Sonntag, 22. April 2018

(Rezension) Dir wird nichts geschehen von Simone Van der Vlugt


  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (9. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453358430
  • ISBN-13: 978-3453358430

Zur Autorin

Simone van der Vlugt, geboren 1966, ist als Autorin historischer Jugendromane international erfolgreich. Mit ihrem ersten Psychothriller Klassentreffen eroberte sie auch die deutsche Bestsellerliste, gefolgt von Schattenschwester, Finsternis und Rettungslos. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Alkmaar.


Klapptext

Als die elfjährige Britt nach dem Turnunterricht nicht nach Hause,gibt ihre Mutter Mirjam sofort eine Vermisstenanzeige auf.
Doch das Kind bleibt verschwunden,spurlos.Lois Elzinga und ihre Kollegen von der Kripo Alkmaar übernehmen den Fall und befürchten das Schlimmste.
Doch dann erhält die Mutter eine SMS,und es wird klar:Britt lebt,sie wurde entführt.Sofort fällt der Verdacht der Polizei auf den kriminellen Vater des Mädchens.
Roy de Graaf sitzt jedoch seit Jahren im Gefängnis und kann Britt unmöglich entführt haben.
Die Ermittler stehen vor einem Rätsel,und die Zeit wird knapp.
Und so begibt sich Lois in einem riskanten Alleingang auf die Suche nach dem Mädchen,die sie quer durch Europa führt.


Meine Meinung

Ich wusste vorher nicht, das dies der zweite Band einer Buch Reihe ist. Das war aber nicht so schlimm, denn ich bin gut in diese Geschichte rein- gekommen, auch wenn ich den ersten Teil nicht gelesen habe.
Ich kenne noch andere Bücher von dieser Autorin, die mir bisher auch alle gut gefallen haben.
Dies war auch wieder mal ein Buch, wo von Anfang bis Ende die Spannung für mich da war.
Mir hat Lois gut gefallen, besonders wie sie ihre Ermittlungen geführt hat. Da es sich hier um Kindesentführung handelt muss man auf allen Seiten schnell Ermitteln, damit nicht noch was schlimmeres passiert. Hier hat sie aus meiner Sicht alles gut im Auge behalten.
Also ich hatte die ganze Zeit Kopfkino beim lesen, denn ich war immer gespannt, was bei den Ermittlungen heraus kommt und ob Britt jemals wieder bei ihrer Mutter zu Hause ankommt.
Die einzelnen Charakteren sind alle sehr gut für mich ausgearbeitet gewesen, denn ich konnte alles gut nach verfolgen. Ich habe echt mit Britt und ihrer Mutter mit gefiebert. Aber auch die kleine Britt fand ich sehr gut, ein aufgewecktes Kind, was so manches Negative erlebt hat und sich immer wieder tapfer geschlagen hat. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Simone Van der Vlugt



Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau





Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!

Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.


Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...








Die verschlafene Idylle eines Küstenstädtchens im Norden Englands wird von einem grausamen Ritualmord erschüttert. Am Tatort wird die blutüberströmte Corrine Woodrow aufgegriffen. Von ihren Mitschülern wurde sie schon immer für einen Freak gehalten. Die Boulevardpresse erklärt sie zur Hohepriesterin eines Satanskults. Zwanzig Jahre nach ihrer Verurteilung rollt ein junger Privatdetektiv die Ermittlung wieder auf, denn er hat Beweise dafür, dass sich alles auch ganz anders abgespielt haben könnte … 









An einem Herbsttag hört Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes hinter einem Grab plötzlich Babygeschrei. Sie gerät in Panik, denn sie fühlt sich an den Tag erinnert, an dem ihr Sohn zehn Jahre zuvor durch Giftpflanzen ums Leben kam. Doch der Säugling, den sie auf dem Friedhof entdeckt, ist unversehrt. Von den Eltern aber weit und breit keine Spur. Als wäre das nicht genug, wird auch noch eine Frauenleiche gefunden. Und Gesines Exmann steht plötzlich vor ihr. Hat er etwas mit der Toten zu tun? Gesine kommt der Wahrheit näher, als ihr lieb ist ....

Mittwoch, 18. April 2018

Cover -Mittwoch #41



Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

 ein Buch wo man eine Landschaft auf dem Cover sieht

Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Und was sagt ihr? Kennt ihr dieses Buch 


Meine Meinung


Sonntag, 15. April 2018

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau





Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!

Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.


