Mittwoch, 29. November 2017

Cover -Mittwoch #21



Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

 ein Buch wo das Cover zweifarbig ist

Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Und was sagt ihr? Kennt ihr dieses Buch 

Meine Meinung 

Dieses Buch konnte mich nicht ganz überzeugen,aber vielleicht kennt ihr es ja und seit anderer Meinung

Montag, 27. November 2017

Montagsstarter No. 48/17


Wenn ihr auch mit machen möchtet schaut doch einfach bei Martin vorbei.


1) Das Jahr ging für mich ganz schön schnell vorbei.
2) Ob wir Weihnachten wohl Schnee liegen haben. ?
3) Ich muss noch so viel erledigen und auch langsam mich mal nach Geschenken umschauen.
4) Auf jeden Fall habe ich für diese Woche noch einiges  geplant.
5) Deko muss sein schon alleine wegen meiner Enkeltochter,die kennt das nicht anders und ist immer fleißig damit bei.
6) Ich denke je älter man wird sieht man einiges mit anderen Augen und das finde ich auch gut so.
7) Die neue Woche steht an und bei mir,ich muss diese Woche nur zwei Tage arbeiten,da ich einige Überstunden habe.So kann ich einiges noch erledigen.Am Samstag werden dann noch Plätzchen gebacken wo ich mich jetzt schon drüber freue. 

Sonntag, 26. November 2017

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau



Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!


Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.


Aus einem Jugendheim bei Oslo verschwindet ein siebzehnjähriges Mädchen. Einige Zeit später wird sie tot im Wald gefunden – gebettet auf Federn, umkränzt von einem Pentagramm aus Lichtern und mit einer weißen Blume zwischen den Lippen. Die Ermittlungen des Teams um Kommissar Holger Munch und seine Kollegin Mia Krüger drehen sich im Kreis, bis sie von einem mysteriösen Hacker kontaktiert werden. Er zeigt ihnen ein verstörendes Video, das neue Details über das Schicksal des Mädchens enthüllt. Und am Rande der Aufnahmen ist der Mörder zu sehen, verkleidet als Eule – der Vogel des Todes …








Das grünschwarze Wasser leuchtet geheimnisvoll in der untergehenden Sommersonne. Der Abend könnte nicht schöner sein, als Greta, Alex und Tochter Smilla mit dem Boot zur kleinen Insel in der Mitte des Sees fahren. Greta bleibt am Ufer, während die anderen beiden neugierig auf Entdeckungstour gehen. Aber sie kommen nicht mehr zurück. Beunruhigt macht sich Greta auf die Suche – doch von Alex und Smilla fehlt jede Spur … In ihrer wachsenden Verzweiflung wendet sie sich an die Polizei. Schnell wird klar, dass Gretas eigene Geschichte ebenso große Rätsel aufwirft wie das Verschwinden ihrer Lieben. Und die Frage: Hat sie etwas damit zu tun?






So etwas haben Charlotte Schneidmann und Peter Käfer noch nie gesehen: eine Leiche in einem mittelalterlichen Folterinstrument! Das Opfer ist Max Wenke, Musterschüler auf dem Elite-Internat Schloss Lemburg. Handelt es sich um einen besonders bizarren Selbstmord? Oder wurde der blendend aussehende und hochbegabte Max ermordet?
Lehrer und Schüler erscheinen seltsam gleichgültig. Erst ein schockierendes Detail sprengt die Mauern des Schweigens - mit alptraumhaften Konsequenzen für Charlotte ...
RN

Freitag, 24. November 2017

(Rezension) Das Seegrab von Carina Bergfeldt


  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: Deutsche Erstveröffentlichung, 1. Auflage (15. August 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442481244
  • ISBN-13: 978-3442481248

Zur Autorin

Carina Bergfeldt,1980 geboren und in Götene,Skaraborg,aufgewachsen,in Journalistin beim schwedischen Aftonbladet. Für ihre Reportage über das Massaker von Utöya erhielt sie 2012 den Swedish Grand Journalism Prize. Nach "Die Vatermörderin"Das Seegrab"ihr zweiter Roman.


