Dienstag, 26. September 2017

Gemeinsam Lesen # 18




Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich bin auf Seite 22 von 367


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Du weißt wirklich,wie man es sich gut gehen lässt.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch 
loswerden?

Klapptext

Spannend, abgründig, überraschend – Petra Johann macht süchtig.

Drei Jahre ist es her, seit Kriminalkommissarin Charly Rumor ihren besten Freund und ehemaligen Kollegen Mick das letzte Mal gesehen hat. Damals jagten sie den sogenannten Axtmörder, der drei Frauen ermordet hatte. Die Ermittlungen endeten traumatisch, Mick musste den Polizeidienst quittieren.

Als im Stadtwald eine Frauenleiche gefunden wird, ist Charly sicher: Der Axtmörder hat wieder zugeschlagen. Sie ahnt, dass sie ihn nur mit Micks Hilfe enttarnen kann, doch sie hatte gute Gründe, seinerzeit den Kontakt abzubrechen. Wäre da nicht die Chance, vergangenes Unrecht wieder gutzumachen.

Kann ich leider noch nicht viel zu sagen,da ich gerade erst damit angefangen habe.

4.Welches Buch, das eigentlich nicht dein Genre ist, hat dich positiv überrascht? 

Das ist dieses Buch,eigentlich lese ich so was nicht.
Meine Rezi

Sonntag, 24. September 2017

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau



Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!


Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.




Spannend, abgründig, überraschend – Petra Johann macht süchtig.

Drei Jahre ist es her, seit Kriminalkommissarin Charly Rumor ihren besten Freund und ehemaligen Kollegen Mick das letzte Mal gesehen hat. Damals jagten sie den sogenannten Axtmörder, der drei Frauen ermordet hatte. Die Ermittlungen endeten traumatisch, Mick musste den Polizeidienst quittieren.

Als im Stadtwald eine Frauenleiche gefunden wird, ist Charly sicher: Der Axtmörder hat wieder zugeschlagen. Sie ahnt, dass sie ihn nur mit Micks Hilfe enttarnen kann, doch sie hatte gute Gründe, seinerzeit den Kontakt abzubrechen. Wäre da nicht die Chance, vergangenes Unrecht wieder gutzumachen.



Du denkst, sie hört dich nicht. Aber du täuschst dich.

Alex Dale ist eine brillante Journalistin. Doch sie hat ein Alkoholproblem. Mehr als ein paar Stunden am Tag hält sie ohne Drink nicht aus, beruflich hangelt sie sich von einem Freelance-Job zum nächsten. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Und plötzlich erwacht Alex’ untrüglicher journalistischer Spürsinn wieder. Sie ahnt, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll einer Alkoholikerin schon glauben?








Sie kennt ihren Mörder – und sterbend verzeiht sie ihm.

Ein idyllisches Dorf auf dem englischen Land: Als die 18-jährige Rosie Anderson verschwindet, will zunächst niemand an ein Verbrechen glauben. Bis das Mädchen erstochen aufgefunden wird. Allerdings ist der Fall äußerst rätselhaft, denn wer sollte ein Motiv gehabt haben? Die Ermittlungen geraten schnell ins Stocken, alle Spuren verlaufen im Sand. Kate, eine Nachbarin der Familie, hat selbst eine Tochter in Rosies Alter und bezweifelt als Einzige, dass der Mord die Tat eines Fremden war. Sie versucht, den Hintergründen auf die Spur zu kommen. Als sie anonyme Drohungen erhält, wird klar, dass jemand die Wahrheit um jeden Preis vertuschen will ...



Gisela ich weiß nicht ob du heute meine Abstimmung lesen kannst,aber trotzdem habe ich eine Abstimmung fertig gemacht.

Samstag, 23. September 2017

(Rezension) Fürchte den Schlaf von Stevan Mena


  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (19. Dezember 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442484898
  • ISBN-13: 978-3442484898

Zum Autor

Stevan Mena arbeitet als Drehbuchautor,Regisseur und Producer für Film und Fernsehen und wurde für seine beiden Horrorfilme "Malevolence" und "Bereavement" mehrfach ausgezeichnet.
Der Thriller "Fürchte den Schlaf" ist sein erster Roman.