Eine Sturmflut spült die Leiche einer Frau an den Strand, die wie eine Kreatur des Wassers wirkt: Die Meerestiere haben ihren Körper in Besitz genommen, und in ihrem Hals befinden sich Wunden, die wie Kiemen aussehen. Als eine zweite Frau tot in der Nordsee treibt, ahnt der junge Polizeichef Knut Jansen: Er hat es mit einem Serienkiller zu tun. Mithilfe der ehemaligen Profilerin Helen Henning gelingt es ihm, die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch als den beiden bewusst wird, mit welchem Gegner sie es zu tun haben, sind sie längst im Begriff, vom Jungfrauenmacher in die Tiefe gezogen zu werden … 









Die Journalistin Emma hat nach einem Skandal ihre Heimatstadt Bremen verlassen. Gerade versucht sie Fuß bei einem Berliner Radiosender zu fassen, da wird der amerikanische Professor Tom Rosenberg ermordet. Emma berichtet als erste von dem Vorfall in der Universität. Sie findet heraus, dass der jüdische Wissenschaftler deutsche Wurzeln hatte und sich durch seine Publikationen in einigen Zirkeln nicht gerade beliebt gemacht hatte. Bei ihren Recherchen kommt Emma schließlich nicht nur dem ermittelnden Kommissar Edgar Blume in die Quere. Sie deckt eine unglaubliche Geschichte um Neid, Liebe und Verrat auf, die in die Bauhaus-Szene der Vorkriegsjahre reicht und in die selbst honorige Berliner Kreise verstrickt sind. Und merkt fast zu spät, dass der Täter es längst auf sie abgesehen hat …





Tod einer Doppelgängerin - "Ein Killer von einem Thriller." New York Times

Cal Weaver, ein Privatdetektiv, fährt in einer regnerischen Nacht nach Hause. Auf einem Parkplatz klopft eine junge, nervös wirkende Frau an die Windschutzscheibe und bittet ihn, sie mitzunehmen. Cal hat Bedenken, fährt den Teenager aber zu einer Bar. Ein großer Fehler - denn am nächsten Morgen ist die Anhalterin verschwunden, ihre Freundin wird tot aufgefunden. Und der Verdacht fällt auf Cal ...

Donnerstag, 12. April 2018

(Rezension) Zimtsommer von Sarah Jio


  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (11. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453358864
  • ISBN-13: 978-3453358867

Zur Autorin

Die New-York-Times -Bestsellerautorin Sarah Jio arbeitet als Journalistin und Kolumnistin und lebt mit ihren drei Söhnen in Seattle,USA.Ihre Romane werden in 27 Ländern veröffentlicht.Zimtsommer ist ihr fünftes Buch im Diana Verlag.Zuvor erschienen unter anderem Brombeerwinter und Der Kameliengarten.

Klapptext

Bei einen Unfall verliert Ada Santorini ihren Mann und ihre kleine Tochter.
Um den Erinnerungen an das gemeinsame Leben zu entfliehen,verlässt sie New York und zieht ans andere Ende des Kontinents.Auf einem alten Hausboot in Seattle will sie mit ihrem Schmerz allein sein.
Doch der freundlichen Gemeinschaft der Bootsbewohner kann sie sich nicht entziehen.Schon bald erfährt sie,dass ihr neues Zuhause ein Geheimnis birgt und die Nachbarn ein tragischer Vorfall verbindet:Vor vielen Jahren verschwand eine junge Frau aus ihrer Mitte.Pennys ungewisses Schicksal berührt Ada,und gemeinsam mit dem Fotografen Alex begibt sie sich auf die Spuren der Vergangenheit.

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich vom Klapptext her neugierig gemacht,also musste ich es lesen.
Ich muss sagen die Autorin hat mich auf eine schöne Reise geführt und das mit Ada und Penny.
Was ich hier sehr schön fand, waren die zwei Erzähl-stränge, zum einen von Ada aus der heutigen Sicht und zusätzlich von Penny, die früher auf einem Hausboot gelebt hat. Ich konnte beim lesen alles gut verfolgen, der Schreibstil ist flüssig und man kommt sehr gut durch diese Geschichte.
Die Charakteren sind alle gut ausgearbeitet. Jeder hat so seine Ecken und Kanten, was mir sehr gut gefallen hat. Ich konnte mich gut in die Charakteren hineinversetzen.
Diese Geschichte ist schon sehr vielseitig. Es gibt einen traurigen Teil, aber auch hier ist ein wenig Spannung und Humor drin. So gab es ganz viele verschiedene Teile im Buch, die mich bis zum Schluss gut unterhalten haben.
Ich werde bestimmt noch mehr von der Autorin Sarah Jio lesen.