Klapptext

Viktor Hyldgaards Leben in der schwedischen Kleinstadt Skövde scheint perfekt:Er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und führt eine glückliche Ehe.Als er eines Tages spurlos verschwindet,glaubt die Polizei zunächst nicht an ein Verbrechen bis Taucher in einem nahegelegten kleinen See eine zerstückelte Leiche finden.
Im Hals des abgetrennten Kopfes steckt das Foto einer unbekannten Frau.
Auf der Suche nach ihrer Identität stößt die junge Polizeibeamtin Anna Eiler auf makabre Untiefen in Viktors Vergangenheit und plötzlich sieht es so aus,als gäbe es auch eine Verbindung zu ihrer Freundin Julia,deren Vater vor Monaten spurlos verschwand

Meine Meinung

Der Klapp-Text hört sich für mich sehr gut an, sodass ich beschlossen habe, dieses Buch zu lesen.
Ich habe gedacht, das es sich hier um einen Krimi handelt, doch nach dem lesen musste ich feststellen das ich es nicht so sehe. Denn der eigentliche Fall in dieser Geschichte, so finde ich, wird nur nebensächlich behandelt.
Was ich ein wenig Schade finde, denn vom Klapp-text her habe ich etwas anderes erwartet.Die Geschichte ist nicht schlecht und man kann es auch gut lesen, da der Schreibstil flüssig und leicht ist. Doch von der Spannung her finde ich es für ein Krimi etwas zu wenig.
Hier wird etwas mehr auf das Privatleben von Anna Eiler eingegangen, die mehr mit ihrem Liebesleben beschäftigt ist. Was ich nicht schlecht finde, doch das hätte auch weniger Liebesleben sein können. Denn ich denke, so ist ein wenig vom eigenen Fall verloren gegangen. Somit war es an einigen Stellen doch etwas langatmig und hat die Spannung für mich dann weg genommen.
Ich will auch nicht unbedingt sagen, das die Geschichte schlecht ist. Doch als Krimi habe ich etwas anderes erwartet. Hier muss ich sagen, es handelt sich eher um einen Roman.
Auch wenn ich etwas anderes erwartet habe und ich jetzt mal davon ausgehe das es ein Roman ist, fand ich diese Geschichte eigentlich gut zu lesen.
Das Ende kam dann doch sehr schnell, was mich aber dann auch nicht gestört hat, denn es hat sehr gut zu  dieser Geschichte gepasst.
Trotzdem muss ich sagen das ich beim lesen gut unterhalten worden bin und bestimmt noch was anderes von der Autorin lesen werde.



Mittwoch, 22. November 2017

Cover -Mittwoch #20



Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

ein Buch mit roten Cover

Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Und was sagt ihr? Kennt ihr dieses Buch 

Meine Meinung 


Dienstag, 21. November 2017

Gemeinsam Lesen # 19



Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher stattfindet.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich bin auf Seite 207



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Während sie mit ihm sprach,sah sie ihn bereits auf ihrem Tisch liegen,schnitt sie ihm Beine und Arme ab,sie zerlegte ihn wie ein Stück Wild.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch 
loswerden?

Klapptext

Warum musste ihr Mann sterben? War es wirklich ein Unfall mit Fahrerflucht, wie alle behaupten? Blum beginnt Fragen zu stellen – und als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos. 

Am Anfang hatte ich ein wenig Schwierigkeiten mit dem Schreibstil,aber jetzt kann ich es kaum aus der Hand legen.Ich finde es ist richtig spannenden und nichts für schwache Nerven.

4.Von welchem Autor/in, von dem lange nichts mehr erschienen ist, wünscht du dir ein neues Buch? 

Eigentlich habe ich mir noch keine Gedanken da drüber gemacht,auch jetzt fällt mir keiner ein.Das kommt daher das ich noch so viele Bücher im Regal stehen habe,die ich noch lesen möchte.deshalb warte ich auch nicht das ein Autor mal wieder was neues zum lesen raus bringt.Da gibt es noch genug schöne Bücher die ich lesen möchte,und schon erschienen sind.