Klapptext

Ein Arztbesuch bringt traurige Gewissheit:Jack Ridge,Detective beim Police Department in Lansing,Michigan,ist schwer an Krebs erkrankt und hat nicht mehr lange zu leben.In der kurzen Zeit,die ihm noch bleibt,will er den Fall lösen,der ihn schon seit Jahren verfolgt:Drei junge Frauen wurde entführt und grausam ermordet,der Täter nie gefasst.Dann wird die achtzehnjährige Angelina Rosa vermisst,und alles deutet auf Jacks Serienmörder hin.
Doch wie bei den drei Fällen zuvor gibt es keinen konkreten Anhaltspunkt,und mit jedem Tag,den Angelina verschwunden ist,schwindet auch die Hoffnung,sie noch lebend zu finden.
Erst der Anruf eines befreundeten Psychologen bringt Jack auf eine ungewöhnliche Spur:Dr Leonard Hellerman behandelt die neunjährige Rebecca,die unter schrecklichen Albträumen leidet und darin Details zu Jacks Fall sieht,die sie unmöglich wissen kann.
Da Jack nichts mehr zu verlieren hat,geht er ihren Hinweisen nach und bringt damit schließlich auch das kleine Mädchen in größte Gefahr.

Meine Meinung


Ich muss zu Anfang gleich anmerken, das ich erst gedacht habe, das dieser Thriller mir nicht gefallen könnte. Als ich den Klapp text gelesen habe, bemerkte ich, das es hier um Seelen Wandlung ging und dies ist gar nicht so mein Ding. Da ich immer wieder gerne neue Autoren kennen lernen möchte, wollte ich diesem Buch eine Chance geben.
Ich bin bei dieser Geschichte dann doch positiv Überrascht worden.
Denn von der ersten bis zur letzten Seite hat mich diese Geschichte ganz schön in seinen Bann gezogen, sodass ich aus diesem Grund das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.
Denn hier ist alles drin, was ein gutes Buch ausmacht.
Man kann hier sehr gut miträtseln oder es bringt einem auch sehr zum Nachdenken. Dann gab es ein paar Seiten, wo ich beim lesen die Traurige Seite mitempfand, weil mich das doch sehr in Traurige Stimmung gebracht hat. Von der Spannung her hat mir das dann doch sehr gut gefallen. Da ich immer wieder wissen wollte, was ich noch so in der Geschichte beim lesen erleben werde.
Auch die Hauptfigur Jack hat mir sehr gut gefallen, denn er war ein kleiner Draufgänger, was nicht immer von vorteil ist, aber hier hat es richtig gut reingepasst. Er war zwar Krank und hatte dadurch bestimmt auch andere Sorgen, aber er hat sich voll auf seine Ermittlung gestürzt, was mir gut gefallen hat.
Der Autor hat hier alles gut rüber gebracht auch die ganzen Wendungen in der Geschichte haben für mich einige Überraschungen beim lesen gebracht, sodass die Spannung immer wieder da war.
Zum Ende der Geschichte möchte ich gar nicht viel schreiben, denn da würde ich vielleicht zu viel verraten, was ich aber nicht möchte.Nur eins möchte ich dazu zu sagen, da hab ich doch ein wenig Gänsehaut beim lesen bekommen, weil ich so von dieser Geschichte fasziniert war. Bei diesem Buch kann ich mal wieder eine gute Lese-Empfehlung geben und hoffen vom Autor noch mehr  lesen zu dürfen.



(Neuzugänge) 23.09.17



Diese Woche habe ich diese Neuzugänge

Und was sagt ihr dazu kennt ihr schon eins von den Bücher?


"Mach sie tot, mach sie tot!" Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf einer Intensivstation. Doch wer hat das gesagt? War sie gemeint? Wer ist sie überhaupt? Fast zwei Jahre soll sie im Koma gelegen haben, doch sie weiß nichts mehr. Den Mann, der sie mit Claudia anspricht und sich als ihr Ehemann Carsten Beermann vorstellt, kennt sie nicht. Auch der erwachsene Sohn, der von seiner leidvollen Kindheit erzählt, ist ihr fremd. Erst als sie sich an einen kleinen Jungen erinnert, der in einer brennenden Wohnung nach seiner Mutter ruft, keimt in ihr ein entsetzlicher Verdacht …


Ein bitterkalter Wintertag hüllt London in Schnee und Schweigen. Das Klingeln eines Handys durchbricht die gespenstische Stille eines zugefrorenen Sees. Doch niemand antwortet. Nur wenige Zentimeter daneben ragen Finger aus dem Eis …

Acht Monate sind vergangen seit Detective Erika Fosters letztem Einsatz, der in einer Katastrophe endete und ihrem Mann das Leben kostete. Doch es ist an der Zeit, nach vorn zu blicken. Die Tochter einer der mächtigsten Familien Londons wurde ermordet, und Erika setzt alles daran, den Schuldigen zu finden. Während sie noch gegen die Dämonen der Vergangenheit kämpft, rückt sie ins Visier eines gnadenlosen Killers. 



