hielt sich am Anfang auch ganz gut, auch den Schreibstil empfand ich sehr leicht und flüssig, sodass ich gut in die Geschichte rein kam.
Nur leider hielt diese Spannung nicht ganz durch in dieser Geschichte. Ab der Mitte wurde es mir dann doch etwas zu langatmig und plätscherte nur so vor sich hin. Was ich sehr schade fand, denn von der Geschichte her hätte man echt mehr Spannung aufbauen können.
Max Wolfe fand ich sehr sympathisch. Schon alleine, wie er mit seiner Tochter umgeht empfand ich sehr angenehm. Auch wenn er manchmal den kleinen Helden ein wenig raushängen lässt. Was mich aber nicht weiter gestört hat, denn das hat irgendwie zu ihm gepasst.
Was mich beim lesen etwas verwirrt hat, waren einige Zeitsprünge die mich ein wenig gestört haben. Doch nach ein paar Seiten habe ich mich gut daran gewöhnt,was ich dann nicht mehr ganz so schlimm empfand.
Da der Mittelteil ja an Spannung etwas flach für mich war, so hat das ende wieder ganz schön an Spannung zugelegt und es ging dann doch noch sehr rasant zu Ende.
Da es der erste Fall mit Max Wolf war denke ich, das die nächsten Teile noch besser werden könnten. Deshalb werde ich die nächsten Teile mit Max Wolf gerne lesen und bin schon echt gespannt wie es mit ihm weiter geht.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...