Sonntag, 19. November 2017

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau





Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!


Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.




Die neue Serie der New York Times- und Spiegel-Bestsellerautorin Alex Kava 

Ryder Creed kehrt gerade von einem Einsatz zurück, als seine Drogenhündin Grace überraschend bei einem jungen Mädchen am Flughafen anschlägt. Doch Amanda ist keine Täterin, sondern Opfer. Sie wird zum Schmuggel gezwungen und schwebt in Lebensgefahr. Amanda erkennt ihre Chance und fleht Creed um Hilfe an. Der Hundeführer benachrichtigt seine Kollegin Maggie O’Dell vom FBI. Gemeinsam wollen sie die Hintermänner finden und stoßen dabei auf die Todesliste eines Auftragskillers – und Creeds Name ist der nächste …






Der neue Thriller der internationalen Erfolgsautorin
Melanie Raabe

Vor sieben Jahren ist der reiche und zurückgezogen lebende Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah (37) den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Die Rückkehr des vermeintlichen Entführungsopfers löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle, nach all der Zeit verständlich. Sie hat eine harte Zeit hinter sich. Gerade war sie dabei, sich von der Vergangenheit zu lösen. Ihr Ehemann taucht, wenn man so will, zur Unzeit auf. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben …




Auf Federn gebettet. Zum Tode verurteilt.

Als Marlis Seelers aus einem Albtraum erwacht, muss sie feststellen, dass die Realität tausendmal schrecklicher ist. Ihr Haus wurde verwüstet und mit Teer beschmiert. Als sie den Wintergarten betritt, stockt ihr endgültig der Atem: In einem Nest aus Federn liegt dort ein totes Liebespaar. Während Chefermittler Simon Ackermann der Spur des plötzlich verschwundenen Ehemanns folgt, durchleuchtet seine junge Kollegin Franka Janhsen die scheinbar heile Welt der Familie Seelers. Dort stößt sie auf einen Strudel dunkler Geheimnisse, der sie unausweichlich anzieht. Denn Franka hat mit ihren eigenen Abgründen zu kämpfen 







Liebe Gisela ich sage erst mal vielen Dank,das du mir ein Bild für unsere Aktion am Sonntag gemacht hast.So und jetzt bin ich gespannt was du für mich wieder aussuchst.Im Moment habe ich nicht viel Zeit zum lesen deshalb dauert es auch ein wenig,das ich ein Buch beende,liegt daran das wir wieder vor Weihnachten stehen und im Einzelhandel wo ich Arbeite einige Stunden wieder mehr gearbeitet wird.

Mittwoch, 15. November 2017

(Rezension) Mein Stück vom Himmel von Robin Gold


  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734104602
  • ISBN-13: 978-3734104602

Zur Autorin

Robin Gold (geboren 1974) wollte sich schon als Kind all ihre Herzenswünsche erfüllen. Sie arbeitete zunächst beim Film, bevor sie ihren größten Traum wahr werden ließ: Schriftstellerin zu werden. Heute lebt sie mit ihrem Mann, ihren Kindern und elf Fahrrädern in der Nähe von Chicago.



Klapptext

Das Glück ist wie eine Kugel Eis: Man muss es genießen, bevor es schmilzt.


Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Wettbewerb ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang – denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Doch dann verliebt sie sich in ihren gefährlichsten Rivalen Cal, für den der Sieg mindestens genauso wichtig ist wie für Clover. Denn das Leben seiner kleinen Tochter hängt davon ab …