Mittwoch, 11. April 2018

Cover -Mittwoch #40



Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

ein Buch mit einem Gesicht auf dem Cover

Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Und was sagt ihr? Kennt ihr dieses Buch 


Meine Meinung



Sonntag, 8. April 2018

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau






Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!

Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.

Ein Chat-Roman über die wahre Liebe

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …







Der Feind in deinem Bett


Niemand glaubt Cathy, als sie sich von ihrem charmanten, allseits beliebten Freund Lee zunehmend bedroht fühlt. Er kontrolliert jeden ihrer Schritte, schleicht sich heimlich in ihre Wohnung, manipuliert ihre Freunde. Völlig auf sich allein gestellt, plant sie ihre Flucht ― die sie nur knapp überlebt. In einer neuen Stadt und ohne jeden Kontakt zu den Menschen aus ihrer Vergangenheit gelingt es ihr, sich ein Leben in vermeintlicher Sicherheit aufzubauen. Doch auch jetzt, Jahre später, verfolgt Cathy noch die Angst, dass Lee zurückkommen und sie finden könnte. Und sie soll Recht behalten 





Privatdetektivin Jule Flemming soll ermitteln, wer der Tochter des Bürgermeisteranwärters die Vergewaltigungsdroge GHB ins Getränkt gemischt hat. Doch sie stößt auf eine Mauer des Schweigens. Wer verbirgt was? Nichts scheint zu sein, wie es ist, und Jule wird selbst Opfer eines feigen Anschlages. Was verbirgt der Kriminalkommissar Mark Heilig? Dann verschwindet der Hauptverdächtige. Und plötzlich nimmt alles an Fahrt auf, aber in eine ganz andere Richtung …

Samstag, 7. April 2018

(Rezension) Herzgift von Paula Daly


  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Manhattan (11. April 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442547369
  • ISBN-13: 978-3442547364

Zur Autorin

Paula Daly wurde in Lancashire geboren und lebt heute mit ihrem Mann,ihren drei Kindern und Hund Skippy im englischen Lake District.Sie arbeitet freiberuflich als Physiotherapeutin,lebt für kurze Zeit in Frankreich,vermisste aber bald den gewohnten Trubel und kehrte nach Großbritannien zurück.Ihr Debütroman "Der Mädchensucher" in Deutschland zunächst unter dem Titel "Die Schuld einer Mutter"erschienen wurde von der Presse und Lesern begeistert gefeiert.Er legte den Grundstein für Paula Dalys Karriere als Autorin brillanter psychologischer Spannungsromane.

Klapptext

Natty und Sean Wainwright haben ihrem Traum verwirklicht:Als Natty gleich zu Beginn des Studiums schwanger wurde,heirateten sie und eröffneten ein Bed and Breakfast.Inzwischen führen sie ein florierendes Hotel im idyllischen Lake Distrikt und haben zwei hinreißende Töchter.
Doch ganz ungetrübt ist das Eheglück nicht.Immerzu ist Natty damit beschäftigt,To-do Listen abzuarbeiten,um allen Anforderungen und den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden.
Dass sie dabei oftmals den Blick für das Wesentliche verliert,wird ihr schmerzlich bewusst,als ein Anruf aus Frankreich kommt:Ihre Tochter Felicity,auf Klassenfahrt,liegt im Krankenhaus.
Natty macht sich sofort auf den Weg zu ihrem Kind ein Glück,dass ihre Freundin Eve gerade zu Besuch ist und Sean in ihrer Abwesenheit unterstützen kann.
Doch als Natty nach Hause zurückkehrt,erwartet sie ein Albtraum:Eve hat ihr Mann ausgespannt und ihr Zuhause übernommen.Selbst ihre Töchter werden von Eve umgarnt.Natty ist fassungslos.
Die sonst so enge Freundschaft wandelt sich in nackten Hass ein tödlicher Zweikampf beginnt.

Meine Meinung

Dies ist mein zweites Buch von Paula Daly und da mir das erste schon gut gefallen hat, musste ich auch dieses unbedingt Lesen.
Die Geschichte fing erst ein wenig ruhig an, wo ich schon gedacht habe, wann kommt denn endlich eine Steigerung? Doch ich musste nicht lange darauf warten. Als Natty dann wieder zu Hause war, ging es mit der Spannung erst richtig Berg auf und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Da auch der Schreibstil leicht und flüssig ist, kommt man gut durch diese Geschichte.
Die einzelnen Charakteren sind alle gut ausgearbeitet. Ich habe echt mit Natty gelitten und Sean hätte ich echt manchmal eine Ohrfeige geben können. Wie schnell Ihn Natty Ab serviert hat und alles auf einmal so Weggeschmissen hat, was die beiden sich doch so mühsam aufgebaut haben. Aber, da sieht man mal wieder, das Liebe blind machen kann.
Also diese Geschichte hat mich richtig mitgerissen, auch wenn der Anfang etwas ruhig für mich war, bin ich hier dann doch sehr gut Unterhalten worden.