Freitag, 22. September 2017

Freitags-Füller 22.09.17



Der Freitags-Füller ist ein Projekt von Scarp-Impulse 


1. Wenn ich heute  nicht endlich mein Auto wasche,wird das nichts mehr.
2.  Das Leben geht  immer weiter.
3.  Ich muss daran denken, meine Termine die ich noch im Oktober habe,in meinen Kalender ein zu tragen
4. Was einfaches gibt es heute zum Abendessen.
5. Meine letzte Mail begann mit den Worten : Hallo G   .
6. Im Moment kann ich sehr gut  einschlafen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend auf mein Sofa , morgen habe ich geplant, noch gar nichts lasse ich auf mich zu kommen und Sonntag möchte ich mal wieder auf den Flohmarkt sonst habe ich nichts großes geplant !

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

Mittwoch, 20. September 2017

Cover -Mittwoch #12



Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

ein Cover  wo Schnee drauf zu sehen ist



Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Meine Meinung





Und kennt ihr dieses Buch?
Mir hat es super gefallen,mal was anderes wie Thriller und Krimi,was ich sonst so lese.


Dienstag, 19. September 2017

Gemeinsam Lesen # 17



Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich bin auf Seite 167 von 309



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Es war eine große Aufgabe,und ich sah ihr an,dass sie sich zu Tode langweilte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch 
loswerden?

Klapptext
Vor zwanzig Jahren trafen sieben Jungen in der elitären Privatschule Potter’s Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. 
Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Stück für Stück kommt er dem Täter näher - ohne zu bemerken, dass er längst nicht mehr der 

Jäger, sondern der Gejagte ist ...


Ich muss sagen das Buch hat mich noch nicht richtig gepackt.Die Geschichte ist zwar nicht schlecht aber irgendwie ist mir alles zu langatmig und einige Zeitsprünge finde ich bis jetzt auch nicht ganz so gut.Mal sehen wie es weiter geht.


4. Was ist dein Lieblingsgenre und warum magst du genau dieses Genre so gerne?(Moni)

Am liebsten lese ich Thriller und Krimis,weil ich hier richtig die Spannung beim lesen spüren kann.
Aber es gibt auch mal das ein oder andere Buch,was kein Thriller oder Krimi ist,was ich dann lese.Damit ich beim Lesen etwas Abwechslung habe und ich lasse mich gerne immer wieder auf neue Bücher ein.



Montag, 18. September 2017

(Rezension) Schloss aus Glas von Jeannette Walls

Bildergebnis für schloss aus glas buchinhalt
  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Diana Taschenbuch; Auflage: 11. Auflage (6. Juni 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453351355
  • ISBN-13: 978-3453351356

Zur Autorin

Jeannette Walls wurde in Phoenix,Arizona,geboren.Sie studierte am Barnard College und arbeitete als Journalistin in New York.2006 erschien ihr internationaler Bestseller Schloss aus Glas,der 23 Sprachen übersetz wurde.Auch ihre Romane ein ungezähmtes Leben und Die andere Seite des Himmels wurden zu Bestsellern.Walls lebt mit ihrem Mann in Virginia.


Klapptext

Ich hatte schreckliche Angst davor,dass die Leute etwas über meine Eltern herausfinden würden,darüber,dass ich als Kind in Pappkarton geschlafen und tagelang gehungert hatte.
Deshalb erzählte ich niemanden von meiner Vergangenheit bis jetzt.
Als Jeannette Wells beschließt,das Versteckspiel aufzugeben ist sie bereits eine erfolgreiche Journalistin und lebt in einer Luxuswohnung in New York.
Mitreißend erzählt sie in Schloss aus Glas von ihrer Kindheit:von ihrem Vater,den sie vergöttert und der nicht nur ein begnadeter Geschichtenerzähler ist,sondern leider auch ein unverbesserlicher Träumer und Säufer.
Und ihre Mutter,für die das eigene Künstlerdasein stets Vorrang vor dem Wohl der Kinder hat.
Das Leben der Familie Walls findet außerhalb gesellschaftlicher Normen und Konventionen statt.
Aber das,was für die Kinder anfangs noch abenteuerlich und vergnüglich ist,wird mit der Zeit immer trauriger und bedrohlicher.