Meine Meinung

Das war mal wieder was anderes zum lesen für mich zwischen den ganzen Thriller und Krimis.
Diese Geschichte entführte mich zu einem Eiswettbewerb, wo es am ende sehr gutes Geld zu Gewinnen gab. Doch bis dahin mussten die Einzelnen Teilnehmer einige Hürden nehmen und vor allem Clover hat so einiges in dieser Zeit erlebt.
Die einzelnen Charakteren sind alle doch sehr liebevoll von der Autorin beschrieben worden.Vor allen Clover war mir gleich sympathisch und mir hat es richtig Spaß gemacht, sie durch diesen Wettbewerb begleiten zu dürfen.
Aber auch die anderen Teilnehmer habe ich mit Freude begleitet, jeder von ihnen hat so seine Ecken und Kanten. Was ich gut gefunden habe,denn dadurch wurde diese Geschichte erst richtig gut.
Man erlebt hier alles, ein bisschen Humor, aber es gab auch einige traurige stellen im Buch, was diese Geschichte sehr abwechslungsreich machte.
Was mir auch noch gut gefallen hat, das die einzelnen Teilnehmer beim Wettbewerb gar keine Rivalen waren sondern sich immer gut verstanden haben. Wenn bei dem anderen nicht immer alles glatt lief, dann haben sie sich  um denjenigen gleich  mitgekümmert.
Hier konnte man miterleben, das es auch beim Wettbewerb anders zugehen kann. Ich empfand beim lesen eher, das sie keine Rivalen waren sondern Freunde waren.
Also mehr möchte ich auch gar nicht mehr viel schreiben,sonst verrate ich doch viel zu viel, was aber nicht sein soll.
Der Schreibstil ist sehr locker und leicht,so das ich sehr schnell durchs Buch gekommen bin.
Am Ende findet man noch Eisrezepte was ich super fand, denn so kann man das, wenn man möchte, doch selber mal ausprobieren.
Mir ist beim lesen schon manchmal das Wasser im Mund zusammen gelaufen.
Hier kann ich wirklich eine Lesempfehlung geben.






Cover -Mittwoch #19



Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.


 ein Cover wo man eine Frau sieht


Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Und was sagt ihr? Kennt ihr dieses Buch 



Meine Meinung 

Montag, 13. November 2017

Montagsstarter No. 46/17


Wenn ihr auch mit machen möchtet schaut doch einfach bei Martin vorbei.




1) Es gibt immer wieder Dinge,wo ich mich drüber aufregen kann.
2) Wir haben bald schon wieder Weihnachten und ich bin noch gar nicht so richtig in Stimmung.
3) Ein gutes Buch zu lesen macht Spaß.
4) Kochen das ist nicht so mein Ding,aber bis jetzt bin ich noch nicht verhungert.
5) Wenn ich Koche muss das  schnell gehen.
6) Ich bin heute sehr spät mit dem Montags Starter dran.
7) Für diese Woche habe ich mir einen Friseur Besuch vorgenommen, möchte sonst nicht viel  erledigen und auf meinen Feierabend am Samstagabend freue ich mich besonders.

Sonntag, 12. November 2017

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau



Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!


Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.



Der erste, in sich abgeschlossene Band der neuen Kronoberg-Reihe.

Eine Welle bizarrer Selbstmorde erschüttert Schweden. An den unterschiedlichsten Orten im Land nehmen sich Jugendliche auf ungewöhnliche, grausame Weise das Leben, und sie alle haben eines gemeinsam: Sie hören die düstere Musik eines Interpreten namens "Hunger" auf alten Musikkassetten, während sie sich umbringen. Zur gleichen Zeit wird in Stockholm der erste von mehreren einflussreichen Männern ermordet. Als Kommissar Jens Hurtig ihn mit den Selbstmorden in Verbindung bringt, zeigt sich das ganze schreckliche Ausmaß des Falls ...




Mord und Intrige in der Toskana

Tom ist ein anerkannter Kunstmaler, dazu reich und glücklich verheiratet. Alles läuft perfekt für ihn. Bis eines Nachts in seinem Haus etwas Schreckliches passiert. Unter Schock flieht er in ein toskanisches Bergdorf. Doch was ihm zunächst wie das Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Hölle. Tom hält das Alleinsein nicht aus, fühlt sich eingesperrt und verfolgt. Als er begreift, dass er niemandem mehr vertrauen kann, auch seinen Freunden nicht, ist es zu spät: Er trifft eine verhängnisvolle Entscheidung . . 