Mittwoch, 4. April 2018

Cover -Mittwoch #39


Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

ein Buch mit einem Fahrzeug auf dem Cover

Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Und was sagt ihr? Kennt ihr dieses Buch 


Meine Meinung 


Bildergebnis für schloss aus glas buchinhalt

Sonntag, 1. April 2018

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau




Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!

Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.

Es ist leicht, in der Sonne zu tanzen. Es im Regen zu tun – das ist die Kunst.  
Nach einem Schicksalsschlag hat sich Penelope weitgehend von der Außenwelt zurückgezogen. Dass Glück und Liebe noch einmal in ihr Leben zurückkehren, wagt sie nicht mehr für möglich zu halten. Doch dann lernt sie die über achtzigjährige Trudi Siebenbürgen kennen – eine faszinierende Frau mit einer geheimnisvollen Vergangenheit. Auch ihr neuer Nachbar Jason spielt seine ganz eigene Rolle auf Penelopes neuem Weg. Und langsam lernt Penelope, dass die Welt voller Wunder ist, für den, der sie sieht.  









An einem Seeufer bei Alkmaar wird die grausam zugerichtete Leiche eines jungen Mannes gefunden. Davids Tod: ein Racheakt. Welches Detail ihrer gemeinsamen Jugend mit dem Opfer will die Malerin Maaike um jeden Preis verheimlichen? Ein Hinweis führt zu einer gewissen Tamara. Von einer Frau dieses Namens aber fehlt jede Spur – und dennoch ist sie immer da …









Fünf Fußspuren im Beton – das ist alles, was Anna Buck von ihrem kleinen Sohn Daniel geblieben ist. Vor ein paar Monaten stahl sich der Junge unbemerkt über den noch feuchten Zement davon, weil sein Vater die Haustür offen stehen ließ. Seitdem ist Daniel wie vom Erdboden verschluckt. Tagtäglich putzt Anna die kleinen Abdrücke, poliert den Boden unter ihren Füßen, den sie längst verloren hat. Als eines Tages ein Hellseher Hilfe verspricht, ergreift die verzweifelte Mutter ihre letzte Chance. Doch ist der Mann der, der er zu sein vorgibt? Anna lässt sich auf das angebliche Medium ein und erlebt einen Albtraum ...



So Gisela jetzt ist mein Beitrag für heute auch fertig.









Mittwoch, 28. März 2018

(Rezension) Nachtwild von Gin Phillips


  • Broschiert: 304 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (29. März 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342326196X
  • ISBN-13: 978-3423261968

Zur Autorin

Gin Phillips,geboren in Montgomery,Alabama,studierte politischen Journalismus und arbeitet als Freelancer für verschiedene Magazine.Nach beruflichen Stationen in Irland,Thailand,New York und Washington,DC,lebt sie heute mit Mann,Kindern und Hund in Birmingham,Alabama.Sie hat bereits mehrere Romane veröffentlicht.Dies ist ihr erster Thriller.

Klapptext

Es ist ein herrlicher Tag und Joan besucht mit ihrem vierjährigen Sohn Lincoln den Zoo da hört sie Schüsse.Am Ausgang sieht sie Tote auf dem Boden liegen.
Sie weiß nicht,was geschehen ist,ob die Polizei unterwegs ist,wo der oder die Täter sind.
Als weitere Schüsse fallen flüchtet sie sich mit Lincoln in ein leerstehendes Gehege.
Das Leben ihres Sohnes hängt jetzt allein von ihr ab und davon,ob sie einen Weg finden wird,sie beide zu retten.
Jedes Geräusch,jede Bewegung kann tödlich sein.
Sie muss Entscheidungen treffen und Dinge tun,die sie nie für möglich gehalten hätte.