Meine Meinung

Also dieses Buch hat mich ganz schön aufgewühlt. Ich habe gedacht, wie kann man sich nur Kinder anschaffen und sich nicht richtig darum kümmern.
Was für die Kinder vielleicht erst spannend war, weil,  wer reist nicht schon gerne durch die Welt und entdeckt immer wieder mal was neues. Hört sich gut an,  war aber in der Geschichte nicht so der Fall. Wenn man mal bedenkt, das es manchmal kein richtiges Dach über den Kopf gibt und auch nicht weiß, was man essen soll. Weil hier die Eltern eigentlich nur ihr Leben leben und keine richtige Verantwortung für ihre Kinder übernehmen.  Das fand ich absolut nicht lustig.
Die Autorin hat hier für mich alles gut beschrieben. Ich hatte beim lesen echtes Kopfkino, denn manchmal hätte ich so in das Buch rein springen können, um die beiden Elternteile mal wach zu rütteln. Sie bemerken nicht einmal, was für clevere Kinder sie haben. Denn auch, wenn sie die meiste Zeit kein richtiges zu Hause gehabt haben, waren sie echt nicht dumm. Sie konnten echt sehr früh lesen und auch anderes haben sie ziemlich schnell gelernt. Was mich wieder sehr erfreut hat beim lesen, da ich mir gedacht habe,  vielleicht haben sie in ihrer Zukunft die Chance, mal ein anderes Leben zu führen, wie ihre Eltern es haben.
Ich habe aber auch gelernt, das man vielleicht gar nicht viel zum Leben braucht um Glücklich zu sein, denn man kommt auch mit weniger aus. Was diese Geschichte mir gut rüber gebracht hat.
Trotzdem hat man doch eine Verantwortung gegenüber seinen Kindern, die hier beide Elternteile nicht gezeigt haben.
Dies war mal ein Buch, was mich beim lesen doch sehr mitgerissen hat. Zum einen, weil die Eltern fast nur an sich dachten, zum anderen gab es auch schöne Momente in dieser Familie. Wobei ich dann doch manchmal schmunzeln musste.
Ich kann nur sagen, die Autorin hat hier alles richtig gemacht, denn mir hat das lesen wirklich großen Spaß gemacht, auch wenn die Geschichte nicht immer lustig war.
Hier kann hier wirklich mal eine eindeutige Leseempfehlung geben.




Montagsstarter No. 38/17



Diese Aktion habe ich bei Martin gefunden und heute mache ich zum ersten mal mit.
Wenn ihr auch mit machen möchtet schaut doch einfach bei Martin vorbei.


1) Der Sommer ist nun wohl vorbei.
2) Über Kommentare auf mein Blog,freue ich mich sehr.
3) Sehr viel gelesen habe ich letzte Woche nicht.
4) Was im Fernsehen läuft ist wirklich bescheiden,macht kein Spaß das anzuschauen.
5) Rouladen und Knödel ist echt lecker.
6) Mit mehr Geduld wird alles besser.
7) Für diese Woche habe ich mir nicht viel vorgenommen, möchte meinen Urlaub noch genießen,deshalb gibt es auch nicht viel zu  erledigen und auf mein Buch was ich jetzt lese  freue ich mich besonders.

Sonntag, 17. September 2017

(Neuzugänge) 17.09.17




Diese Woche habe ich diese Neuzugänge

Und was sagt ihr dazu kennt ihr schon eins von den Bücher?


Sie will nicht gesehen werden. Sie will nicht gefunden werden. Hauptkommissarin Toni Stieglitz hat sich gerade von ihrem Freund Mike getrennt. Niemand darf wissen, wo sie jetzt wohnt. Denn Mike, selbst Polizist, schlägt sie. Ihre Kollegen sollen nichts davon erfahren. Zu sehr schämt Toni sich. Jetzt aber setzt sie sich endlich zur Wehr. Zur gleichen Zeit beginnt eine Mordserie in München. Mehrere Frauen werden brutal umgebracht. Toni jagt den Mörder, doch bald wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Wer ist der Schatten, der nachts immer wieder auftaucht und sie verfolgt? Der Mörder? Oder ihr Exfreund Mike?