»Ich bin der, der niemand sein will. Ich bin das, wovor sich alle fürchten.«
Die dunkle Vergangenheit hat Lukas Salfeld wieder eingeholt. Der verurteilte frühere Mörder hat Familie und Job verloren und führt ein einsames und minutiös überwachtes Leben. Regelmäßig muss er sich bei der Polizei und seinem Therapeuten melden. Nur Kommissarin Sina Rastegar glaubt an ihn und vor allem an seine besondere Gabe, sich in die Seele eines Triebtäters hineinversetzen zu können. Über Lukas hofft sie nicht nur dessen Sohn Leander, einen international gesuchten Serienmörder, zu finden, sondern sie bittet ihn auch um Hilfe bei der Aufklärung eines mysteriösen Todesfalls in einem Nobelinternat. Eine verhängnisvolle und höchst gefährliche Entscheidung.

Samstag, 11. November 2017

Buchvorstellung Zeit für den Schleicher! Zeit, dem Bösen wieder zu begegnen. Nadine und Sarah!







Nadine d'Arachart


Sarah Wedler




Ein Mann verstümmelt sich selbst im Drogenwahn. Eine Frau verbrennt in einer Kühlkammer. Immer mehr bizarre Todesfälle häufen sich in ganz Deutschland. Handelt es sich dabei um Unglücke? Oder stimmt, was im Internet spekuliert wird, und es steckt ein Killer dahinter? Dort glaubt man längst an den Schleicher, einen Serienmörder, der seine Taten als groteske Unfälle tarnt. Daria Storm und ihr Team werden auf ihn angesetzt. Sie nimmt die Herausforderung an, obwohl sie mit anderen Dingen zu kämpfen hat: mit den Schatten der Vergangenheit. Mit einem alten Bekannten, der auf der Flucht ist. Und mit dem Verdacht, dass sich ein Verräter in ihren eigenen Reihen befindet. Wird sie den Schleicher bezwingen? Oder wird sie zum Opfer ihrer wachsenden Paranoia?




Daria-Storm-Thriller (Reihe in 3 Bänden) von  Nadine d'Arachart Sarah Wedler Nadine  d'Arachart

Freitag, 10. November 2017

(Rezension) Tick Tack Wie lange kannst du Lügen von Megan Miranda


  • Broschiert: 432 Seiten
  • Verlag: Penguin Verlag (13. November 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3328101624
  • ISBN-13: 978-3328101628


Zur Autorin

Megan Miranda hat am Massachusetts Institute of Technology Biologie studiert und ist heute hauptberuflich als Autorin tätig.
Sie hat bereits mehrere Jugendromane veröffentlicht und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in North Carolina."Tick Tack" ist ihr erster Thriller.


Klapptext

Zehn Jahre ist es her,dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ.
Doch die Erinnerungen an die Nacht,in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand,haben sie nie losgelassen.
Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun?
Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht:Dieses Mädchen.
Ich habe es gesehen Nic weiß,dass nur eine damit gemeint sein kann Corinne.
Sie fährt zurück in das von Wäldern umgebene Städtchen,um herauszufinden,was damals wirklich geschah.
Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen das Mädchen,das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte.


Meine Meinung

Von diesem Buch habe ich mir viel versprochen. Schon das Cover sieht sehr düster aus und auch der Titel und der Klapp-Text gefiel mir gleich,
sodass ich dieses Buch lesen musste.
Doch leider wurde ich ich hier diesmal ein wenig enttäuscht, denn ich hatte mir von der Geschichte doch etwas anderes vorgestellt.
Der Schreibstil ist zwar flüssig und leicht, sodass man gut durch die Geschichte kommt.
Doch ich muss sagen, vom einen Thriller habe ich etwas anderes erwartet.
Mir viel es sehr schwer, in diese Geschichte rein zu kommen. Ich kann nicht mal genau sagen warum, aber der Anfang war schon etwas langatmig und zäh so das ich schlecht bei der Geschichte bleiben konnte. Meine Gedanken sind dann doch eher abgeschweift und ich konnte der Geschichte dann nicht mehr so richtig folgen.
Auch zu den einzelnen Charakteren konnte ich nicht so den richtigen Zugang finden. Sie blieben mir alle etwas zu blass. Die Geschichte wird aus Nic´s Sichtweise erzählt, mit dem ich aber auch nicht groß etwas anfangen konnte.
Ich muss sagen dieses Buch konnte mich nicht ganz überzeugen,leider war hier für mich von Anfang bis Ende keine Spannung zu fühlen. Da es ein Thriller ist, habe ich doch ein wenig mehr erwartet.



