Montag, 17. Juli 2017

(Rezension) Kellerkind von Nicole Neubauer (Kommissar Waechter, Band 1)

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Januar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442383374
  • ISBN-13: 978-3442383375

Zur Autorin

Nicole Neubauer ist 1972 in Ingolstadt geboren und studierte englisch Literaturwissenschaft und Jura in München und London.Nach zehn Jahren in einer Wirtschaftskanzlei arbeitet sie freiberuflich als Autorin,Rechanwältin und Lektorin.Sie ist Mitglied der Mörderischen Schwestern e.V.und der Autorinnenvereinigung e.V.
Ihr Kurzkrimi Backstage errang 2011 den zweiten Platz im Broilerbar-Kurzgeschichtenwettbewerb.Mit dem Romanmanuskript Kellerkind gewann sie einen Förderplatz im Mentorinprogramm der Mörderischen Schwestern e.V.
Nicole Neubauer lebt mit ihrer Familie in München im Herzen Schwabingen.

Klapptext

Die erfolgreiche Anwältin Rose Benninghoff liegt mit durchschnittener Kehle in ihrer Designerwohnung.Im Keller des Hauses kauert der vierzehnjährige Oliver Baptiste,sein Körper mit Blutergüssen übersät,seine Hände blutverschmiert.Er kann sich an nichts erinnern.
In einem klirrend kalten Jahrhundertwinter nimmt der Münchner Hauptkommissar Waechter mit seinem Team die Jagd nach dem Mörder auf.Während Waechter Olivers verlorener Erinnerung auf der Spur ist,konzentrieren sich die Ermittlungen seines Kollegen Hannes Brandl vornehmlich auf Laurent Baptiste,den Vater des Jungen und Exfreund der Toten.
Elli Schuster,das dritte Mitglied der Ermittlergruppe,hingegen widmet sich den Kollegen und der besten Freundin von Rose Benninghoff und muss schon bald verwundert feststellen:Niemand scheint um sie zu trauern.
Denn keinem,der mit ihr zu tun hatte,ist es wohl jemal gelungen,hinter ihre kühle Fassade zu blicken.
Schon bald verschwimmen die Grenzen zwischen Tätern und Opfer immer mehr,und die Ermittler stoßen auf ein altes Verbrechen,das nie gesühnt wurde,und das seine Schatten bis in die Gegenwart wirft.



Meine Meinung

Zu diesem Buch fällt es mir echt schwer eine Meinung zu bilden und zu schreiben.
Weil ich echt nicht weiß, ob es wirklich ein Krimi sein soll, denn da bin ich ein wenig verwirrt.
Zum einen haben mir beim lesen die Ermittlungen recht gut gefallen, zum anderen muss ich aber auch anmerken, das sich alles so schleppend gestaltet. Wie ein langgezogenes Kaugummi, zieht sich alles hin, was ich von einem Krimi nicht kenne.
Den Anfang fand ich noch richtig Spannennend, weil es gleich mit einem Mord losgeht und man dann doch mit Rätseln möchte, wer es wohl gewesen sein könnte. Doch dann irgendwann, zur Mitte hin, hat das alles ziemlich nachgelassen, denn da hat sich dann doch vieles nur um das Privatleben von den Ermittlern gedreht. Was ich eigentlich nicht schlecht finde, da dieses Buch ein Debüt ist. Es gehört dann vielleicht ein wenig Privates von jeder Charaktere dazu, um sie besser kennen zu lernen. Aber hier wurde mir das alles ein wenig zu viel. Denn eigentlich sollte in einen Krimi sich ausschließlich sich um den Mord drehen und auch etwas Spannung wäre nicht so schlecht gewesen.
Wie schon oben erwähnt hat sich alles nur so dahingezogen, so das ich das Buch fast schon an die Seite gelegt hätte. Doch ich gebe nicht so schnell auf und boxe mich da durch. Also habe ich bis zum Ende mit mir weiter gekämpft. Die einzelnen Charakteren fand ich trotzdem alle gut beschrieben,jeder hat so sein eigenes Päckchen im leben zu tragen.Was dann auch gut rüber gebracht wurde.
Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen,obwohl ich das Ende doch recht spannend fand, war alles andere für mich nur in die Länge gezogen.
Ich weiß noch nicht, ob ich den 2 Teil lesen werde, aber eigentlich bekommt von mir jeder eine zweite Chance deshalb denke ich, ich werde auch das nächste Buch lesen. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo
Schön das du vorbei schaust über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...