"Lauf!", fleht ihre große Schwester Samantha. Mit vorgehaltener Waffe treiben zwei maskierte Männer Charlotte und sie an den Waldrand. "Lauf weg!" Und Charlie läuft. An diesem Tag. Und danach ihr ganzes Leben. Sie ist getrieben von den Erinnerungen an jene grauenvolle Attacke in ihrer Kindheit. Die blutigen Knochen ihrer erschossenen Mutter. Die Todesangst ihrer Schwester. Das Keuchen ihres Verfolgers. 
Als Töchter eines berüchtigten Anwalts waren sie stets die Verstoßenen, die Gehetzten. 28 Jahre später ist Charlie selbst erfolgreiche Anwältin. Als sie Zeugin einer weiteren brutalen Bluttat wird, holt ihre Geschichte sie ganz ungeahnt ein.



Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund.

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau



Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!


Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.





Lass die Vergangenheit ruhen ...


Vor den Augen ihres kleinen Sohnes wird Lauries Ehemann ermordet. Seitdem lebt sie in ständiger Angst. Immerhin lockt beruflich ein großer neuer Auftrag: Laurie soll eine TV-Serie über ungelöste Verbrechen produzieren. Sie taucht tief in einen spektakulären Mordfall aus der Vergangenheit ein. Doch auch im Hier und Jetzt droht ihr und ihrem Sohn mörderische Gefahr.








Ein Alptraum für Polizeikommissarin Viktoria Engel: Sie erschießt im Dienst einen Unschuldigen, den 16-jährigen Rouven Kramer. In ihrer Not inszeniert sie die Tat, als hätte sie aus Notwehr gehandelt, doch die Dorfbewohner hegen Zweifel. Als kurze Zeit später eine weitere Leiche auftaucht, bizarr inszeniert wie Rouvens Tod, bricht eine Welle von Misstrauen über das Dorf herein, bis sich niemand mehr vor dem anderen sicher fühlt …









Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.


Liebe Gisela ich bin gespannt was es diesmal wird.

Samstag, 16. September 2017

Giselas Samstagsfragen, 16.09.2017

Diese Aktion findet ihr bei Gisela und heute hat sie diese Frage.



Heutige Frage: Wenn Euch jemand einen Büchergutschein schenken würde, für welches Buch/Bücher würdet Ihr Euch dann entscheiden?


Das würde es einige geben die ich mir davon Kaufen würde.
Ich habe mich für dieses entschieden.





Judith Kepler ist Tatortreinigerin. Sie wird gerufen, wenn der Tod Spuren hinterlässt, die niemand sonst beseitigen kann. In einem großen Berliner Bankhaus ist ein Mann in die Tiefe gestürzt. Unfall oder Selbstmord? Judith entdeckt Hinweise, die Zweifel wecken. Als sie die Polizei informiert, ahnt sie nicht, welche Lawine sie damit lostritt: Sie gerät ins Visier einer Gruppe von Verschwörern, die planen, die Bank zu hacken. Ihr Anführer ist Bastide Larcan, ein ebenso mächtiger wie geheimnisvoller Mann, der Judith zur Zusammenarbeit zwingt. Denn er kennt Details aus ihrer Vergangenheit, die für sie selbst bis heute im Dunklen liegen. Und in Judith keimt ein furchtbarer Verdacht – kann es sein, dass Larcan in die Ermordung ihres Vaters verstrickt war? Sie weiß, sie wird nicht ruhen, bis sie endlich die Wahrheit erfährt, was als Kind mit ihr wirklich geschah …


Und welches würdet ihr euch kaufen?

Freitag, 15. September 2017

(Rezension) Das Blut von meiner Schwester von Erica Spindler


  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (10. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3956490592
  • ISBN-13: 978-3956490590

Zur Autorin


    • Es war eine Sommergrippe, die Erica Spindler dazu veranlasste, ihr erste Romance zu schreiben. Eigentlich wollte sie Malerin werden. Doch als sie im Juni 1982 im Supermarkt eine Riesenpackung Tempos kaufen musste, gab ihr die Kassiererin einen Liebesroman als Werbegeschenk mit. Wieder zu Hause, fing Erica Spindler zu schmökern – und war auf Anhieb begeistert!

      In den folgenden sechs Monaten las sie jede Romance, die sie in die Finger bekam. Schließlich entschloss sie sich, selbst einen Lieberoman zu schreiben, und kaum hatte sie damit begonnen, wusste sie, dass sie ihre wahre Berufung gefunden hatte.

      Erica und ihr Mann, der als Werbefachmann arbeitet und den sie als witzig, gut aussehend und ein bisschen frech beschreibt, haben sich auf der Kunsthochschule kennen gelernt und sind seitdem ein Paar. Sie haben zwei Söhne – der ältere war fast zehn, als der jüngere geboren wurde.