Mittwoch, 8. November 2017

Cover -Mittwoch #19


Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.


 ein Buch mit weißen Cover

Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Und was sagt ihr? Kennt ihr dieses Buch 



Meine Meinung 


Montag, 6. November 2017

(Rezension) Die Frau die Männer mochte von Petra Hammesfahr


  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (8. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453358457
  • ISBN-13: 978-3453358454

Zur Autorin

Petra Hammesfahr wusste schon früh,dass Schreiben ihr Leben bestimmen würde.
Mit siebzehn verfasste sie ihre ersten Geschichten,aber erst fünfundzwanzig Jahre später kam mit Der stille Herr Genardy der große Erfolg.
Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten,werden mit Preisen ausgezeichnet und erfolgreich verfilmt,wie Lüge mit Natalia Wörner in der Hauptrolle.
Die Autorin lebt in der Nähe von Köln wo fast alle ihre Bücher spielen,so auch An einem Tag im November,ihr neustes Buch.


Klapptext

Als Rolf Wegner in einer Kleinstadt bei Köln die Ermittlungen im Fall Marisa Behrend aufnimmt,hat er das Kapitel Frauen abgeschlossen.
Seine Ehe mit Ellen ist zerrüttet,die Beziehung zu seiner Mutter ist auch nach deren Tod von Schuldgefühlen geprägt.
Mit 42 Jahren will der Kriminalhauptkommissar sich nur noch auf seinen Job konzentrieren und nicht mehr über sein Leben nachdenken.
Doch das Schicksal von Marisa,die offensichtlich voller Geheimnisse steckt,lässt ihn nicht mehr los.
Hätte er den Mord verhindern können,wenn er in jener Samstagnacht vor Pfingsten nicht an dem Restaurant im Wald vorbeigefahren wäre?
Und hätte Marisa ihn dann glücklich machen können?
Immer mehr wird Wegeners objektiver Blick getrübt,bis er nur noch einen Ausweg sieht.

Meine Meinung


Ich lese sehr gerne die Bücher von Petra Hammesfahr und dies war ihr erstes Werk, was jetzt neu aufgelegt wurde.
Dieses Buch hat nicht nur gute Meinungen, was ich nicht ganz nachvollziehen kann.
Also wer hier einen Thriller erwartet, sollte sich dann doch überlegen das Buch zu lesen. Denn ich denke, für richtige Thriller-Fans ist diese Geschichte dann doch etwas langatmig und auch von der Spannung dürfte man dann etwas enttäuscht sein. Ich lese sehr viele Thriller und muss sagen das mir dieses Buch doch recht gut gefallen hat. Auch wenn es nicht so war, wie ich es erwartet habe.
Denn die Autorin hat sehr gut die Charakteren beschrieben, was dann doch sehr Spannend für mich war.
Zum einen konnte man beim lesen richtig mit erleben, wie Rolf Wegner an seiner Psyche zerbricht, was die Autorin in der Geschichte sehr gut rüber bringt.
Somit war es für mich sehr interessant die einzelnen Charakteren im Buch mit zu verfolgen. Ihre Fehler und Macken, die sie an den Tag legten, empfand ich doch sehr gut beschrieben.
Auch wenn man am Anfang denkt, die Geschichte ist sehr langatmig, dann sollte man es ein bisschen aushalten. Irgendwann kommt dann doch noch Bewegung in die gesamte Geschichte rein.
Was mir sehr gut gefallen hat, war das Ende der Geschichte. Ich hatte mir ganz was anderes vorgestellt und wurde dann nochmals überrascht.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht, so das ich gut durch das Buch durch kam.
Also wer es nicht gerade Blutig mag und einen bisschen Geduld beim lesen hat, dem kann ich dieses Buch nur all zu gut empfehlen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...