Meine Meinung

Das Cover vom Buch finde ich sehr gelungen, es hat irgendwas Geheimnisvolles. Als ich dann die Leseprobe gelesen habe, da dachte ich mir das könnte was für mich sein. Ich lese gerne Thriller und wenn sie dann noch richtig spannend sind ist das immer wieder ein vergnügen für mich.
Das Thema im Buch fand ich sehr interessant, wenn man mal bedenkt, das man im Zoo mit seinem Kind geht um einen schönen Tag zu erleben und dann kommt es alles anders als man denkt. So das man am ende um sein leben bangen muss, ist echt schon sehr komisch.
Ich dachte diese Geschichte könnte wirklich gut und spannend sein, doch leider muss ich sagen, ich bin ein wenig enttäuscht worden. Für mich ist dieses Buch kein Thriller, es wird für mich alles zu ruhig beschrieben und auch wie Mutter und Sohn mit einander umgehen, ist in dieser Situation für mich  nicht nachvollziehbar.Es ist mir persönlich alles etwas zu harmonisch.Ich denke, da hätte man noch mehr Spannung rein bringen können.
Auch die Charakteren sind mir zu oberflächlich beschrieben. Dazu konnte ich keinen richtigen Bezug aufbauen.
Schade, aber ich habe mir doch etwas besseres bei dieser Geschichte vorgestellt.




Cover -Mittwoch #38



Jeder kann gerne mitmachen wenn er möchte.Solltet ihr Teilnehmen dann könnt ihr gerne das Bild nehmen und mir ein Kommentar da lassen.Ich sehe mir nämlich gerne eure Beiträge an,möchte dadurch auch andere Bücher kennen lernen.

Hier geht es darum das ich euch am Mittwoch ein  Buch vorstelle,die ich schon gelesen habe und zu dem ein bestimmtes Thema zum Cover passt.
Es ist ganz einfach,diese Woche habe ich mir das Thema ausgesucht.

 ein Buch mit einem Cover mit etwas was  man am Himmel sehen  kann
Die nächsten Themen könnt ihr hier finden.


Und was sagt ihr? Kennt ihr dieses Buch 


Meine Meinung 

Sonntag, 25. März 2018

Sonntags bei Gisela und Manuela ! Wir helfen Euch beim Sub-Abbau




Die Gisela von  Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela  wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!

Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch :-)

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.

Der Selbstmord einer jungen Frau erschüttert München. Aber war es überhaupt Selbstmord? Warum wird ein Freund der Toten kurz darauf heimtückisch ermordet? Kommissar Dühnfort und sein Team folgen der blutigen Spur eines Mörders und verstricken sich dabei in einem Netz aus Lügen, Verrat und Eifersucht.













Ein Toter. Acht Mädchen. Nur ein Tag für die Wahrheit.
Mord im Dubliner Internat: der psychologisch-literarische Kriminalroman von Tana French; Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste.
»Überwältigend. Die Sprache glüht.« Stephen King
»Absolut hypnotisierend.« Gillian Flynn

Vor einem Jahr ist im Park des traditionsreichen Mädcheninternats St. Kilda der sechzehnjährige Chris Harper erschlagen worden. Nun hängt sein Bild am Schwarzen Brett – mit der Überschrift: ICH WEISS, WER IHN GETÖTET HAT. Nur eines von acht Mädchen kann die Karte aufgehängt haben. In zwei Cliquen stehen sie sich gegenüber – unverbrüchliche Freundinnen, erbarmungslose Feindinnen. 
Der junge Detective Stephen Moran kann die toughe Ermittlungsleiterin Antoinette Conway überreden, ihn mit nach St. Kilda zu nehmen. Denn Stephen kennt eines der Mädchen, Holly Mackey, aus einem früheren Fall. Die Detectives wissen beide, was auf dem Spiel steht, auch für sie selbst. Doch sie haben unterschätzt, in welch verfängliches Netz sie sich begeben.



Vertrau oder stirb
Stell dir vor, du bist allein zu Haus. Plötzlich steht ein Mann vor dir. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du hast keine Ahnung, wer er ist. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass jemand bei dir wohnt. Er redet auf dich ein, dass du doch bitte zur Vernunft kommen sollst. Du hast Angst. Und du verspürst diesen unwiderstehlichen Drang, dich zu wehren. Ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden? 
Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer noch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie doch nur beschützen. Aber sie wehrt sich. Behauptet, dich niemals zuvor gesehen zu haben. Sie hält dich offensichtlich für verrückt. Bist du es womöglich?
Eine Frau. Ein Mann. Je mehr sie die Situation zu verstehen versuchen, desto verwirrender wird sie. Bald müssen sie erkennen, dass sie in Gefahr sind. In tödlicher Gefahr. Und es gibt nur eine Rettung: Sie müssen einander vertrauen.


Gisela das sind meine Bücher für heute.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...