      Die Familie lebt außerhalb von New Orleans im amerikanischen Bundesstaat Louisiana. Ursprünglich stammt Erica aus Illinois. Die Art und Weise, wie sie auf New Orleans verfiel, ähnelt dem Beginn ihrer Karriere als Autorin – es war schicksalhaft. Sie und ihr Mann, damals Studenten, waren nach New Orleans gekommen, um eine ägyptische Ausstellung zu besuchen. Da die Schlange an der Kasse sehr lang war, hatten sie zwei Möglichkeiten: entweder den ganzen Tag zu warten oder auf Erkundungstour zu gehen. Sie entschlossen sich zum Sightseeing und verliebten sich Hals über Kopf in die romantische Stadt am Mississippi.

    Klapptext

    Wir wissen,dass du es warst! Schwarze Buchstaben prangen an der Wand des Hauses,das Kat McCall vor zehn Jahren mit ihrer Schwester Sara bewohnt hatte.
    Bis zu dem Tag,an dem Sara der Kopf von einem Unbekannten mit einem Baseballschläger zertrümmert wurde.
    Damals war sie die Hauptverdächtige angeklagt,jedoch freigesprochen wurde.Jetzt nach ihrer Rückkehr schlägt ihr Ablehnung und das Misstrauen der Einwohner Libertys entgegen.
    Einzig Luke,der Sohn des seinerzeit ermittelnden Polizisten,scheint auf ihrer Seite zu stehen.
    Aber glaubt er ihr wirklich?
    Bald wird Ablehnung Hass,aus Einschüchterung werden unverhohlene Drohungen und Kat muss um ihre Sicherheit fürchten.
    Wird Kat gegen Widerstand einer ganzen Kleinstadt den wahren Täter finden und mit dem Leben davonkommen.




    Meine Meinung

    Ich lese immer wieder gerne Bücher von Erica Spindler, weil sie sehr unterschiedlich schreibt. Mal ist ein Thriller von ihr sehr Temporeich an Spannung und mal gibt es auch etwas ruhigere Bücher von ihr. Doch nie fehlt es hier an Spannung.
    Was auch wieder in dieser Geschichte bewiesen worden ist. Zwar fängt es nicht gleich super spannend an, aber es steigert sich doch dann sehr für mich.
    Die einzelnen Personen in der Geschichte haben mir auch gut gefallen.Vor allen Dingen Kat die nach ihrer Rückkehr alles dran setzt um den waren Täter von ihrer Schwester zu fassen. Wobei Luke ihr immer wieder zur Seite steht,aber nicht nur wegen der Aufklärung, sondern weil er auch noch andere Absichten hat. So fängt dann auch eine kleine Lovestory zwischen Kat und Luke an, was mich aber nicht gestört hat, denn es hat ganz gut in die Geschichte reingepasst.
    Auch gab es immer wieder Rückblenden die von anderen Personen erzählt wurden, was 2003 passiert sein soll. Somit bekam man dann noch einen Überblick von der Tat und konnte es dann noch besser nachvollziehen.
    Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig und leicht, sodass man gut durchs Buch lesen konnte.
    Die Spannung war für mich von Anfang bis ende da, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
    Und immer wieder wurde ich von der Autorin auf eine falsche Fährte geführt, was mir doch sehr viel Lese Vergnügen bereitet hat.
    Dadurch hat das Ende für mich auch nochmal richtig viel Spannung erzeugt, weil ich immer an jemand anderes als Täter gedacht habe.
    Auch hier kann ich wieder mal eine Lese-Empfehlung geben.





    Freitags-Füller 15.09.17






    Der Freitags-Füller ist ein Projekt von Scarp-Impulse 


    1. Ist denn schon wieder Wochenende ?
    2. Ich habe ein Rezept für Cappuccino-Kuppeltorte_
     gefunden, und würde das gerne mal ausprobieren,auch wenn ich eigentlich nicht so gerne Backe .
    3. Am liebsten mag ich gerade weiße Schokolade.
    4. Ich mag nicht so gerne Herbstdekoration.
    5. Socken an den Füßen finde ich gut,so bleiben die Füße schön warm .
    6. Ich liebe das Leben, könnte der Titel eines Buches über meines Lebens lauten.
    7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Schwimmkurs von meiner Enkeltochter , morgen habe ich geplant, ein wenig im Haushalt zu tun  und Sonntag möchte ich mit meiner Familie was unternehmen,mal sehen ob das Wetter es gut mit uns meint !


    Und was habt ihr so vor am Wochenende?
    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...